text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Alle Bände in einer E-Box! von Mueller, Carina (eBook)

  • Verlag: Impress
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Alle Bände in einer E-Box!

Gegensätze ziehen sich an ... Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen, die Probas und Improbas. Hope und ihre bildhübschen Schwestern unterstützen das Gute auf Erden, während die Bad Boys Despair und seine Brüder dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht verhelfen. Nur so kann das Gleichgewicht auf Erden gewährleistet werden – doch das ändert sich, als die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und wergsperren. Alle außer Hope, die im letzten Moment entkommen kann und nun von ihrem Gegenpart Despair persönlich verfolgt wird... //Textauszug: Er sollte bloß nicht denken, dass er mich irgendwie einschüchtern konnte. Obwohl er durchaus ein Typ war, vor dem man Angst haben könnte. Alles an ihm wirkte düster. Und damit meinte ich nicht nur seine immer schwarze Kleidung oder seine für gewöhnlich finster dreinblickenden schwarzen Augen. Seine ganze Aura, seine ganze Ausstrahlung ... Es war irgendwie schwer zu beschreiben, doch wenn ich ein Wort benennen müsste, welches ich mit ihm assoziierte, wäre es "Dunkelheit". Gewesen. Denn ich wusste mittlerweile, dass viel mehr hinter dieser eiskalt anmutenden Fassade steckte.// //Die E-Box zur "Hope & Despair"-Reihe enthält folgende Romane: -- Hope & Despair 1: Hoffnungsschatten -- Hope & Despair 2: Hoffnungsnacht -- Hope & Despair 3: Hoffnungsstunde// Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 998
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783646603354
    Verlag: Impress
    Größe: 8728 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Alle Bände in einer E-Box!

1. K apitel

Despair

"Treason? TREASON? - Verdammt! Ich wusste es!" Mit einem Satz sprang ich von der Couch, auf der ich geschlafen hatte. Dieser Arsch hatte sich also tatsächlich aus dem Staub gemacht.

Ich hastete hinüber zu dem Bett, welches ich Treason für die Nacht überlassen hatte, und fühlte, ob die Liegefläche noch warm war.

Kalt. Fuck!

Er war demnach schon länger weg.

Warum zum Teufel hatte ich das nicht mitbekommen? Ich hörte doch sonst jede Stecknadel fallen, selbst wenn ich schlief! Offensichtlich waren meine ausleibenden Albträume nicht das einzige, was sich an meinem Schlafverhalten geändert hatte.

Ein kleines Lächeln stahl sich auf meine Lippen, als ich an den vermeintlichen Grund dafür dachte: Hope. Ich wusste nicht, wie das Ganze mit ihr zusammenhing. Ich wusste nur, dass meine jahrelangen Albträume seit unserem ersten Kuss wie weggeblasen waren.

Schnell schob ich diesen Gedanken beiseite, warf mich in meine Klamotten und hetzte hinüber zum Nachbarappartement, wo Hope und ihre Schwestern die Nacht verbracht hatten.

"HOPE?", rief ich lautstark und hämmerte gegen die Eingangstür. "Mach sofort auf!"

Voller Ungeduld wartete ich, doch den Geräuschen nach zu urteilen schälten sich die Mädels gerade erst aus ihren Betten.

Ich begann unruhig mit dem Fuß zu wippen. Teufel noch mal! Wie konnte man nur so langsam sein?

Auch wenn vermutlich erst zwei oder drei Minuten vergangen waren, polterte ich erneut gegen die Tür: "Wir müssen weg! Sofort! Treason ist -"

Da wurde die Tür geöffnet. Hope schaute mich aus müden Augen heraus an und fuhr sich verschlafen durch ihre hellblonden Haare. "Was ist denn los?", fragte sie und konnte dabei ein Gähnen nicht unterdrücken.

Ich lächelte. Bei ihrem Anblick wurde mir direkt warm ums Herz - ein Gefühl, das ich bis vor Kurzem nicht kannte. Gern hätte ich sie umarmt. Gern hätte ich ihr einen Guten-Morgen-Kuss gegeben. Doch irgendwie traute ich mich nicht.

Hope wirkte reserviert. Es herrschte eine merkwürdige Spannung zwischen uns und ich konnte nicht einschätzen, woran es lag. Vielleicht bereute Hope, den Kuss gestern zugelassen zu haben? Vielleicht schämte sie sich jetzt dafür? Vielleicht war sie einfach nur von dem Gefühl, der Freiheit wieder so nah zu sein, überwältigt gewesen?

Mir blieb keine Zeit, weiter darüber nachzudenken. Treason war abgehauen und das bedeutete allerhöchste Alarmstufe. Alles andere musste warten ...

"Wir müssen sofort los. Treason ist getürmt und ich habe keine Ahnung, wie schnell er mit den anderen Improbas hier auftaucht", erklärte ich so ruhig wie möglich.

Zuerst machte Hope große Augen. Dann schien sie zu begreifen, was ich soeben gesagt hatte, und wandte sich eilig an ihre Schwestern:

"Habt ihr das gehört? Wir müssen hier weg! Beeilung!"

"Ach, wer hat dich denn auf einmal zum Kommandeur erklärt?", widersetze Modesty sich direkt, was Hope einen leisen Seufzer entlockte. Love hingegen blieb einfach nur stumm auf ihrem Sessel sitzen. Die Einzigen, die den Ernst der Lage zu realisieren schienen, waren Mercy und Honesty. Fast zeitgleich rannten sie ins Badezimmer und schubsten sich gegenseitig vom Spiegel weg. Frauen!

"Bist du schon fertig?", fragte ich vorsichtig, nachdem Hope keinerlei Anstalten machte, sich an diesem Gerangel zu beteiligen.

Sie nickte. "Um ehrlich zu sein, bin ich schon seit fünf Uhr auf", antwortete sie matt.

"Besonders erholt siehst du wirklich nicht aus", entgegnete ich, während ich sie so betrachtete.

Hope hatte leichte Augenringe und wirkte insgesamt ziemlich erschöpft. Dabei hätte sie schlummern müssen wie ein Baby. Immerhin hatte sie zum ersten Mal wieder die Nacht in einem richtigen Bett verbracht. Oder war die Sorge um ihre verschwundene Schwester Loyalty zu präsent gewesen?

Hope schüttelte den Kopf. "Ich habe z

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen