text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

BattleTech 12: Bear-Zyklus 2 Clanwächter von Brocken, Arous (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.11.2013
  • Verlag: Ulisses Spiele
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

BattleTech 12: Bear-Zyklus 2

3054: Der Tod seines Vorgängers befördert George Geisterbär früher als erwartet zum Sternkommander. Er muss sich vielen neuen Herausforderungen stellen, von denen sein Positionstest nur die erste ist. Die Ausbildung seiner neuen MechKrieger hält ihn zwischen den Gefechten gegen die söldner der Inneren Sphäre voll und ganz auf Trab. Dennoch beginnt er sich zu fragen, was diese Gegner zu derart selbstmörderischen Angriffen veranlasst. Als er Nachforschungen anstellt, gerät er überraschend mit der Canwache aneinander. Erst im letzen Moment begreift er, dass er seine Zukunft als MechKrieger im 371sten Sturmsternhaufen aufs Spiel gesetzt hat und dass seine wahren Gegner ganz woanders lauern.

Arous Brocken war begeisterter Bergsteiger, Felskletterer und Gletscherwanderer, der inzwischen den Bergsport gegen den Flugsport eingetauscht hat. Seit den 80er Jahren schreibt er Geschichten aus seinen Spielen auf. So entstanden aus der Verbindung dieser Leidenschaft mit seiner Faszination für das Battletech-Universum mehrere Romane, die sich im Verlauf der Jahre konstant weiterentwickelt haben. Bei den technischen Aspekten hilft ihm seine Tätigkeit als Ingenieur in der Automobil-Industrie.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 350
    Erscheinungsdatum: 05.11.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783868898477
    Verlag: Ulisses Spiele
    Serie: Classic Battletech Bd.12
    Größe: 624 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

BattleTech 12: Bear-Zyklus 2

Prolog

Silver Valley Sportzentrum, Silverdale, Alshain,

Geisterbären-Besatzungszone

29. Juni 3054 TNZ, 20:55 Uhr Ortszeit

Auch außerhalb der Sporträume roch es nach Gummi und Schweiß. Zwei Frauen mittleren Alters steuerten auf eine Sitzecke im Halbdunkel zu, um sich nach ihrem Match auszuruhen.

"Deine Schmetterbälle sind brutal, Alee", schnaufte die zierliche Frau, über deren Gesicht sich eine schartige Narbe zog, die vom Kinn über die linke Wange und die leere Augenhöhle bis in den Haaransatz reichte. "Selbst mit zwei Augen wäre es mir nicht vergönnt gewesen, sie schnell genug zu erkennen." Sie warf sich in einen Sessel und griff nach Handtuch und Wasserflasche.

"Igana, versteckst du dich wieder einmal hinter deinen Verletzungen?", entgegnete die gedrungen wirkende Dunkelhaarige tadelnd, doch ihr Grinsen nahm den Worten die Schärfe. "Falls du an mein Mitleid appellierst, dass du dich nie wieder in das Cockpit eines Kampfliubschraubers begeben wirst, so ist das vergebens. Mitleid ist chalcas, und die Eugenik-Wissenschaftler haben es mir weggezüchtet." Auch sie setzte sich und blickte über die Schulter in die Sporthallen, in denen sich die Spieler über die Spielfelder hetzten. "Vermeide in Zukunft, mir Vorlagen zu liefern, dann hast du das Problem mit den Schmetterbällen nicht."

"Deine Analyse ist wie immer nüchtern, zutreffend und direkt auf den Kern des Problems zugeschnitten. Ist dein Blickwinkel typisch für eine Jägerin, frapos?"

Die ehemalige Luft-/Raumpilotin dachte kurz darüber nach. "Neg, es ist eine Frage der Übung. Auch du magst noch lernen, deine Guardians und Scouts vor allem auf Effizienz und Prägnanz zu optimieren. Dein erstes Jahr als Sterncaptain der Clanwache hast du gut überstanden, aber du hast noch einen weiten Weg vor dir, bevor es dir möglich sein mag, dich mit einem Mizar oder einem Vinlo Snuka zu vergleichen."

Igana winkte ab. "Die Genannten sind schon seit vielen Jahren Teil der Clanwache. Und im Gegensatz zum Touman betrachten wir diese Tatsache nicht als Nachteil, sondern als Vorteil. Es wäre allzu vermessen, vergliche ich mein Können schon heute mit ihren Erfahrungen."

"Und doch wurde Sterncolonel Amira Devon einst von Khan Björn Jorgensson aus unserem Kreis der Sterncaptains ernannt. Also bist auch du eines Tages eine potenzielle Kandidatin, Kommandeurin der Geisterbären-Clanwache zu werden. Natürlich wird das nach mir sein." Alee grinste wieder.

Igana lachte leise. "Jetzt hörte ich in deinen Worten die Jägerin." "Pos." Sie trank einen tiefen Schluck Wasser. "Immerhin erfüllt es mich mit Zufriedenheit, dass es mir gelungen ist, dich ins Schwitzen zu bringen."

"Aye, das hast du. Du lernst schnell."

Igana fragte sich, ob Alee das nur auf das Spiel bezog, mit dem die beiden ehemaligen Pilotinnen nach langen Stunden in den Büroräumen ihren Kreislauf wieder in Schwung gebracht hatten, oder darauf, dass die erfahrene Luft-/Raumjägerin den jüngsten Sterncaptain der Clanwache unter ihre Fittiche genommen hatte. "Du erweckst den Anschein der Nachdenklichkeit, Igana", stellte Alee fest.

"Hm ..." Sie zögerte. "Gestatte mir, nach deinen Aufgaben zu fragen, ohne mich in deine Sektion einmischen zu wollen, frapos ? "

"Intel will eine Beratung von Ops ? " Sie musterte ihre Kollegin aufmerksam. "Was könnte ein Kundschafter wie ich einer Analytikerin wohl raten ? "

Die Clanwache war eine gewaltige Organisation innerhalb der Clans, die in den Jahren seit der Invasion an Bedeutung gewonnen hatte. Ursprünglich lediglich mit den Aufgaben eines militärischen Nachri

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen