text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Tödliche Jagd von Brownman, John U. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.01.2013
  • Verlag: EDITION digital
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tödliche Jagd

Hier und heute können wir uns outen: etwa Mitte 1985 kamen meinem Co-Autor Hans Bräunlich und mir die Idee, mittels Krimis den jugendlichen Lesern in der DDR etwas über die USA - Geografisches und Alltägliches - nahezubringen. Und um glaubwürdiger zu wirken, wählten wir ein Pseudonym, indem wir Teile unserer Namen pur übersetzten. Der Schriftsteller John U. Brownman war geboren. Ehrensache war, dass nicht nur auf unsere Fantasie gesetzt wurde: In jedem der auf zehn Bände konzipierten Krimi-Reihe sollte Wissen über einen weltbekannten US Schriftsteller vermittelt werden. Die Fakten des Alltags lieferte der VEB Globus - ein Zeitungsausschneidedienst, der als Dienstleistung dem jeweiligen Kunden monatlich deutschsprachige Artikel zu angesagten Themen wie Kriminalität oder Alltagsgeschichten in den USA oder Kuriosa in aller Welt zuschickte. Alles - die notwendige staatliche Befürwortung und auch die Bezahlung leistete der Kinderbuchverlag Berlin. Nebenbei: Prominente DDR-Bürger, Künstler oder Sportler, nahmen den VEB Globus unter Vertrag, um sich Pressebeiträge für die Selbstdarstellung ihrer Persönlichkeit zukommen zu lassen. Also - an authentischem US Material mangelte es nicht. Als ersten unseren Krimi begleitenden Autor legten wir Jack London fest. Die entsprechende Lokalität war San Francisco und Umgebung. Wir verabredeten die Story - meine Aufgabe war es, eine diskussionswürdige Vorlage zu schaffen, die letztlich Hans Bräunlich mit mir zu einer Druckfassung formte. Die Story handelt grob umrissen vom Gewerkschaftsfunktionär Tom Eden, der den Betrügereien an ausländischen Hafenarbeitern seinen Kampf ansagt und schließlich eliminiert wird. Gemeinsam mit einem Schwarzen, dem ehemaligen Angehörigen der Green Berets, Anthony Lincoln, gelingt es Mike Eden, dem 12-Jährigen Sohn des ermordeten Gewerkschafters, Licht in die dunklen Geschäfte des Syndikats zu bringen. Obwohl beide über wohlmeinende Helfer verfügen - am Ende stehen sie allein einer Übermacht gegenüber und sie müssen Hals über Kopf vor den Killern der Organisierten Kriminalität fliehen. Eine wichtige Rolle spielt in dem aktionsreichen Krimi der Deutsche Schäferhund Ringo, dem der an Bord seiner Jacht in die Luft gesprengte Gewerkschaftsboss zu Lebzeiten eine entscheidende Funktion hinsichtlich der geheimnisvollen Videokassette Nummer sieben zugedacht hatte. Obwohl zwei Auflagen - die gebundene betrug 12 000 Exemplare; 60 000 Exemplare waren es als gleichnamiges Taschenbuch - vergriffen waren,

Hans-Ulrich Lüdemann (Pseudonym John U. Brownman mit Co-Autor Hans Bräunlich) wurde am 4. Oktober 1943 in Greifswald geboren. Nach dem Abitur folgte ein Studium der Sportwissenschaften, Psychologie, Pädagogik und Germanistik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität im vorpommerschen Greifswald. Von 1966 bis 1969 arbeitete er beim Verlag Junge Welt Berlin. Danach war er freischaffend tätig als Journalist, TV-Kameramann und Schriftsteller. 1977 erlitt Hans-Ulrich Lüdemann einen Unfall als Reservist während seiner NVA-Wehrpflicht, der ihn zeitlebens in den Rollstuhl zwingt. Er ist Autor von 20 Hörspielen für Kinder und Erwachsene, desgleichen sind 26 Buchtitel von ihm erschienen. Als wichtigstes Werk gilt sein autobiographisch geprägter Roman Der weiße Stuhl. Hans-Ulrich Lüdemann hat sich auch als Szenarist von TV-Filmen ausgewiesen. Schreiben ist für ihn Therapie. Seiner physischen und psychischen Stärkung dienten seit 1992 über zwei Dutzend Aufenthalte in Dänemark, Reisen nach San Francisco, Zypern, Toronto, Guernsey, Kapstadt, Florida, Dubai, Sydney und Singapur ... Glückliche Rollstuhl-Tage in Kalifornien fanden ihren Niederschlag in San Francisco and so on Happy Rolliday I. Ein Reise-Essay zu Südafrika trägt den Titel Kapstadt und so weiter Happy Rolliday II. Das dritte Buch über eine Reise im Oktober 2002 mit dem Titel Florida and so on Happy Rolliday III erschien Januar 2005. Ein viertes Reise-Essay Dubai-Sydney-Singapur und

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 268
    Erscheinungsdatum: 21.01.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783863948948
    Verlag: EDITION digital
    Größe: 902 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Tödliche Jagd

Nach kaum vernehmbarem Klicken gibt es einen ohrenbetäubenden Knall. Splitter aus der Holzfüllung unterhalb des Türschlosses zischen an Mikes Ohren vorbei. Ringo springt auf allen vieren in die Höhe. Jaulend versucht er, sich etwas aus dem dichten Fell der Flanke herauszubeißen. Jemand tritt kräftig gegen die Tür. Der peitschende Knall eines zweiten Schusses ertönt. Das Projektil durchschlägt wieder das Holz, surrt an Mikes Kopf vorbei und zerstört die Scheibe des Kammerfensters. Die Türplatte teilt sich in der Mitte, bricht auseinander. Als die erste Gestalt sich durch die Öffnung zwängt, drückt der Junge ab. Ein leises Zischen ist zu hören. Für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar, saust eine Harpune, vom abschnellenden Gummizug getrieben, auf ihr Ziel zu. Ein gellender Schmerzensschrei tönt durch die Villa. Das Geschoss hat dem Kumpan von Sonnenbrille den Oberschenkel durchschlagen. Für Ringo ist der Schutz seines Herrn wichtiger als der Schmerz in der Flanke. Er wirft sich mit weit aufgerissenem Fang den Angreifern entgegen. 'Ruf deine Bestie zurück!", schreit Sonnenbrille. 'Knall ihn ab! Diesen tollen Hund!", brüllt der andere. Fast besinnungslos vor Schmerzen. Weil Ringo sich in dessen Schulter verbissen hat. Mikes zitternde Hände versuchen, ein zweites Mal abzudrücken. Mit einem Satz aber springt Sonnenbrille über den sich am Boden Wälzenden. Seine Linke trifft die Brust des Jungen. Mike fliegt hintenüber. Erst an der Wandschräge findet er Halt und muss hilflos mit ansehen, wie Sonnenbrille die Harpune nimmt und sie geladen auf den Schäferhund richtet. 'Nein!" Mike stößt sich ab vom Boden. Er reißt Sonnenbrilles Arme herunter. Das Geschoß fällt aus dem Schießapparat. In der richtigen Sekunde! Die vom Abzug freigegebenen Seilzüge schnellen knallend vor. Ohne Schaden anzurichten. 'So hilf mir doch!" Der Mann am Boden schaut stöhnend zu Sonnenbrille. Ringo drückt allein durch sein Gewicht den Verletzten nieder. Sonnenbrille wirft die nutzlos gewordene Waffe weg. Seine Arme greifen nach dem Jungen. Er packt Mike am Hals und zieht ihn zu sich heran. 'Befiehl deinem Köter, dass er ablässt!" Der Zwölfjährige ringt mühsam nach Luft. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als zu gehorchen. 'Ringo!" Doch den Ruf begreift der erregte Rüde als Notschrei des Jungen. Er lässt augenblicklich los. Aber nur, um sich auf den zweiten Angreifer zu stürzen. Sein Sprung ist derart kraftvoll, dass Mike und Sonnenbrille durch den Anprall das Gleichgewicht verlieren. Im Fallen fühlt der Junge, wie die Würgegriffe sich lockern. Mit einer geschickten Drehung kommt der Zwölfjährige frei. Nur den zu Boden gegangenen Sonnenbrille im Auge, greift Mike nach der Harpune. Dass er dabei den zweiten Mann total vernachlässigt, rächt sich sofort. Dieser ist inzwischen hoch in die Senkrechte getaumelt. Blind vor Zorn schlägt er nach Mike. Wieder fliegt der Junge gegen die Kammerwand. 'Du verdammter kleiner Hundesohn!!", flucht der Schläger.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen