text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Erst ich ein Stück, dann du - Sophie im Land der Zauberponys Band 15 von Schröder, Patricia (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.03.2011
  • Verlag: cbj avanti
eBook (ePUB)
6,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Erst ich ein Stück, dann du - Sophie im Land der Zauberponys

Sophie gerät auf wundersame Weise in das magische Feenreich und trifft dort auf das Zauberpony Perlauge. Von ihm erfährt das Mädchen, dass es nicht zufällig in dieser funkelnden Wunderwelt gelandet ist: Denn das Feenreich ist in Gefahr! Die Zauberponys, Feen und Elfen, die hier leben, drohen ihre magischen Kräfte zu verlieren und niemand weiß, warum das geschieht. Kann Sophie das Rätsel lösen? Patricia Schröder, 1960 im Weserland geboren, wuchs in Düsseldorf auf, studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie in den Norden zurück. Dort ließ sie sich mit ihrer Familie und einer Hand voll Tieren auf einer kleinen Warft nieder und fing an, sich Geschichten auszudenken. Patricia Schröder liegt besonders die Leseförderung am Herzen. Sie hat das Konzept 'Erst ich ein Stück, dann du' entwickelt, um bei Kinder über das gemeinsame Lesen den Spaß an Büchern und Geschichten zu wecken.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 80
    Erscheinungsdatum: 23.03.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641041878
    Verlag: cbj avanti
    Größe: 1732 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Erst ich ein Stück, dann du - Sophie im Land der Zauberponys

Unwillkommen (S. 11-12)

Sophie ließ ihre Finger durch Perlauges schimmernde Mähne gleiten. Sie überlegte noch, wie sie seinen Rücken erklimmen sollte, schließlich trug das Pony weder einen Sattel noch Steigbügel, da spürte sie bereits seine kräftigen Muskeln an ihren Schenkeln. "Und?", fragte es. "Wie fühlt es sich an?" "Gut!", rief Sophie. "Wie hast du das nur gemacht?" Perlauge wieherte leise, dann trabte es los. "Hey!", rief Sophie. "Warum beantwortest du meine Frage nicht?"

"Nicht nötig. Das kannst du auch selbst", sagte Perlauge. Na klar! Sophie schlug die Hand gegen ihre Stirn. Wie dumm von ihr! "Du bist ein Zauberpony!", rief sie. "Und deshalb kann ich auch auf dir reiten, obwohl ich es vorher nie probiert habe." "Du bist ein kluges Mädchen", sagte Perlauge. "Ich glaube, Prinzessin Viola hat eine weise Wahl getroffen. "

"Eine Wahl?", rief Sophie. "Was soll das heißen?" Perlauge antwortete nicht. Das Pony warf den Kopf hoch und drehte seine Ohren nach vorn. Und dann ging es vom Trab in den Galopp über. Sophie krallte sich in seiner Mähne fest. Womöglich reichten Perlauges Zauberkräfte nicht aus, um sie auch bei dieser Geschwindigkeit auf seinem Rücken zu halten.

Doch schon bald merkte Sophie, dass sie fest und sicher saß. Die geschmeidigen Bewegungen des Ponys übertrugen sich auf ihren Körper, sodass sie ganz von selbst alles richtig machte. Perlauge flog geradezu über die Blumenwiese und schließlich erreichte es einen silbrig schimmernden See, der von dichtem grünem Schilf umgeben war und am Rande eines Tannenwaldes lag. Das Zauberpony fiel in den Trab zurück und schließlich stoppte es am Ufer des Sees. Hier gab es eine Stelle, an der das Schilf nicht ganz so dicht und hoch gewachsen war und einen Blick auf große Seerosenblätter freigab.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen