text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Dunkler Tanz Ein Voodoo-Thriller von Gößling, Andreas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 18.01.2013
  • Verlag: dotbooks
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Dunkler Tanz

'Und welche Gottheit würde dich auswählen, Danny? Was ist deine stärkste verborgene Kraft?' - 'Ich weiß es nicht. Aber ich hoffe, ich werde es eines Tages herausfinden.' Seit seiner Kindheit fühlt Daniel sich von Voodoo angezogen, der uralten Religion, die immer noch lebendig ist. Und doch hätte er nie für möglich gehalten, was passiert, als der karibische Traumurlaub mit seiner Freundin zum Horrortrip wird: Die beiden geraten in die Fänge eines Kartells, das Voodoo einsetzt, um Opfer für seine dunklen Pläne zu finden. Daniel hat nur eine Chance: Er muss sich ganz den Ritualen des ebenso grausigen wie faszinierenden Kultes unterwerfen, um die Macht des Gottes Ogu zu erlangen ... 'Mehr und mehr verliert man als Leser die Trennung zwischen Mythos und Wirklichkeit und fällt in einen sagenhaften Strudel voll erschreckender Geschehnisse.' www.hysterika.de Warnhinweis: Dieses Buch wird Sie erschrecken, fesseln und so schnell nicht wieder loslassen! Jetzt als eBook: 'Dunkler Tanz' von Andreas Gößling. dotbooks - der eBook-Verlag. Andreas Gößling, geboren 1958 in Gelnhausen, studierte deutsche Literaturwissenschaft, Politik- und Kommunikationswissenschaft und promovierte über Thomas Bernhard. Neben Romanen für erwachsene und junge Leser hat er Sachbücher zu kultur- und mythengeschichtlichen Themen verfasst. Andreas Gößling lebt in Berlin, wo er den Verlag MayaMedia (www.mayamedia.de) betreibt. Bei dotbooks erschienen Andreas Gößlings Romane 'Die Maya-Priesterin', 'Im Tempel des Regengottes', 'Der Alchimist von Krumau', 'Faust, der Magier', 'Der Irrläufer', 'Bernsteingrab', 'Dunkler Tanz', 'U-Terminal' und 'Die Dämonenpforte'. Außerdem die vier blutrünstigen Geschichten 'Mördergrube' sowie sein akribisch recherchiertes und spannend zu lesendes Sachbuch 'Voodoo: Götter, Zauber, Rituale'. Der Autor im Internet: http://andreas-goessling.com

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 317
    Erscheinungsdatum: 18.01.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783955201111
    Verlag: dotbooks
    Größe: 894kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Dunkler Tanz

1

Irgendetwas stimmte nicht mit diesem Club, das spürte Daniel sofort. Er sah sich in der Eingangshalle des "Paraíso" um – an den Wänden pseudo-karibische Kunst, Ölgemälde in naivem Stil, bunte Dämonenmasken, ein flammenrotes Bild von Ogu, dem Feuergott des Voodoo – alles billiger Touristen-Fake. Aber das war es nicht, was ihn schon beim Hereinkommen irritiert hatte. Mit so einem Mist musste man natürlich rechnen, wenn man zwei Urlaubswochen in der Dominikanischen Republik buchte, Vier-Sterne-Club, all inclusive. Er spürte ein Kribbeln hinter dem Nabel, sein inneres Warnsystem, auf das er sich immer schon blindlings verließ.

Gerade eben waren sie angekommen, mit dem Shuttle-Bus vom Flughafen Puerto Plata in halbstündiger Fahrt an die Playa Dorada gekarrt. Die Klimaanlage schleuderte eiskalte Luftwellen durch die Hotelhalle, trotzdem hatte er auf einmal schweißfeuchte Hände. Achte auf deine Ahnungen, und du wirst niemals in die Falle tappen – eine seiner Weisheiten, mit denen er ständig allen auf die Nerven fiel. Früher seiner Mutter, dann den Kommilitonen beim Ethnologie-Studium, das er letzten Winter nach vier Semestern geschmissen hatte, und jetzt Elsie.

Der strahlenden Elsie im goldenen Minikleid, die neben ihm im Pulk der Neuankömmlinge stand, die schönste Frau, der Daniel jemals begegnet war – lange Haare, lange Beine, minzegrüne Augen, hypnotisierendes Lächeln. Seit fast einem Jahr waren Elsie und Daniel ein Paar. Eigentlich konnte er immer noch nicht fassen, dass sie ausgerechnet ihn bei sich aufgenommen hatte. In ihrem bestens organisierten Leben, ihrem schicken Dachapartment im Frankfurter Westend, ihrem golden überdachten Himmelbett.

Schwarze Kellner in Bermudashorts und buntbedruckten Hemden tanzten durch die Menge und balancierten Tabletts mit bonbonroten Getränken. Irgendetwas war hier ganz und gar nicht in Ordnung, dachte Daniel wieder, und er würde herausbekommen, was es war. Argwöhnisch sah er sich in der Halle um, die voll war mit erwartungsfrohen Neuankömmlingen. Alle aus Deutschland, besser bis unverschämt gut verdienend, alle Mitte 20 bis Mitte 30, vorherrschende Tonlage: dröhnend selbstbewusst. Einige von diesen Typen hatten ihn schon im Flieger stundenlang genervt. Zum Beispiel dieser breitschultrige Blonde da drüben mit seinem prahlerischen Gerede und mit seinem abschätzigen Blick, der zu besagen schien: Du bist keiner von uns. Du gehörst nicht hierher. Besser, du verschwindest.

Womit er zweifellos recht hatte.

Dass sie dieses Vier-Sterne-Ding gebucht hatten, war ein Kompromiss zwischen Daniel und Elsie, Voodoo und Wellness, Trancetrip und Hochglanztraum. Elsie arbeitete als freie Redakteurin für ungefähr alle großen Frauenmagazine. Genauso gut hätte sie auf den Titelseiten erscheinen können, als Starmodel oder geheimnisvoller Vamp mit Rundum-Dekolleté und männermordenden Stilettos. Ihre Schönheit, ihr Glanz, ihre glamourösen Talente waren wie eine Schatztruhe, die Elsie jederzeit zur Verfügung stand. Sie hätte alles werden können, Herrscherin über ein Imperium von Schönheitsfarmen zum Beispiel, oder die erfolgreichste Heiratsschwindlerin der jüngeren Menschheitsgeschichte. Aber wundersamerweise hatte sie beschlossen, mit Daniel Messner zusammenzuleben, dem eigentlich kaum jemand auch nur die allerbescheidensten Erfolge zutraute. Außer vielleicht mit seinen seltsamen Kunstprojekten, aber die interessierten höchstens ein paar Szene-Spinner und exzentrische Galeristen. Explodierende Skulpturen auf Video und Schwarzweißfotos von diesem schlammverschmierten buckligen Jungen im Wald. Von Stricknadeln durchbohrte schwarze Puppen, die sich auf den zweiten Blick als tote Baumstrünk

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen