text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

TRIP IN DIE HÖLLE (Z Burbia 2) Zombie-Thriller von Bible, Jake (eBook)

  • Verlag: Luzifer Verlag
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

TRIP IN DIE HÖLLE (Z Burbia 2)

Das Grove Park Inn. Vom frühen 20. Jahrhundert bis zum Z-Tag war das Grove Park Inn der Ort, an dem die Reichen verweilten, wenn sie in Asheville, NC, Urlaub machten. Jeder von F. Scott Fitzgerald bis hin zu Präsident Barack Obama war im Grove Park zu Gast gewesen. Künstler, Schauspieler, Diplomaten, Industriegrößen, alle hatten es irgendwann einmal ihr Zuhause auf Zeit genannt. Aber das war vor der Zombie-Apokalypse gewesen. Jetzt ist die fünfstöckige Luxusherberge aus Stein, Backstein und Holz das Zuhause von jemand anderem. Noch ist nicht klar, um wen es sich handelt. Fakt ist aber, er ist schwer bewaffnet. Whispering Pines wird wieder aufgebaut und so hat Jace 'Long Pork' Stanford nichts Besseres zu tun als herauszufinden, wer die Neuankömmlinge sind. Natürlich nur , wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, mit den allgegenwärtigen Z-Horden fertig zu werden ... o der vor paramilitärischen Söldnern um sein Leben zu laufen ... o der möglicherweise mehr von der Zombie infizierten Stadt hochzujagen , weil er es nicht sein lassen kann, auf irgendwelche Knöpfe zu drücken. Knöpfe sind schließlich dazu da, dass man sie drückt, auch während der Apokalypse, richtig? Sieht also aus, wie ein ganz gewöhnlicher Tag in Z Burbia! Jake Bible schreibt seit 2009 hauptberuflich und hat sich als innovativer und kreativer Romancier erwiesen. Außerdem verfasst er Kurzgeschichten, Independent-Drehbücher, pflegt einen eigenen Podcast und hat den Drabble-Roman erfunden, wobei er sich ausgesprochen wandelbar zeigt und mit Leichtigkeit Genres kombiniert, um neue, aufregende Handlungskulissen zu entwerfen, die bislang Tausende in ihren Bann schlugen. Auf Jake geht die Apex-Trilogie zurück, eine Mischung aus Horror, Militärroman und Science Fiction, außerdem die Bestseller-Reihe Z Burbia, ein apokalyptisches Epos über eine Zombie-Epidemie im urbanen Umfeld, und weitere Horrorromane. Er lebt mit seiner Familie in North Carolina.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 350
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958351660
    Verlag: Luzifer Verlag
    Größe: 2201 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

TRIP IN DIE HÖLLE (Z Burbia 2)

Kapitel 1

"Deine Vermutung ist genauso gut, wie meine", sagt James Nenn-mich-nicht-Jimmy Stuart, während er das Fernglas senkt und zu Weapons Sergeant Sammy John Baptiste hinübersieht. "Aber ich glaube nicht, dass sie zu der Gruppe von Vance gehören."

"Nein, das tun sie nicht", erwidert John und nimmt sein Auge vom Sucher seines M110 Scharfschützengewehrs. Er schaut zu Stuart und runzelt die Stirn. "Das sind keine Gauner und das ist kein Verbrechen. Das ist rein geschäftlich."

"Geschäft?", fragt Stuart und schaut wieder durch das Fernglas. "Welches Geschäft könnte das wohl sein?"

Johns Auge wandert wieder zum Sucher und beide beobachten das Gebäude auf der anderen Seite des zerstörten Golfplatzes. Das Grove Park Inn. Vom frühen 20. Jahrhundert bis zum Z-Tag war das GPI der Ort gewesen, an dem Wohlhabende verweilten, wenn sie Urlaub in Asheville, NC machten. Jeder von F. Scott Fitzgerald bis Präsident Barak Obama hatte im GPI übernachtet. Schauspieler, Diplomaten, führende Größen aus der Industrie, alle hatten es irgendwann einmal ein vorübergehendes Zuhause genannt. Nun war die fünfstöckige Luxusherberge aus Ziegeln und Holz das Zuhause eines anderen, unbekannten Elements.

Der Z-Tag hatte Asheville am selben Tag wie den Rest der Welt getroffen. Niemand wusste bis jetzt, was es letztendlich verursacht hatte. Ein Virus wurde ausgeschlossen, da sich die Untoten überall zur gleichen Zeit aus den Gräbern, Betten, Leichenhallen und Schlachtfeldern erhoben. Einige vermuteten, es könnte ein Komet gewesen sein, der zu nahe an die Atmosphäre der Erde herangekommen war; andere waren sich sicher, dass es Gottes Zorn auf die Gottlosen war.

Aber was immer es verursacht hatte, das Resultat war das gleiche: Die Toten erhoben sich und sie waren hungrig. Sie gierten nach dem Fleisch der Lebenden. Die Apokalypse war in vollem Gange und auch die Blue Ridge Mountains im westlichen North Carolina konnten dem nicht entkommen. Die Zivilisation war zusammengebrochen, als sich die lebenden Toten exponentiell vermehrt hatten. Ein Biss bedeutete zuerst Erkrankung, Tod und dann war man untot. Diejenigen, die eines "natürlichen" Todes starben, erhoben sich ebenfalls. Schon bald waren die Lebenden in der Unterzahl. Die Welt, wie jeder sie kannte, hörte auf zu existieren und eine post-Z-Welt hielt sich in den Schatten versteckt.

Die Untoten oder Zs konnten hören, riechen und die Lebenden sehen. Bewegungen und Geräusche lockten sie an; der Geruch von Fleisch versetzte sie in Raserei. Die Raserei ging zwar nur langsam und torkelnd vonstatten, aber wenn genug Zs an einem Ort waren, würde sich automatisch eine Herde bilden und alle Lebenden umzingeln, die das Pech hatten, von ihnen geschnappt worden zu sein.

Die Überlebenden gründeten daraufhin Enklaven. Einige davon waren gut, andere nicht. Die Farm, Whispering Pines und Critter's Holler waren einige der guten Enklaven. Orte, die die Menschen errichtet hatten, um darin überleben zu können. Der Großteil von Asheville war mittlerweile unbewohnt (zumindest was die Lebenden anbelangte) bis auf vereinzelte Individuen und Kannibalengruppen. Kannibalen! Jeder muss schließlich irgendwann auch mal etwas essen.

Stuart beobachtet die Männer und Frauen, die auf dem rückseitigen Balkon und der massiven Veranda des Grove Park Inn patrouillieren und versucht dabei herauszufinden, in welche Kategorie sie passen: gut oder böse. Sie alle tragen verschiedene automatische Gewehre zur Schau. Es ist keine militärische Standardausrüstung und auch kein Abhängen am hiesigen Wal-Mart. Stuart zählt nicht weniger als sechs verschiedene, hochgradig anpassbare Arten, die die in Rüstung gekleideten Männer und Frauen mit sich tragen. Die meisten sind jedoch Varianten des Ares Defense Strike.

"Dann sind es also Söldner?", fragt Stuart.

"Nein", antwortet John. "Denn dafür sehen sie zu einheitlich aus. Sieh dir doch mal die Ausrüstung an. Bis

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen