text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die 4 Happiness-Typen Wie Erwartungen unsere Glücksfähigkeit prägen von Rubin, Gretchen (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.10.2018
  • Verlag: Kailash
eBook (ePUB)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die 4 Happiness-Typen

Die 4 Wege zum Glück
Wie gehen wir mit Erwartungen um? Mit den Erwartungen an uns selbst, an unsere Mitmenschen und mit ihren Erwartungen an uns? Wenn wir verstehen, wie wir und andere ticken, können wir unsere Handlungen, Entscheidungen und alle unsere zwischenmenschlichen Beziehungen glücklich beeinflussen: im Job, in der Partnerschaft, als Eltern, Freunde, Kollegen und Chefs. Bestsellerautorin Gretchen Rubin hat für diese Fragestellungen eine verblüffend einleuchtende 4-Typen-Lehre entworfen. Sie hilft uns dabei, freier, zufriedener, effizienter und motivierter zu werden - die besten Voraussetzungen für ein rundum glückliches Leben.
Der erfolgreiche Selbsttest - Welcher Typ bin ich? - ist im Buch enthalten.

Gretchen Rubin studierte in Yale Jura und arbeitete danach als erfolgreiche Rechtsanwältin und Buchautorin. Darüber hinaus schreibt sie regelmäßig Beiträge für Radiosendungen und Zeitungskolumnen. Gretchen Rubin lebt mit ihrem Ehemann und zwei Töchtern in New York City.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 320
    Erscheinungsdatum: 15.10.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641232146
    Verlag: Kailash
    Originaltitel: The Four Tendencies
Weiterlesen weniger lesen

Die 4 Happiness-Typen

3

Den Pflichterfüller verstehen

"Tu, was richtig ist, auch wenn die Leute dich für einen Spießer halten."

Stärken (und Schwächen) Schwächen (und Stärken) Unterschiedliche Ausprägungen der Tendenz Warum der Pflichterfüller einen starken Selbsterhaltungstrieb hat Wieso der Pflichterfüller mitunter in die Falle tappt Warum der Pflichterfüller seine inneren Erwartungen klären sollte

Wie gesagt sind wir alle im Leben mit zwei Arten von Erwartungen konfrontiert. Da sind zum einen die äußeren Ansprüche, die andere an uns herantragen - zum Beispiel, dass wir einen Bericht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeben. Und da sind dann noch die inneren Erwartungen, die wir uns selbst auferlegen - zum Beispiel, dass wir jeden Abend um elf Uhr im Bett liegen müssen.

Im System unserer vier Typen ist der Pflichterfüller die Art Mensch, die auf äußere wie innere Erwartungen gleichermaßen positiv reagiert. Er schafft die Deadline im Job und hält sich mühelos an seine guten Vorsätze fürs neue Jahr. Denn er will tun, was andere von ihm erwarten, und er nimmt seine Erwartungen an sich selbst genauso ernst.

Da er also innere wie äußere Erwartungen gleichermaßen erfüllen will, ist er ein großer Fan von Terminplänen und Routineabläufen. Er wacht morgens auf und denkt: "Was muss ich heute erledigen? Was steht auf meinem Terminplan?" Vertreter dieses Grundverhaltensmusters wissen gern, was von ihnen verlangt wird. Fehler zu machen oder andere gar im Stich zu lassen setzt ihnen wirklich zu.

Der Pflichterfüller hat weniger Probleme als die anderen drei Typen, sich für eine Option zu entscheiden und diese dann umzusetzen: Das macht ihn zum leidenschaftlichen Gewohnheitstier.

Sein Psychogramm zu zeichnen fiel mir leicht, weil ich selbst zu dieser Spezies gehöre - deshalb steht er auch ganz vorn in meiner Typologie.

Früher bin ich immer davon ausgegangen, jeder müsse sein wie ich, und war dann überrascht oder verärgert, wenn meine Mitmenschen doch anders dachten oder handelten. Ich sah so einiges klarer, als ich erkannte: a) dass es die vier Tendenzen wirklich gibt, b) dass ich ein Pflichterfüller bin und c) dass diese Gruppe nicht eben mitgliederstark ist. Der Persönlichkeitstyp ist so extrem, dass er eher selten vorkommt. (Im Übrigen war nur ich wirklich erstaunt darüber, einer eher raren und ausgeprägten Gattung anzugehören.)

Dass ich zur Gruppe der Pflichterfüller gehöre, gab mir Antwort auf eine Frage, die mich seit Langem beschäftigt hatte. In meinen Büchern Das Happiness-Projekt 1 und Happier at Home 2 gewähre ich meinen Lesern ja Einblick in meine jahrelangen Bemühungen, durch ständig neue Beschlüsse und Gewohnheiten zu einem glücklicheren, gesünderen und produktiveren Menschen zu werden. Nachdem die Bücher erschienen waren, kamen immer wieder Leute auf mich zu und wollten wissen: " Aber wie um alles in der Welt schaffst du es nur, das alles durchzuhalten? Tag für Tag deinen Blog zu schreiben, mit deinem Mann konstruktiv zu streiten und auch noch Sport zu treiben?" Und ich antwortete: " Nun ja, ich dachte, all dies würde mich glücklicher machen. Da hab ich's halt einfach ... gemacht." - " Aber wie denn?" Ich kapierte überhaupt nic ht , was die Leute dauernd mit dieser Frage von mir wollten.

Jetzt weiß ich es. Für einen konsequenten Pflichterfüller wie mich ist es einfach nicht weiter schwierig, eine Entscheidung zu treffen und diese dann umzusetzen. Die meisten Leute tun sich damit eher schwer.

Stärken (und Schwächen)

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen: Der Pflichterfüller weist eine ganze Menge Vorzüge auf. (Natürli

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen