text.skipToContent text.skipToNavigation

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 13: Das Böse erwacht (Urban Fantasy) von Böhm, Nicole (eBook)

  • Erschienen: 29.04.2016
  • Verlag: Greenlight Press
eBook (PDF)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 13: Das Böse erwacht (Urban Fantasy)

Vier Monate sind vergangen. Jess fiebert dem Tag von Jaydees Entlassung aus der Isolation entgegen. Wird er sich im Griff haben, oder hat der Jäger die Kontrolle übernommen und macht ihn zu einem unberechenbaren Monster? Keira jagt unterdessen einem mysteriösen Artefakt nach, das mächtiger ist, als sie ahnt. Sie begibt sich in die Hände eines dubiosen Barbesitzers und löst dabei eine Kette von Ereignissen aus, die sie schon bald nicht mehr kontrollieren kann. Weitere Infos unter: www.die-seelenwaechter.de www.twitter.com/Seelenwaechter

Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichnen und Schauspiel zu studieren. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen. Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland, wo sie als Assistentin einer Rechtsabteilung arbeitet. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Grafiken für ihre Geschichte. Im August 2014 startet ihre eigene Serie 'Die Chroniken der Seelenwächter' bei der Greenlight Press. Weitere Informationen zu diesem Projekt unter: www.chroniken-der-seelenwaechter.de und bei Facebook / Twitter: www.facebook.de/chroniken.der.seelenwaechter www.twitter.com/Seelenwaechter

Produktinformationen

    Größe: 3386kBytes
    Herausgeber: Greenlight Press
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 153
    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783958341982
    Erschienen: 29.04.2016
Weiterlesen weniger lesen

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 13: Das Böse erwacht (Urban Fantasy)

Was bisher geschah

Jessamine

Es war einmal ein Mädchen eine junge Frau namens Calliope Jessamine Harris, die mitten in der Nacht in eine Kirche einbrach, um den Geist eines verstorbenen Pfarrers zu beschwören. Sie wusste, dass es keine gute Idee war, ein Wesen aus der anderen Welt zu rufen, denn ihre stete Begleiterin und beste Freundin war eine Fylgja - ein Schutzgeist. Von Jess' Mutter gerufen, um auf sie aufzupassen, denn ihre Aura war anders als die von anderen Menschen ...

"Sie strahlte wie ein Leuchtfeuer und lockte jede Menge übersinnliches Getier an. Solange Violet dieses Strahlen eindämmte, war Jess sicher. Doch sie schlug alle Vorsicht in den Wind, betäubte Violet, rief den Geist des Pfarrers und begab sich auf eine Reise um Leben und Tod", kritzelte ich weiter und rief mir das Erlebnis in der Kirche wach. Warum ich in der dritten Person über mich schrieb, wusste ich nicht genau. Womöglich half es mir, Abstand zu allem zu gewinnen und die Dinge neutraler zu bewerten. Vielleicht wurde ich auch langsam schizophren, wer wusste das schon.

Ich legte den Kopf schräg und betrachtete mein Gekrakel. Noch war es nicht viel, aber sicher würde es am Ende mein Notizbuch füllen. Ich sollte das alles verwerten und als Roman veröffentlichen. Ha! Sicher. Das würde mir kein Mensch glauben!

Doch genauso war es passiert, und ohne diesen Fehler in der Kirche wäre ich nie Jaydee oder einem der anderen begegnet. Ich hätte nie gegen Dämonen oder Undinen kämpfen, mich nie mit verrückten Theaterbesitzerinnen herumplagen müssen; wäre nie fast erfroren, nie fast zu Tode geprügelt oder angekettet, geschlagen und getreten worden ...

Wenn ich das so betrachtete, hatte ich ganz schön viel einstecken müssen, und dennoch empfand ich die letzten Monate nicht als Folter. Also doch schizophren. Oder irre.

Ich setzte den Stift erneut an: Jessamine hatte einen Hang zur Selbstgeißelung.

Ich grinste über meine Gedanken. Sicher war nicht alles nur schlecht gewesen. Es hatte auch schöne Seiten gegeben. Meinen ersten Kuss zum Beispiel. Also irgendwann hätte ich sicherlich jemanden geküsst, aber nicht ihn. Jaydee .

Außerdem wäre ich nie in den Genuss gekommen, die Natur zu umarmen oder mit dem Wind zu sprechen oder das Feuer zu berühren, ohne von ihm verletzt zu werden. Akil. Anna. Will. Sie alle wären mir nie über den Weg gelaufen. Ich wäre nie auf dem Rücken eines Parsumi um die Welt geritten, hätte nie diese Gruppe Ureinwohner in den Bergen Kanadas getroffen, wäre nie über mich hinausgewachsen und stärker, mutiger und selbstsicherer geworden, als ich es mir je zu träumen gewagt hatte.

Nein, rückblickend betrachtet war diese Nacht alles andere als ein Fehler gewesen, auch wenn ich dadurch herbe Verluste ertragen musste ...

Kein Kampf blieb ohne Opfer: Ariadne; Violet.

Beide hatten mir nahegestanden, Violet mehr, als es eine Schwester je gekonnt hätte. Beide hatte ich gehen lassen müssen. Beide fehlten mir mit jedem Atemzug.

"Was treibst du?"

Ich zuckte zusammen, als ich Jaydees Stimme über mir hörte. Seine Silhouette hob sich scharf gegen den glasklaren Himmel ab, die Sonne stand hinter ihm, ließ mich blinzeln und seine Haare in einem dunklen Kupfer erstrahlen. Sie waren wieder kinnlang und verstrubbelt, wie bei unserer ersten Begegnung. Er trug wie fast immer Jeans und ein schwarzes Shirt. Eine Hand hatte er zur Faust geballt, der Muskelstrang stach scharf hervor.

"Ich schreibe", sagte ich. "Und ich ..." Hatte keine Ahnung, wo ich überhaupt war. Ich blickte mich um. Erst da nahm ich die Umgebung wahr, als hätte jemand das Licht

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest Du alle Deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.