text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die E-Box der erfolgreichen Fantasy-Reihe "Seday Academy": Band 5-8 (Seday Academy ) von Kratt, Karin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.08.2019
  • Verlag: Dark Diamonds
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die E-Box der erfolgreichen Fantasy-Reihe "Seday Academy": Band 5-8 (Seday Academy )

Endlich die E-Box zu Band 5-8 der Fantasy-Bestseller Reihe "Seday Academy"! "Ein ganz besonderes Leseerlebnis" (Leserstimme auf Amazon) Als J'ajal ist Cey eine Gejagte der Schatten und hat sich bis vor einiger Zeit noch erbittert dagegen gewehrt, in die Hände der Seday zu geraten. Doch das Blatt hat sich gewendet: Feinde sind zu Freunden geworden und ihr Mentor Xyen ist für sie inzwischen weit mehr als nur ein Lehrer. Aber ihre Vergangenheit lässt sich nicht abschütteln und droht all das zu zerstören, was ihr so unendlich wichtig geworden ist... Eine actionreiche Fantasy-Reihe mit Suchtfaktor: Karin Kratt erschafft eine toughe Kämpferin, die sich in einer düsteren Welt zu behaupten weiß. Stark, unnahbar und unwiderstehlich! //Dies ist eine E-Box aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.// //Diese E-Box zur Fantasy-Bestseller-Reihe "Seday Academy" enthält die Romane: --Entfesselt durch Rache (Seday Academy 5) -- Verdammte des Schicksals (Seday Academy 6) -- Geboren aus Vergeltung (Seday Academy 7) -- Verfolgte der Vergangenheit (Seday Academy 8)// //Weitere Bände der Reihe: -- Gejagte der Schatten (Seday Academy 1) -- Verborgen in der Nacht (Seday Academy 2) -- Erschaffen aus Dunkelheit (Seday Academy 3) -- Gefangene der Finsternis (Seday Academy 4) -- Die E-Box der erfolgreichen Fantasy-Reihe "Seday Academy": Band 1-4 (Seday Academy)// Karin Kratt ist eine lesesüchtige Mathematikerin, die sich nach ihrem Studium in der Bankenbranche Frankfurts wiederfand. Doch so sehr sie ihre Zahlen auch zu schätzen weiß, die Macht der Buchstaben begeistert sie noch weitaus mehr. Sie nutzt jede freie Minute, um ihre Träume auf Papier zu bannen. Träume, die bei ihren Streifzügen durch die endlosen Felder des hessischen Rieds entstehen oder auch mal ganz simpel auf der Liege im heimischen Garten.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 1491
    Erscheinungsdatum: 29.08.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783646301847
    Verlag: Dark Diamonds
Weiterlesen weniger lesen

Die E-Box der erfolgreichen Fantasy-Reihe "Seday Academy": Band 5-8 (Seday Academy )

Prolog

Vor fast fünfzehn Jahren, in einer düsteren Nacht ...

"Scheiße, da kommen wir nie rein!"

Aufgrund der Lautstärke seines Fluchs wandte sich Cey flüchtig von dem hohen, mit Stacheldraht bewehrten Zaun ab und bedachte den Jungen an ihrer linken Seite mit einem mahnenden Blick. Er war ein wenig älter als sie selbst, hatte das Jugendalter aber noch nicht ganz erreicht. Seine weißen Haare reichten ihm fast bis zur Mitte des Rückens hinunter und er war extrem blass, was durch den fahlen Schein des Mondes nur umso mehr betont wurde. Und doch gab es noch etwas weitaus Auffälligeres an ihm - seine glühenden, blutroten Augen. Gleichgültig hatte der Junge den Namen akzeptiert, der nach seiner Erschaffung in einem dunklen, kalten Verlies die Runde gemacht hatte: Der Graf.

"Tut mir leid", murmelte er nun mit gedämpfter Stimme.

Cey nickte kurz und starrte anschließend wieder durch den Zaun über einen immer noch recht vollen Parkplatz auf die südkoreanische Forschungseinrichtung der Army. Die Schwierigkeit ihres aktuellen Auftrags bestand nicht nur darin, in den riesigen und streng gesicherten Gebäudekomplex einzudringen, sondern in dessen Archiv auch noch einen einzelnen Forschungsbericht eines gewissen Doktor Doktor Willsons aufzuspüren.

Einen Bericht, den sie bereits im Morgengrauen bei Astan abliefern mussten, ihrem finsteren Schöpfer, der noch weitaus gnadenloser und grausamer war, als es sein großes Vorbild - Satan höchstpersönlich! - jemals sein könnte.

Verbittert zupfte Cey an dem Saum ihres knappen Kleidchens, während ein hässliches Lachen in ihrem Verstand widerhallte. "Meine Süße, dieser Job könnte ein wenig ... aufreizend werden. Aber ich bin mir sicher, du schaffst es, nicht wahr?"

Mit diesen Worten hatte sich Astan vor ihrem Abflug nach Südkorea vor ihr aufgebaut, ein riesenhafter Mann von mehr als zwei Metern, der bis auf die Narbe, die ihm auf der rechten Gesichtshälfte von der Stirn bis zur Wange reichte, auffallend gut aussah. Seine schwarzen Augen hatten spöttisch zu ihr herabgefunkelt, als er ihr erklärte, was genau er von ihr erwartete. Und welchen Wert er auf ein Höchstmaß an Diskretion bei diesem Einsatz legte. Kein Kampf, kein Mord, kein Blutvergießen, stattdessen nur der erneute Beweis, dass Sex überall in der Welt als Zahlungsmittel funktioniert.

Cey rieb sich fröstelnd über die nackten Arme und warf einen raschen Blick auf ihre Uhr. "Noch fünf Minuten bis zur Wachablösung", bemerkte sie fast unhörbar leise.

"Und dann?", erklang die prompte Nachfrage. An Ceys rechter Seite ertönte ein Rascheln, als ihr zweiter Begleiter unruhig sein Gewicht von einem Fuß auf den anderen verlagerte, doch sie antwortete ihm nicht. Schließlich wusste sie genau, wie Sahim daraufhin reagieren würde.

"Cey!"

Finger gruben sich in ihren Arm und ihr blieb nichts anderes übrig, als nun doch zu dem Jungen mit den dunklen Haaren und den arabischen Gesichtszügen aufzusehen, der sie beinahe um einen ganzen Kopf überragte und knapp der Älteste in ihrer kleinen Runde war. "Wirst du schon sehen", verkündete sie mit einem Anflug von Trotz in der Stimme.

"Du wirst auf keinen Fall -", setzte Sahim zu einer scharfen Entgegnung an, Cey unterbrach ihn allerdings sofort.

"Meine Entscheidung!", zischte sie. Für einige Sekunden duellierte sich ihr Blick mit dem ihres Gegenübers, dann wandte sie das Gesicht ab und sah zu Boden.

"Bitte", sagte sie und erneut krampften sich ihre Finger um den Saum ihres Kleidchens. "Mach es nicht noch schlimmer. Es gibt keine Alternative."

Angestrengt versuchte Cey den Gedanken an die Strafe zu verdrängen, die ihr und all den anderen Jungen und Mädchen, die Astan gefangen hielt, für einen Misserfolg ihrer Mission drohte. Wenn er gut gelaunt wäre, würde ein Versagen vermutlich den raschen und recht schmerzlosen Tod einer ihrer Freunde bedeut

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen