text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Gerry & Cate Schatten der Vergangenheit von Oertel, Catherine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.05.2016
  • Verlag: TWENTYSIX
eBook (ePUB)
6,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Gerry & Cate

Gerard McGregor, klug, charmant, sexy und absolut tödlich, hatte nie vor, zum Staatsfeind Nummer Eins zu werden. Als Agent beim MI6 lag eine überaus glänzende Zukunft vor ihm. Doch der eiskalt geplante und präzise ausgeführte Mord an seinem Partner zerstörte alles, an was er je glaubte. Von Trauer und Rachedurst getrieben macht er Jagd auf die Mörder und gerät dabei in ein gefährliches Netz aus Intrigen, Mord, Verrat - und verzweifelter Liebe... Catherine Oertel wurde 1965 in Sachsen-Anhalt geboren. Mit 18 Jahren folgte die Autorin ihrer großen Liebe nach Thüringen. Seit über 30 Jahren ist sie glücklich verheiratet und lebt zusammen mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort, inmitten des Thüringer Waldes. Neben der Leidenschaft fürs Schreiben ist sie ein Familienmensch, ein begeisterter England-/Schottlandfan, liebt Blumen, romantische Gärten, Bücher, Musik und Filme!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 288
    Erscheinungsdatum: 23.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783740736330
    Verlag: TWENTYSIX
    Serie: Gerry & Cate .1
    Größe: 685 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Gerry & Cate

1

E s gab einst eine Zeit, da lag die Welt ihm zu Füßen und er hatte eine überaus glänzende Zukunft vor sich. Doch dann... dann kam alles anders.

Thomes starb!

Thomes... der Name klang in seinem Herzen nach, weckte Erinnerungen und ließ ihn den Schmerz aufs Neue fühlen.

Die Bindung zwischen ihm und seinem Patenonkel war von jeher etwas ganz Besonderes. Obwohl nicht blutsverwandt, gehörte Thomes zur Familie. Ein Fakt, an dem es nichts zu rütteln gab.

Thomes war für ihn wie ein älterer Bruder, er war immer für ihn da, und als seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen, nahm er ihn bei sich auf und zog ihn groß.

Kein leichtes Unterfangen für einen Mann wie Thomes Jones. Eingefleischter Junggeselle und beruflich sehr eingebunden.

Sein Job beim MI6 bestimmte sein gesamtes Leben. Von 365 Tagen im Jahr nächtigte er mit viel Glück gerade einmal 30 Tage in seinem Londoner Zwei-Zimmer-Apartment. Die restliche Zeit war er im Außendienst unterwegs. Und doch erklärte er sich ohne zu zögern bereit, den zwölfjährigen Teenager bei sich aufzunehmen und für ihn sein bisheriges Leben komplett umzukrempeln.

Warum? - Eine berechtigte Frage, wie Gerry meinte. Die Antwort, die Thomes ihm gab, war ebenso ehrlich wie einfach: "Weil wir eine Familie sind und ich deine Mutter sehr geliebt habe."

Ja... so war es immer gewesen, Thomes liebte Flora, doch als sie Marc kennen lernte und sich in ihn verliebte, gab er sie frei und ging nach London, um ihrem Glück nicht im Wege zu stehen. Doch Flora vermisste Thomes, sie war nicht bereit, ihren Freund aus Kindertagen einfach so gehen zu lassen, und so wurde aus einer Jugendliebe eine unzertrennliche Freundschaft. Gerry hatte seine Eltern verloren, Thomes seine besten Freunde und so schweißten der Schmerz und die Trauer sie zusammen.

Thomes nutzte sein außergewöhnliches Organisationstalent. Innerhalb weniger Tage kaufte er eine neue Wohnung, organisierte Gerrys Umzug, meldete ihn auf einer guten Schule an, stellte eine Haushälterin ein und schaffte es, seine jobmäßigen Aktivitäten so zu legen, dass er die meiste Zeit des Jahres bei Gerry verbringen konnte.

Im Laufe der Jahre wuchsen sie immer mehr zusammen. Sie waren nicht einfach nur Freunde, sie waren Gefährten, die gemeinsam durchs Leben gingen. Thomes war in vielen Bereichen sein Lehrmeister und er sein gelehriger Schüler. Er sah zu ihm auf und schließlich, nach langer harter Ausbildung, trat er in Thomes' Fußstapfen und wurde sein Partner beim MI6.

Mit 33 Jahren hatte er es geschafft, er war auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen. Fast zehn Jahre lang hatte er äußerst erfolgreich mit Thomes zusammengearbeitet. Als Team waren sie unschlagbar. Ein bisschen verrückt vielleicht, aber das gehörte dazu. Der Job trieb sie mitunter an ihre Grenzen, dafür blieben privat keine Wünsche unerfüllt. Ob Frauen, schnelle Autos oder Geld, sie hatten alles. Alles was das Leben lebenswert machte, und sie genossen es in vollen Zügen.

Doch dann geschah das Unfassbare.

Thomes starb und seine kleine perfekte Welt hörte von einem Moment zum anderen auf zu existieren. Auf einmal war sie nicht mehr nur schwarz und weiß, gut oder böse.

Nein... sie war schlecht und korrupt durch und durch, denn Thomes' Tod war kein Unfall, auch wenn die aus der Chefetage es so hinzustellen versuchten.

Es war Mord, eiskalt geplanter und präzise ausgeführter Mord.

Er war dabei, er musste es wissen.

Die Erinnerungen an jenen Sommertag Anfang Juli hatten sich unauslöschbar in sein Gedächtnis eingebrannt.

Thomes und er hatten ein paar Tage frei und wie immer an solchen Tagen genossen sie ihr spätes Frühstück gegen Mittag auf der sonnenüberfluteten Dachterrasse ihrer Londoner Wohnung. Verborgen hinter hohen Natursteinmauern, verziert mit gotischen Mauer- und Säulenelementen, bewacht von Gargoyle- und anderen Tierstatuen,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen