text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Finnische Kälte Ratamo ermittelt Thriller von Soininvaara, Taavi (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.08.2015
  • Verlag: Aufbau-Verlag
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Finnische Kälte

Die Welt am Abgrund 1799 gelingt es einem Kardinal in höchster Not, geheime Unterlagen des Vatikans zu verstecken. Gut zweihundert Jahre später werden sie von Archäologen ausgegraben, und sie sind brisant wie nie zuvor: bezeugen sie doch die Absicht des Papstes und der christlichen Herrscher, den Islam zu vernichten. Salman, der Leiter der Ausgrabungen und Brite pakistanischer Abstammung, stößt auf weitere explosive Dokumente und will seine Funde öffentlich machen. Doch schon bald gerät er ins Visier derer, die das um jeden Preis verhindern wollen. Salman wird ermordet, ebenso alle anderen, die Kenntnis von den Papieren hatten. Aber es gibt noch eine Mitwisserin: Elina, Salmans Frau, die auf der Flucht vor ihren Verfolgern in Helsinki Hilfe beim bärbeißigen Oberinspektor Ratamo findet. Noch nie war bei Soininvaara die Weltlage so explosiv - ein hochbrisanter, erstklassiger Thriller. 'Taavi Soininvaara ist der Meister des finnischen Krimis.' Süddeutsche Zeitung Taavi Soininvaara, geb. 1966, 'zählt zu den derzeit politischsten und internationalsten Krimiautoren' (ECHO). Er studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. Mit 'Finnisches Requiem' - als bester finnischer Kriminalroman ausgezeichnet - erschien 2004 erstmals eines seiner Bücher um Kommissar Arto Ratamo auf Deutsch. Es folgten 'Finnisches Roulette', 'Finnisches Quartett', 'Finnisches Blut', 'Finnisches Inferno', 'Finnischer Tango', 'Der Finne' und 'Das andere Tier'. Im Herbst 2015 erscheint 'Finnische Kälte'. Außerdem bei atb lieferbar die erfolgreiche Serie über die Geheimorganisation Mundos Novus und den Ermittler Leo Kara: 'Schwarz', 'Weiß' , 'Rot', 'Tot'.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 21.08.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783841208712
    Verlag: Aufbau-Verlag
    Serie: Arto Ratamo Bd.9
    Originaltitel: Jumalten Sota
    Größe: 4688 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Finnische Kälte

PROLOG

Valence, Frankreich, Donnerstag, 29. August 1799

Jesuitenkardinal Alvaro Tolomei wusste, dass er schon bald seine unsterbliche Seele einbüßen würde. Die ohrenbetäubenden Glockenschläge der Kathedrale Saint-Apollinaire verkündeten den Tod von Papst Pius VI., und Kardinal Tolomei zerrte so heftig am Griff der eisenbeschlagenen Truhe aus Eichenholz, dass seine Muskeln schmerzten. Er war zu alt für so etwas, viel zu alt. Die Truhe ließ sich auf dem Steinfußboden im Mittelgang der Kathedrale nur mit Mühe bewegen, obwohl Bruder Giordano am anderen Ende mit der ganzen Kraft seines jungen Körpers schob. Diese Angst war anders als alles, was Kardinal Tolomei bisher erlebt hatte, tiefer, lähmender, es war die Angst vor dem ewigen Feuer. Er schaute kurz nach oben zur gewölbten Decke, die Dutzende Meter über ihm schimmerte, und fühlte sich so klein wie nie zuvor.

Plötzlich hörte man draußen einen Schrei, und Bruder Giordano fiel auf die Knie. Der junge Mann zitterte und starrte den Kardinal mit weit aufgerissenen Augen an. "Bringen die das ganze Gefolge des Papstes um? Suchen sie uns?"

"Niemand wird es wagen, uns anzurühren, darauf gebe ich dir mein Wort. Wir müssen jetzt diesen Auftrag ausführen, der Heilige Vater hat es angeordnet. Danach können wir uns sofort verstecken", versicherte Kardinal Tolomei so ruhig wie möglich. Einen Augenblick später schob Giordano die Truhe weiter.

Der Kardinal blickte verstohlen zum halbrunden Altarchor der Kathedrale und dann zum Haupteingang. Allergrößte Eile war geboten: Die französischen Soldaten suchten ihn, da war sich Kardinal Tolomei sicher. Die Männer des Generals Napoleon Bonaparte schleppten die Untergebenen des Heiligen Vaters schon seit anderthalb Jahren wie gemeine Gefangene durch Europa, seit dem Tag, als der Bauernlümmel aus Korsika seine Truppen in Rom einmarschieren ließ und vom Papst verlangte, auf seine weltliche Macht zu verzichten. Der Papst und sein Gefolge waren mit Gewalt nach Siena gebracht worden, von da nach Florenz, Parma, Piacenza, Turin, über die Alpen nach Briançon, Grenoble ... Und jetzt würde ihr Leidensweg hier enden, in der kleinen und bedeutungslosen südostfranzösischen Stadt Valence.

Kardinal Tolomeis Angst war begründet. Napoleon hatte seinen Soldaten befohlen, den Heiligen Vater und seine Begleitung nicht anzurühren, zu Lebzeiten des Papstes, aber jetzt war alles anders. Soeben hatte der Papst seinen letzten Atemzug getan. Nun würde die Soldaten nichts mehr daran hindern, die Schätze des Vatikans zu stehlen, die das Gefolge des Papstes mit nach Valence gebracht hatte: Gold, Gemälde, Edelsteine und Dokumente aus dem Archivio Segreto Vaticano , dem Geheimarchiv des Vatikans.

Die Metallbeschläge knirschten auf dem Steinboden, als der Kardinal und der junge Jesuitenbruder Giordano die Truhe zum Altarchor zerrten; Tolomei, der voranging, musste ab und zu Stühle beiseitestoßen, die ihnen im Wege standen. Das Dröhnen der Kirchenglocken schmerzte in seinen Ohren. Dies war die letzte der Truhen mit politischen Dokumenten aus dem Geheimarchiv des Vatikans, die versteckt werden sollten, weil der Papst es kurz vor seinem Tode angeordnet hatte. Kardinal Tolomei wusste, dass die Truhe einen Teil der Geheimnisse enthielt, die der Vatikan während der letzten anderthalbtausend Jahre in seinen Besitz gebracht und gesammelt hatte. Bloß welche? Waren sie im Begriff, geheim gehaltene Evangelien zu verstecken, machtpolitische Verträge der Kirche oder Beweise für das Existieren von Jesus, für die Grausamkeiten der Jesuiten, die Morde an ketzerischen Wissenschaftlern oder die weniger heiligen Laster der Päpste?

Die beiden passierten den Altar und blieben schließlich keuchend unter der Halbkuppel des Altarchors stehen. Draußen hörte man angsterfüllte Rufe, das Knallen von Reitpeitschen, Schmerzensschreie, auf dem Pflaster hallende Schritte, das Wiehern von Pferden u

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen