text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Himmelskrieg Roman von Goyer, David S. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.11.2013
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Himmelskrieg

Wenn die Menschheit die letzte Rettung der Galaxis ist Das Unfassbare ist eingetreten: Ein Himmelskörper, den die Menschen zunächst für einen Asteroiden gehalten haben, hat sich als außerirdisches Raumschiff entpuppt. Für die Astronauten, die von den internationalen Raumfahrtbehörden zu dem Schiff geschickt wurden, bricht ein neues Zeitalter an: Sie werden von den mysteriösen Lenkern des Schiffs mitgenommen. Offenbar sind die Menschen die letzte Hoffnung für eine untergehende Zivilisation ... David S. Goyer ist Drehbuchautor für Hollywood, Filmregisseur und Comicschreiber. Filme wie Batman Begins, Batman: The Dark Knight oder Superman: Man of Steel tragen seine Handschrift. Michael Cassutt ist TV-Produzent und Drehbuchautor, unter anderem bekannt für die Kultserie The Twilight Zone.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 688
    Erscheinungsdatum: 11.11.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641113063
    Verlag: Heyne
    Originaltitel: Heaven's War
    Größe: 1646 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Himmelskrieg

1

Ich schätze, kein Mensch wird dies jemals lesen.

Nicht einmal ich selbst. Aber ich muss es einfach tun.

Die Batterien von Tablet-Computern sind jetzt leistungsstärker als früher. Wenn ich vorsichtig bin, halten sie vielleicht noch zwei Tage lang durch. Sie verbrauchen sich nicht so schnell, weil ich nicht ins Netz gehe, ich werde überhaupt nie wieder das Internet nutzen können.

Wie auch immer, nun kommt das, was ich mit Bestimmtheit weiß:

Mein Name ist Pav Radhakrishnan, und ich bin 16 Jahre alt.

Letzte Woche landeten zwei Raumschiffe, eines von der NASA , unter dem Kommando von Zack Stewart, das andere gehörte der Russland-Indien-Brasilien-Koalition und wurde von meinem Vater Taj befehligt, auf dem Near- Earth-Objekt namens Keanu ... und alles ging in die Hose. Als Erstes stellte es sich heraus, dass auf Keanu Aliens und auch menschliche Wesen lebten. Und diese menschlichen Wesen entpuppten sich als Leute, die auf der Erde gestorben waren – unter anderem Stewarts Ehefrau Megan und ein Mädchen mit Namen Camilla. Ziemlich gruselig, dieser ganze Scheiß.

Dann kamen zwei NASA -Astronauten und ein Kosmonaut von der BRAHMA ums Leben. Keiner kann genau sagen, wie oder warum das passiert ist, aber sie sind tot.

Die BRAHMA wurde in die Luft gesprengt.

Schließlich gelang es den Überlebenden, darunter mein Vater, an Bord des Raumschiffs DESTINY zu gehen und den Rückflug zur Erde anzutreten.

Vor zwei Tagen hat ein großes, weißes, ballonähnliches Ding, eine Art Raumschiff, das von dem Near-Earth- Objekt Keanu geschickt wurde, mich und rund hundert weitere Leute aus Bangalore von der Erde entführt. Ich befand mich zur falschen Zeit am falschen Ort, das ist die Story meines jungen Lebens. Etwa achtzig Menschen wurden auch in Houston, Texas, eingesammelt.

Jetzt sind wir alle hier und versuchen herauszufinden, was zum Teufel wir machen sollen – wo kriegen wir was zu essen her, wo werden wir schlafen, wo wohnen? Ach ja: Wir wüssten zu gern, wer uns gekapert hat und warum.

Und wie kommen wir wieder von hier weg?

Eine komische Vorstellung, dass ich meinen Vater vielleicht nie wiedersehen werde, und dass wir tatsächlich gerade im Weltraum aneinander vorbeigeflogen sind.

Ich werde diesen Text Keanu-pedia nennen.

Korrektur: Kein MENSCH wird ihn jemals lesen.

KEANU-PEDIA, VON PAV – EINTRAG # 1

Zack

Wo war es?

Die Frage kreiste in Zack Stewarts Kopf wie ein lästiger Werbejingle. Diese drei Worte verfolgten ihn seit rund siebzig Stunden ... Stunden, die in der Tat höchst merkwürdig gewesen waren, falls diese Zeitangabe überhaupt stimmte.

Aus einem typischen Amerikaner mittleren Alters von unter durchschnittlicher Körpergröße und mit leichtem Untergewicht, der häufig Khakihosen und Polohemden trug, war ein ausgemergelt wirkender Mann geworden, der in einer schmud deligen langen Unterhose steckte. Dieses Kleidungsstück war jedoch eigens dafür konzipiert, unter einem NASA - Rauman zug getragen zu werden, und es enthielt kleine Plastikröhren, durch die Wasser zirkulierte. Das Outfit war die letzte greifbare Erinnerung an Zacks früheres Leben als Astronaut. Oder als Bewohner des Planeten Erde.

Sein Leben vor Keanu.

Er hatte keinen Spiegel, konnte aber die kratzigen Bartstoppeln auf seinem Gesicht fühlen, und er nahm an, dass er aussah wie ein Schiffbrüchiger in einem Cartoon. Im Grunde genommen war er nichts anderes als ein Schiffbrüchiger, g

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen