text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Akte Rosenrot Thriller von Korten, Astrid (eBook)

  • Verlag: Piper Verlag
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Akte Rosenrot

"Ich habe die Wut gespürt, die seinen Wahn nährt. Kein Stolz, kein Hochmut, wie sein mörderischer Vorgänger. Nur unberechenbare Wut." Ibsen Bach Zwei Regierungsstädte. Zwei grausame Verbrechen. Ein dunkles Geheimnis. Eiskalt und tödlich. Ibsen ist nur noch ein Schatten des einst so brillanten und geschätzten Profilers Ibsen Bach, seit ihm vor fünf Jahren ein Unfall seine Frau Lara nahm und seine Karriere beendete. Mit den Folgen seiner Verletzungen kämpfend pflegt er im Innenministerium in Berlin Daten ein. Eines Tages wird am Tatort eines grausamen Verbrechens eine Postkarte für Ibsen gefunden, die Bezug nimmt auf eine Reihe von Morden, die einige Jahre zuvor in Berlin begangen wurden. Ibsen wird in den aktiven Polizeidienst zurückgeholt. Gleichzeitig recherchiert die Russin Leonela Sorokin, eine investigative Bloggerin in Moskau, in einer alten Vermisstensache und sticht in ein Wespennest, denn beide Fälle sind durch dasselbe dunkle Geheimnis verbunden ... Der Thriller "Die Akte Rosenrot" von Bestseller-Autorin Astrid Korten ist der Auftakt zu einer Serie um den Ermittler Ibsen Bach. Das geschriebene Wort begleitetAstrid Korten seit ihrer Kindheit. Diein den Niederlanden geborene Autorinschrieb mit 13 Jahrenbereits ihre erste Kriminalgeschichte. Doch bevor es zu Veröffentlichungen kam, studierte sie Wirtschaftswissenschaften an der Universität Maastricht. Nach dem Verkauf ihres Pharmaunternehmens machte sie das Schreibenzum Beruf. Ihr Debütroman 'Eiskalte Umarmung' avancierte sofort zum Platz 1-Bestseller. Seitdem folgtenweitere spannende,erfolgreiche Thriller und Romane in mehreren Sprachen sowie mehrere Drehbücher. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Essen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 432
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783492985277
    Verlag: Piper Verlag
    Serie: Piper Taschenbuch 50220
    Größe: 3522 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Akte Rosenrot

Kapitel 2

Oktober 2018
Moskau

Schneeadler

Andreas rast durch einen finsteren Kiefernwald am Stadtrand von Moskau, wo der Oktoberhimmel sich in einer Mischung aus schmutzigem Grau und fleckigem Blau zeigt.

Die Scheibenwischer kämpfen gegen den auf die Windschutzscheibe krachenden Regenvorhang. Andreas reibt seinen Dreitagebart und dreht die Lautstärke des Radios höher. Es sind Nick Cave und Kylie Minogue; bei Where The Wild Roses Grow übertönt die dröhnende Stimme des Sängers das Prasseln des Regens. Der Song löst in mir ein ungutes Gefühl aus. Vielleicht weil er von einer schönen rothaarigen Frau handelt, einer Rose wie Kate, die gebrochen wird.

Ich drücke meine Wange an das eisige Fensterglas, um mich für einen Augenblick in den grauen, von Tropfen gepeitschten Windungen zu verlieren und Kylie Minogue zuzuhören. 'They call me the wild rose. But my name was Elisa Day. Why they call me that I do not know ...'

Andreas beißt in den kalten Hamburger, den er am Moskauer Flughafen gekauft hat, und schlingt den Bissen, ohne ihn zu kauen, hinunter. "Sorry, ich habe noch nicht gefrühstückt. Bist du das erste Mal in Moskau?"

"Nein."

Ich habe nicht viel gesprochen, seit Andreas mich im Innenministerium abgeholt und in meine Wohnung im Stadtteil Kollwitzkiez geschleppt hat, wo ich in Windeseile den Koffer für die Dienstreise nach Moskau gepackt habe. Während des Fluges und auch danach habe ich meinem ehemaligen Kollegen nur zugehört, als er von seinem Leben erzählt hat, von der von seiner Frau verlangten Vasektomie ... "zwei Monate nach der Operation hat sie mich verlassen" ... vom letzten Weihnachtsfest, das Andreas mit seinem Vater verbracht hat, der trotz seines Luftröhrenschnittes rauchen wollte.

Vielleicht hat Andreas noch mehr erzählt, aber ich habe nur mit einem Ohr zugehört. Mit meinen Gedanken war ich ganz woanders, bei Kate. Auch jetzt denke ich an ihr langes kupferfarbenes Haar, in das ich gern mein Gesicht drücken würde. Und dass ich für mein Leben gern mehr für sie wäre als nur ein Freund. Auch bin ich neugierig zu erfahren, warum die OMON, die Sonderkommission der russischen Kriminalpolizei, das BKA um Amtshilfe gebeten hat Und warum mich?

Kylie Minogue singt: 'On the last day I took her where the wild roses grow ...'

Der Song löst an dieser Stelle ein kleines Vorbeben in meinem Kopf aus. 'Am letzten Tag brachte ich sie zu den Wildrosen ...' Ich höre nicht mehr zu. Ich kenne den Text, in dem der Mörder das rothaarige Mädchen tötet und ihm danach eine Rose in den Mund steckt. Ich schlucke. In Berlin und auf dem Flug nach Moskau war da nichts, das mich gewarnt hätte. Jetzt bin ich beunruhigt.

Andreas reibt sich mit einem Taschentuch den Schweiß von der Stirn. "Das ist deine Chance für einen neuen Start, Ibsen. Die Kollegen vom BKA freuen sich auf dich und auf deine äh ... Visionen. Sie sind in Ordnung", sagt er. "Aber wenn du meine Meinung hören willst, dieser Dimitri Kamorow von der OMON ist anders gepolt. Ich habe ihn mal vor einigen Jahren während einer Ermittlung in Berlin kennengelernt. Er schätzt es überhaupt nicht, wenn jemand auf seinen Blumenbeeten herumtrampelt und ihm in die Quere kommt. Der Befehl, uns hinzuzuziehen, kam aus dem Kreml. Wir würden das auch nicht lustig finden. Und dass ich einen der besten Bullen der Kripo mitbringe, wird ihm auch nicht schmecken ... Übrigens spricht er hervorragend deutsch, überlass das Reden lieber mir. Okay?"

Ich nicke. Es soll mir recht sein. Bis zu meinem Unfall war ich ein sehr guter Profiler und habe für das Bundeskriminalamt in Wiesbaden und Berlin gearbeitet. Im Moment bin ich aber nur bemüht, das Zittern meiner rechten Hand unter Kontrolle zu bringen. Hoffentlich versagt mein Hirn nicht wieder in einem kritischen Moment. Es ist immerhin fünf Jahre her, seit ich einen Tatort betreten habe.

Andr

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen