text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Karin Slaughter Thriller-Bundle Vol. 2 (Kaltes Herz, blanker Hass / Blutige Fesseln) von Slaughter, Karin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.05.2018
  • Verlag: HarperCollins
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Karin Slaughter Thriller-Bundle Vol. 2 (Kaltes Herz, blanker Hass / Blutige Fesseln)

KALTES HERZ, BLANKER HASS Erst kommt die Liebe. Dann der Verrat. Nun folgt ihre bittere Rache. Pam hat alles gegeben, um ihrem Mann eine gute Ehefrau zu sein. Dann hat sie das Grauen erlebt. Ein Grauen, an das sie nicht zu denken versucht. Heute leben sie getrennt. Doch als er unheilbar erkrankt und sie an sein Sterbebett ruft, zögert sie nicht. Sie wird zu ihm kommen. Um ihn sterben zu sehen - und um eine alte Rechnung zu begleichen ... Fesselnd und von diabolischer Schärfe - Eine Kurzgeschichte der Bestseller-Autorin Karin Slaughter ('Pretty Girls', 'Blutige Fesseln') Zusätzliche 30-seitige Leseprobe zum neuen Thriller 'Blutige Fesseln' von Karin Slaughter enthalten. BLUTIGE FESSELN Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt - die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos! Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird. 'Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.' Gillian Flynn 'Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend.' Frauke Kaberka, dpa 'Stoff für schlaflose Nächte!' buchjournal 'Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.' Michele Leber, Booklist 'Ein typischer Karin Slaughter-Thriller: Toll ausgestaltete Figuren und ein spannender Fall, der bis zum überraschenden Ende für den Leser undurchsichtig bleibt.' Caroline Sielfang, Wochenpost 'Mit 'Blutige Fesseln' zeigt sich wieder einmal, dass die Thriller von Karin Slaughter Garanten für fesselnde Lesestunden sind, aus denen man gar nicht mehr auftauchen möchte. Eine ideale Lektüre für kalte und schmuddelige Herbst- und Winterabende.' Gudrun Loher, Artikeldienst Online Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft. Ihr Gesamtwerk beinhaltet die Grant County und Will Trent-Reihen, außerdem Cop Town- Stadt der Angst, das für den renommierten Edgar-Krimipreis nominiert wurde, sowie den psychologischen Thriller Pretty Girls. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 630
    Erscheinungsdatum: 02.05.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783959678209
    Verlag: HarperCollins
    Größe: 2938 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Karin Slaughter Thriller-Bundle Vol. 2 (Kaltes Herz, blanker Hass / Blutige Fesseln)

Selbst jetzt noch konnte sie das Eis in ihrer Hand spüren, eine brennende, beißende Kälte, die wie eine Reihe scharfer Zähne in ihre Haut drang. War ihre Handfläche so heiß gewesen, oder lag es am kalifornischen Klima, dass das, was eben noch gefroren gewesen war, so schnell in seine Ursprungsform zurückkehrte? Sie war erschrocken, als sie vor seinem Haus stand und merkte, wie die Feuchtigkeit tränengleich von ihrem Handgelenk tropfte und eine Lache zu ihren Füßen bildete.

Jon war jetzt seit fast zwei Jahren tot. Gekannt hatte sie ihn wesentlich länger, vierundzwanzig Jahre lang, um genau zu sein - seit damals, als er John noch richtig, mit einem h, schrieb und nicht im Traum daran gedacht hätte, sein gelocktes schwarzes Haar lang zu tragen und seinen Bart zu beinahe einsiedlerhaften Ausmaßen wachsen zu lassen. Sie hatten sich in einem Bibelkurs für junge Erwachsene kennengelernt, waren ein Paar geworden und dann Mann und Frau. Sie hatten mehrere Jahre lang Chemie beziehungsweise Biologie an einer Highschool unterrichtet. Sie hatten einen Sohn bekommen, ihren wunderschönen, gesunden Sohn Zachary, nach Johns Großvater benannt. Ihr Leben war vollkommen gewesen, doch dann waren Dinge geschehen - Dinge, an die sie nicht zu denken versuchte. Am Ende hatte schließlich das süße Leben gerufen, und Pam war nicht eingeladen worden.

Ihr Haar war zu lang für eine Frau ihres Alters. Pam wusste das, konnte sich aber dennoch nicht dazu überwinden, es schneiden zu lassen. Es war wie eine Versicherung, dass man sie als Mensch noch bemerkte, wenn der Zopf an ihrem Rücken schwang, und sei es auch nur des Fauxpas wegen, als zweiundfünfzigjährige Lehrerin das graumelierte Haar hüftlang zu tragen. Während andere Frauen ihres Alters sich Kurzhaarschnitte stylen ließen und Yogakurse belegten, hatte Pam rebelliert. Zum ersten Mal in ihrem Leben achtete sie nicht mehr auf ihr Gewicht. Himmel, was für eine Wohltat, sich einen Nachtisch zu nehmen, wann immer sie verdammt noch mal Lust darauf hatte. Und Brot mit Butter. Und Vollmilch. Wie hatte sie nur so lange diese lachhaft durchscheinende Flüssigkeit trinken können, die sich fettarme Milch nannte? Die schlichte Befriedigung all dieser Wünsche war lohnender als jede Freude darüber, dass man den Knopf einer Hose in Größe 36 zukriegte.

Ihre Taille.

Sie zwang sich, an die guten Dinge zu denken, nicht an die schlechten, an die ersten Jahre statt der letzten siebzehn. Wie John immer mit den Händen ihre Taille umfasst hatte - raue Hände waren es, denn damals arbeitete er gern im Garten. Das Kitzeln seiner stacheligen Schnurrbarthaare, wenn seine Lippen über ihren Nacken strichen, wie er den Zopf immer sanft über ihre Schulter schob, damit er ihren Rücken von oben bis unten mit Küssen bedecken konnte.

Während sie auf ihrer dritten - und hoffentlich letzten - Reise in den westlichen Teil des Landes durch verschiedene Kleinstädte fuhr, zwang sie sich zu angenehmen Erinnerungen. Sie dachte an seine Lippen, seine Berührungen, an die Art und Weise, wie er sie geliebt hatte. Auf dem Weg durch Alabama dachte sie an seine kräftigen, muskulösen Beine. Mississippi und Louisiana riefen ihr die Schweißströme in Erinnerung, als sie zum ersten Mal als Mann und Frau zusammenkamen. Arkansas gemahnte sie an die vollkommene Biegung seines Schwanzes, wie er sich in ihr anfühlte, wenn sie seine Hüften mit den Beinen umklammerte, wie sich ihre Lippen teilten, wenn sie aufschrie. Oklahoma, Texas, New Mexico ... Es waren keine geografischen Orte für Pam, sondern Punkte in der Topografie ihrer Seele. Als sie über die Grenze zu Arizona fuhr, schwebte sie zwischen Straße und Himmel, und das Einzige, was sie auf der Erde hielt, war der Griff ihrer Hände um das Lederlenkrad.

Der Wagen.

Alles, was ihr von ihm geblieben war, war der Wagen.

Vor zwei Jahren hatte er spätabends angerufen - nicht spät für ihn, aber durch die drei Stunden Zeitunterschied fiel das L

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen