text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Meine Küchengeheimnisse von Schuhbeck, Alfons (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.01.2011
  • Verlag: ZS Zabert und Sandmann
eBook (ePUB)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Meine Küchengeheimnisse

Kein anderer Profi kennt die Fragen und Probleme der Hobbyköche so genau wie Alfons Schuhbeck. Deshalb lüftet Deutschlands Kochbuch-Autor Nummer 1 nun seine gesammelten Küchengeheimnisse. Hobbyköche finden hier alles, was sie schon immer wissen wollten und was Alfons Schuhbeck anders macht: Wie man Saucen und Dressings herstellt, worauf man beim Würzen achten sollte, wie man Fleisch perfekt brät oder welche Zutaten sich besonders gut kombinieren lassen. Das alles erklärt der beliebte TV-Koch anhand von 80 klassischen Rezepten und natürlich liefert er in einem ausführlichen Tipp das (Erfolgs-)Geheimnis des Rezepts jeweils mit.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 160
    Erscheinungsdatum: 28.01.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783898832847
    Verlag: ZS Zabert und Sandmann
    Größe: 19132 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Meine Küchengeheimnisse

" Matjestatar im Zwiebelring (S. 102-103)
mit Meerrettich-Apfel-Sauce

Zutaten für 4 Personen

1 mittelgroße weiße Zwiebeln

Salz3 Lorbeerblätter

3 Gewürznelken

1 Zimtrinde

1 Scheibe Ingwer

150 g grüner Spargel (oder je nach Saison Staudensellerie, Rucola oder Basilikum)

1 kleiner Apfel

1 kleine rote Zwiebel

50 g Cornichons

4 doppelte Matjesfilets (je ca. 100 g)

einige Spritzer Zitronensaft

2 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale

1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale

1 EL Rapsöl Chiliflocken

400 g festkochende Kartoffeln

1 getrocknete rote Chilischote

1 EL braune Butter (siehe hier)

Pfeffer aus der Mühle

getrocknetes Bohnenkraut

200 g Crème fraîche

1 EL Sahnemeerrettich

2 EL Apfelmus

einige Stiele Kerbel

1 Die Zwiebel schälen, die Enden großzügig abschneiden und die Zwiebel quer halbieren. Die Hälften in die einzelnen Ringe teilen und jeweils die beiden größten Ringe heraussuchen. Kleine Ringe anderweitig verwenden. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen, 2 Lorbeerblätter, Nelken, Zimt und Ingwer dazugeben und die großen Zwiebelringe darin 2 bis 3 Minuten blanchieren. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

2 Den Spargel waschen, im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden entfernen. Die Spargelspitzen abschneiden, den Rest in ½ bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Spargelspitzen und -scheiben in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in ½ cm große Würfel schneiden. Die rote Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Cornichons in Scheiben schneiden.

3 2 Matjesfilets waschen, trocken tupfen und in ½ bis 1 cm große Würfel schneiden. Mit den Spargelscheiben, der Hälfte der Apfelwürfel, der roten Zwiebel und den Cornichons in eine Schüssel geben. Mit Zitronensaft, je 1 Msp. Zitronen- und Orangenschale, Öl und 1 Prise Chiliflocken verrühren. Die restlichen Apfelwürfel mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben.

4 Die Kartoffeln schälen, waschen, in ½ bis 1 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel in Salzwasser mit dem restlichen Lorbeerblatt und der Chilischote weich garen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Die braune Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin bei mittlerer Hitze rundum goldbraun braten. Die restlichen Apfelwürfel untermischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Bohnenkraut würzen.

5 Die Crème fraîche mit dem Sahnemeerrettich und dem Apfelmus mischen, bei Bedarf mit etwas Milch verdünnen. Mit Zitronensaft und der restlichen Zitronenschale würzen.

6 Je etwas Meerrettich-Apfel-Sauce auf Teller geben. Je 1 Zwiebelring daraufsetzen, mit dem Matjestatar füllen und mit den Spargelspitzen garnieren. Die gebratenen Kartoffelwürfel darum herum verteilen. Die restlichen Matjesfilets waschen, trocken tupfen, schräg in Stücke schneiden und neben dem Tatar anrichten. Mit Kerbel garnieren."

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen