text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Yps-Witzebuch Teil 2

  • Erscheinungsdatum: 04.09.2014
  • Verlag: Egmont SchneiderBuch
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Yps-Witzebuch

Endlich - das legendäre Yps-Heft ist wieder da! Und jetzt gibt's sogar die besten Witze der Yps-Geschichte als E-Book! Für die E-Book-Version wurde das Printbuch in zwei Teile geteilt. Die besten Witze aus dem Yps-Archiv

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 125
    Erscheinungsdatum: 04.09.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783505135545
    Verlag: Egmont SchneiderBuch
    Größe: 744 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Yps-Witzebuch

Mich kriegst du nie wieder in ein Flugzeug!" "Wieso, warum denn nicht?" "In der Zeitung steht, dass die Fluglinien im letzten Jahr zehn Prozent ihrer Passagiere verloren haben!"

Der Vertreter zum Kunden: "Dieser Computer nimmt Ihnen garantiert die halbe Arbeit ab!" "Fein! Dann nehme ich zwei!"

Vergnügt kommt Heini nach Hause. Fragt sein Vater ihn: "Was willst du denn mit dem Regenwurm in der Wohnung?" Darauf Heini: "Wir haben draußen zusammen gespielt, jetzt will ich ihm mal mein Zimmer zeigen!"

Im Chemieunterricht: "Was passiert mit Silber, wenn es längere Zeit der frischen Luft ausgesetzt wird?" "Es wird gestohlen, Herr Lehrer!"

Um Himmels willen!", schimpft der Koch mit dem Kellner, "Hier steht ja Speinat statt Spinat auf der Speisekarte!" "Sie haben doch aber ausdrücklich gesagt, ich soll ‚Spinat mit Ei' schreiben!"

Im Lokal schimpft der Ober: "Also hören Sie, wenn Sie nicht sofort Ihre Zeche bezahlen, rufe ich die Polizei!" "Ach, und die bezahlt dann meine Rechnung?"

Der Chef schimpft mit dem Auszubildenden: "Also, Karl, wenn du zu blöd bist, um dir etwas zu merken, dann schreib es dir auf! Ich mach das genauso!"

Die forsche Jutta fährt mit ihrem Auto übers Land und sieht am Straßenrand zwei Monteure, die gerade auf Strommasten steigen. "Also so schlecht fahre ich auch nicht!", murmelt sie empört.

Was ist eine Ralle?", fragt Herbert seinen großen Bruder. "Eine Ralle? Irgendein verrückter Fisch!" "Hier steht aber: ‚Sie laufen bei Gefahr über die Wasseroberfläche davon!'" "Da siehst du mal, wie verrückt das Vieh ist!"

Im fahrenden Zug beugt sich ein Mann aus dem Fenster und sagt plötzlich: "Hoppla, jetzt ist mir ein Rußkörnchen ins Auge geflogen!" Sagt ein anderer Fahrgast: "Das geht doch nicht, das ist eine elektronische Lokomotive!" "Ach so, dann war es wohl ein kleines Volt!"

Warum haben Sie den Kläger auf offener Straße verprügelt?", donnert der Richter den Angeklagten an. "Es war mir einfach zu teuer, dafür eine Sporthalle zu mieten!"

Verzeihung, ich hätte mich fast auf Ihre Brille gesetzt!" "Halb so schlimm, die hat schon ganz andere Sachen gesehen!"

DER BABYSITTER VERABSCHIEDET SICH VON DEN ELTERN: "SEIEN SIE MORGEN FRÜH NICHT ALLZU ÜBERRASCHT! ICH HABE IHRER TOCHTER NÄMLICH EIN REITPFERD VERSPROCHEN, WENN SIE BRAV INS BETT GEHT!"

Gerald trifft seine Großmutter in der Stadt. "Na, wie geht es denn deinem Vater?", fragt sie ihn. "Wie man's nimmt, gestern hatte er einen Schlaganfall." "Was sagst du! Das darf doch nicht wahr sein, wie schrecklich!" "Und ob, schau dir nur mal meinen Hintern an!"

Ein Sonntagsjäger präsentiert seiner Frau stolz einen Hasen. "Wieso hat der denn kein Fell mehr?", fragt seine Frau misstrauisch. "Och, ich hab ihn beim Baden erwischt!"

Ein Vater versucht seinem Sohn das Schwimmen beizubringen. Nach einer Weile meint der Kleine: "Können wir jetzt aufhören? Ich habe wirklich keinen Durst mehr!"

Zwei Glühbirnen unterhalten sich. Fragt die eine: "Wo ist denn deine Freundin?" "Ach, die ist durchgebrannt!"

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    HOFER life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest du alle deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.