text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ein Punkt ist wie leere Hände Bundle: Welt des Fußballs & Taktik ist keine Pfefferminzsorte von Zeigler, Arnd (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.07.2014
  • Verlag: Schlütersche
eBook (ePUB)
12,30 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ein Punkt ist wie leere Hände

Sonderausgabe der Titel als EPUB: 'Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs' und 'Taktik ist keine Pfefferminzsorte'! Ob Spieler, Funktionäre oder Journalisten: Wenn sie etwas zum Thema Fußball sagen, dann kommen oft erstaunliche Sprüche dabei heraus. Arnd Zeigler sammelt diese Zitate für seine wöchentliche Radio-Comedy 'Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs'. Diese neue Auswahl präsentiert mehr als 1000 lustige und oft tiefsinne Zitate. Angereichert ist das Buch mit kultigen Illustrationen und garniert mit Fundsachen aus Medien und Werbung. Ausschließlich als EPUB zu erhalten! Arnd Zeigler ist Deutschlands führender Fußball-Satiriker. Der Journalist und Radiomoderator ist Stadionsprecher im Bremer Weserstadion. Woche für Woche produziert er die Radio-Comedy 'Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs' für Radio Bremen, WDR 2, HR 3, SWR 1, Bayern 3, SR 1, MDR und EinsLive. Dazu moderiert er im WDR-Fernsehen die gleichnamige Show, immer sonntags an Spieltagen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 350
    Erscheinungsdatum: 10.07.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783869102504
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 27163 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Ein Punkt ist wie leere Hände

Klassiker

(Mitunter nur noch stark eingeschränkt originell. Daher unbedingt stets mit Bedacht verwenden und nicht zwingend einen Lacher erwarten!)

"Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien."

(Andreas Möller über potenzielle Fußball-Traumziele)

"Ich bin giftiger als die giftigste Kobra."

(Jürgen Wegmann, Torjäger bei u. a. Borussia Dortmund und Bayern München)

"Schalke 05"

(Carmen Thomas, WDR-Journalisten und Kurzzeit-Moderatorin des "Aktuellen Sportstudios" im ZDF. Der Versprecher war legendär und gilt unfairerweise als typischer Fauxpas einer Frau im Umgang mit Fußball, wenngleich er sich nicht so wahnsinnig von "Schalke 07" – Patrick Wasserziehr auf Premiere – oder Jörg Wontorras "SV Schalke 04" unterschied.)

"Es war die Hand Gottes."

(Diego Maradona)

"Mach et, Otze!"

(Erich Rutemöller, Trainer des 1. FC Köln, späterer DFB-Trainer. Das Zitat "Mach et, Otze!" von 1991 ist heute noch ein geflügeltes Wort, wurde aber von Rutemöller so nie gesagt. Korrekt lautete es: "Otze kam zu mir und ich finde, man sollte ihm die Chance nicht nehmen, und da hab' ich gesagt "Mach et"!" Hintergrund war, dass der Kölner Stürmer Frank "Otze" Ordenewitz in einem Pokal-Halbfinalspiel gegen den MSV Duisburg, der mit seiner gelben Karte in diesem Spiel für das nächste Pokalspiel gesperrt gewesen wäre, absichtlich eine rote Karte provozierte, um im Finale gegen Werder Bremen dabei sein zu können. Eine Rote Karte hätte Ordenewitz normalerweise in weniger bedeutenden Ligaspielen absitzen können. Der DFB schob dieser Kungelei allerdings einen Riegel vor und sperrte "Otze" dennoch für das Endspiel.)

"Einige Leute halten Fußball für einen Kampf auf Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass Fußball weit ernster ist."

(Bill Shankley, Managerlegende des FC Liverpool)

"Entweder ich schaffe Schalke oder Schalke schafft mich!"

(Rudi Assauer)
Vom filigranen Umgang mit Fremdwörtern (I)

Eine der vielen Lehren dieses Buches: Außerhalb des Spielfeldes drohen Profis und Trainern die größten Gefahren von Blondinen und Fremdwörtern!

"Für mich wird das alles total hochsterilisiert."

(Bruno Labbadia)

"Bisher ziehen sich die Bayern toll aus der Atmosphäre."

(Edgar Endress, BR-Reporter)

"Ich habe ihn, wenn überhaupt, nur ganz leicht retuschiert." (Olaf Thon)

"Der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich."

(Peter Pacult, österreichischer Nationalspieler und späterer Spiele und Trainer bei München 1860)

"Die Sanitäter haben mir sofort eine Invasion gelegt."

(Fritz Walter jun., u. a. Profi beim VfB Stuttgart)

"Wir sind nur Underducks." (Reiner Calmund)

"Wir haben die Mannschaft ganz karibisch zusammengestellt."

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen