text.skipToContent text.skipToNavigation

Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung von Brandt, Felicitas (eBook)

  • Erschienen: 05.02.2015
  • Verlag: Impress
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung

Er kennt ihr düsteres Geheimnis – und liebt sie trotzdem. Endlich darf Lillian an der Seite von Luca ein ganz normales Teenagerleben an einer ganz normalen amerikanischen High School führen. Wäre da nicht das tägliche Kampftraining und die Tatsache, unter ständiger Beobachtung zu stehen. Freiheit geht anders. Und dann platzt auch noch Juliet in Lillians Leben – eine Bekannte von Luca, die mehr als nur eine Bekannte sein will. Lillian ist hin- und hergerissen, zwischen der Welt, in der sie leben will, und derjenigen, in die sie gehört. Vielleicht wäre Juliet ja besser für ihn. Denn Lillian ist eine Prinzessin, die Tochter des letzten Königs der Werwölfe, und die Mörder ihres Vaters wollen auch sie tot sehen. Dies ist der zweite Teil der Geschichte um Lillians Doppelleben.
//Alle Bände der süchtig machenden Werwolf-Reihe:
-- Lillian 1: Zum Glück gibt's die Liebe
-- Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung
-- Lillian 3: Zum Glück gibt's die Erinnerung
-- Lillian: Band 1-3
-- Lillian: Tracy - Zwischen Liebe, Hoffnung und Erinnerung (Spin-off der Lillian-Reihe)//
Die Lillian-Reihe ist abgeschlossen.

Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.

Produktinformationen

    Größe: 1471kBytes
    Herausgeber: Impress
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 307
    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783646600995
    Erschienen: 05.02.2015
Weiterlesen weniger lesen

Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung

KAPITEL 2

Es war ungewohnt durch das Klingeln des Weckers aus dem Schlaf gerissen zu werden. Dementsprechend dauerte es einen Moment, bis ich den Grund für die Störung in meinem Hirn zusammengepuzzelt hatte. Einen weiteren brauchte es, bis ich mein Handy dazu gebracht hatte die Klappe zu halten. Müde drückte ich das Gesicht zurück in die Kissen und versuchte die Zeiger der Uhr mit Jedi-Kräften zurückzudrehen. Es konnte unmöglich schon halb sieben sein, ich war doch eben erst ins Bett gegangen. Zombieartig schlurfte ich ins Bad und endete schließlich unentschlossen vor meinem Kleiderschrank, entschied mich dann aber für Jeans und meinen Lieblingspulli. Kurz tastete ich nach dem geflochtenen Band um meinen Hals, an dem der Ehering meines Vaters hing, wog ihn einen Moment in der Hand und schob ihn unter meinen Pulli. Das Metall lag kühl und vertraut auf meiner Haut. Prüfend kontrollierte ich den Sitz der Jeans, nickte zufrieden, schnappte mir meinen Rucksack und stürzte voller neugewonnenem Enthusiasmus zur Tür. Dort stolperte ich prompt über das Kissen von gestern Abend und krachte haltlos gegen das dunkle Holz. Irgendwie schaffte ich es mich am Türgriff festzuhalten und nicht ganz zu Boden zu gehen, renkte mir dabei fast die Schulter aus. Ein wenig jämmerlich verharrte ich in der Schwebe, ehe ich mich aufrichtete und deutlich langsamer meinen Weg fortsetzte, dem Geruch von Kaffee und Frühstück entgegen.

Unten empfing mich Bill mit fragendem Blick und hochgezogenen Augenbrauen. "Versuchst du wieder durch Wände zu gehen? Ich dachte die Phase hätten wir hinter uns. Ich sag es gern noch einmal: X-Men ist nur ein Film."

Ich streckte ihm die Zunge heraus und ließ mich auf einen der Küchenstühle fallen. Bill lachte nur und wandte sich wieder seinem Omelette zu, das auf dem Herd brutzelte. Er war nur ein paar Zentimeter größer als ich, mit breiten Schultern, über denen sich ein Metallica-T-Shirt spannte. Sein Haar war eine dunkle Mischung aus rot und braun, die ihm in leichten Locken bis zu den Schultern reichte. Er war dafür bekannt, dass sich sein strahlendes Lachen innerhalb von Sekunden in funkensprühende Wut verwandeln konnte, aber sein Herz war aus reinem Gold. Außerdem war er ein wahres Genie, wenn es ums Kochen ging. Allerdings fühlte sich mein Magen gerade wie zugeklebt an, selbst beim Anblick der Pancakes und anderer Köstlichkeiten.

"Spar dir diesen Blick, Fräulein." Bill stellte einen weiteren Teller auf den Tisch. "Hast du etwas gegen mein Essen?"

"Ich hab keinen Hunger." Kaum waren die Worte ausgesprochen, fühlte ich schon seine Hand auf meiner Stirn.

"Wirst du krank?"

"Unsinn."

"Guten Morgen!" Steven erschien als personifizierte gute Laune im Türrahmen. Er war der dritte der drei Freunde meines Vaters, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten auf mich aufzupassen. Groß, braun gebrannt, blitzende blaue Augen und goldblondes Haar, dazu ein Gesicht, das man eher auf einer Modelzeitschrift vermutet hätte. Sein Lächeln schien auf seine Lippen tätowiert zu sein. Er trug Jeans und ein weißes Hemd mit Schal. Dean stand neben ihm, sein dunkler Zwilling.

"Sieh mal, was ich hier hab, Prinzessin." Steven bugsierte eine gigantische Schultüte herein. "Alles Liebe zum ersten Schultag!"

Entsetzt starrte ich auf das rosa, mit Schmetterlingen verzierte Ungetüm neben Stevens strahlendem Gesicht und versuchte das Blitzen der Strasssteine an den Flügeln zu ignorieren.

"Gefällt's dir?"

"Ganz toll ...", würgte ich hervor. "Vielleicht ... etwas grell?"

"Grell?" Bill schnaubte. "Hey Carter, Barbie und Ken haben angerufen, sie wollen ihre Kinderzimmerdeko zurück."

"Rede nicht von Dingen, von denen du keine Ahnung hast, O'Conner." Steven würdigte Bill keines Blickes, sondern hielt mir auffordernd das Ungetüm entgegen. "Los, nimm schon und guck rein."

Ich hätte viel lieber die Flucht ergriffen, aber Stevens Läc

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    Hofer life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest Du alle Deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.