text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Immortal Beloved 1 - Entflammt von Tiernan, Cate (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.04.2016
  • Verlag: Loewe Verlag
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Immortal Beloved 1 - Entflammt

Die Immortal Beloved-Trilogie überzeugt mit einer fantastischen Geschichte, zeitlosen Charakteren und einer unsterblichen Liebe. Ein Muss für alle, die gerne Romantasy lesen! Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr. Eines Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy - und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht. Nastasja bleibt - und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt? Trotz aller Zweifel nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben ... 'Entflammt' ist der erste Band der Immortal Beloved-Trilogie. Cate Tiernan wurde 1961 in New Orleans geboren. Nach ihrem Studium der Russischen Sprache und Literatur begann sie in der Kinder- und Jugendbuch-Redaktion von Random House ihre berufliche Karriere, die aber schon bald eine andere Richtung einschlug. 'Umgeben von so vielen tollen Jugendbüchern und Menschen, die sich so stark für Kinderliteratur begeistern ließen, wuchs in mir der Drang, selbst kreativ zu werden.' Nach insegsamt 8 Jahren Verlagsarbeit zog sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern zurück nach New Orleans und begann, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 416
    Erscheinungsdatum: 01.04.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783732006618
    Verlag: Loewe Verlag
    Serie: Immortal Beloved Bd.1
    Originaltitel: Immortal Beloved
    Größe: 1071 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Immortal Beloved 1 - Entflammt

1

L etzte Nacht ist meine ganze Welt zusammengebrochen. Und jetzt habe ich Panik.

Der eine oder andere kennt das vielleicht: Man lebt sein Leben, ganz normal, und dann passiert plötzlich etwas, das einen total erschüttert. Man sieht oder hört etwas und auf einmal zerplatzt alles, was man ist , alles, was man tut , in tausend scharfkantige Splitter bitterer Erkenntnis.

Mir ist es letzte Nacht so ergangen.

Ich war in London. Mit Freunden, wie gewöhnlich. Wir waren ausgegangen, wie sonst auch.

"Nein, nein, biegen Sie hier ab!" Boz beugte sich vor und pikste den Taxifahrer in die Schulter. "Hier!"

Der Fahrer, dessen breites Kreuz sein Sweatshirt und die karierte Weste zu sprengen drohte, drehte sich um und bedachte Boz mit einem Blick, der einen normalen Menschen dazu gebracht hätte, sich zurückzulehnen und still zu sein.

Aber Boz ist kein normaler Mensch: Er sieht besser aus als die meisten anderen Leute und ist frecher, lustiger und bei Gott auch dämlicher als die meisten anderen. Wir kamen gerade von einem Tanzclub, in dem es plötzlich zu einer Messerstecherei gekommen war. Diese beiden irren Tussen hatten sich gegenseitig die Haare ausgerissen und gekeift wie Fischweiber und dann hatte eine von ihnen ein Messer gezogen. Meine Truppe wollte bleiben und zusehen - die stehen auf so was -, aber ich hatte schon genug Kämpfe in meinem Leben gesehen. Also hatte ich die anderen mitgezogen, wir waren in die Nacht hinausgestolpert und hatten das Glück, ein Taxi zu erwischen, bevor die Kälte uns zu sehr ausnüchtern konnte.

"Hier! Genau in der Mitte des Blocks, guter Mann!", sagte Boz und handelte sich damit einen so mörderischen Blick ein, dass ich wieder einmal heilfroh war, dass das gute alte England so strenge Waffengesetze hatte.

"Guter Mann?" Cicely kicherte neben mir. Wir hatten uns zu sechst auf die Sitze des großen schwarzen Taxis gequetscht. Wir hätten noch mehr Leute mitnehmen können, aber die Erfahrung hatte uns gelehrt, dass nicht mehr als sechs dürre Unsterbliche in ein Londoner Taxi passten, und das auch nur, solange keiner kotzte.

"Ja, James", rief Cicely frech. "Halten Sie hier."

Der Fahrer rammte den Fuß auf die Bremse und wir schossen alle nach vorn. Boz und Katy knallten mit dem Kopf gegen die Trennscheibe. Stratton, Innocencio und ich flogen von unserem Sitz und landeten in einem wirren, kichernden Haufen auf dem dreckigen Boden des Taxis.

"He!", beschwerte sich Boz und rieb sich die Stirn.

Innocencio fand mich unter dem Gewirr von Armen und Beinen. "Alles in Ordnung, Nas?"

Ich nickte, immer noch lachend.

"Raus aus meinem Wagen!", bellte der Taxifahrer. Er hievte sich vom Fahrersitz, ging um den Wagen herum und riss unsere Tür auf. Ich lehnte mit dem Rücken an der Tür, fiel natürlich sofort hinaus und schlug mit dem Kopf auf den Bordstein.

"Au! Au!" Der Bordstein war nass, es hatte geregnet. Der Schmerz, die Kälte und die Nässe drangen allerdings kaum in mein Bewusstsein. Von dem Messerkampf mal abgesehen hatten wir an diesem Abend schon so ausgiebig gefeiert, dass ich das Gefühl hatte, in einem warmen Kokon verschwommenen Wohlbefindens zu stecken.

"Raus!", verlangte der Fahrer noch einmal, packte meine Schulter und zerrte mich aus dem Weg. Er ließ mich auf den Bürgersteig fallen und griff nach Incy.

Ich runzelte die Stirn, rieb mir die Schultern und setzte mich auf. Wir waren noch einen Block vom Dungeon entfernt, der nächsten schäbigen Bar, in der wir häufig abhingen. Der Weg dorthin war dunkel und verlassen und leere Grundstücke wechselten sich mit ausgebrannten Crack-Häusern ab, was die Straße aussehen ließ, als hätte sie Zahnlücken.

"Schon gut, Hände weg!", sagte Innocencio und landete neben mir auf dem Bürgersteig. Seine Miene war eisig und er sah wacher aus, als ich gedacht hätte.

"Blödes Pack!", sc

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen