text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Richtig kommen Aufregende Wege zum klitoralen Orgasmus - Let's have sex! von Mintz, Laurie (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.09.2018
  • Verlag: Goldmann
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Richtig kommen

Sex ist erst so richtig gut ...
wenn beide Partner sich gleichberechtigt fühlen und gemeinsam zum Orgasmus kommen. Doch nur über Penetration zum Höhepunkt zu gelangen, klappt nicht immer und ist auch nur halb so schön. Ein reizvoller und für viele unentdeckter Weg zu tollem Sex ist der klitorale Orgasmus bei Frauen. Die Psychologin und Sexualwissenschaftlerin Dr. Laurie Mintz hat sich in Forschung und Therapie damit beschäftigt und entschlüsselt in diesem Buch alles, was man darüber wissen muss: was der Körper braucht, welche Techniken funktionieren und wie es alleine und zu zweit Spaß macht.
Für alle, die erfahren wollen, was es heißt, richtig zu kommen!

Prof. Dr. Laurie Mintz ist Psychologin und Sexualwissenschaftlerin und lehrt an der University of Florida. Zusätzlich führt sie seit 25 Jahren eine Privatpraxis und therapiert Menschen bei Problemen mit ihrer Sexualität. Sie hat zahlreiche Studien zu diesem Thema veröffentlicht und schreibt regelmäßig Beiträge für Cosmopolitan, CNN.com, HuffingtonPost.com, Women's Health und Men's Health. Sie lebt mit ihrer Familie in Florida, USA.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 17.09.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641227548
    Verlag: Goldmann
    Originaltitel: Becoming Cliterate
Weiterlesen weniger lesen

Richtig kommen

1. Lustdifferenzen: Lügen über Sex

"Mmm, du fühlst dich so gut an. Wie findest du das, Baby?"

Ähm, nicht dein Ernst, denken Sie.

"Oh, ja, toll!", antworten Sie. Doch in Wirklichkeit verdrehen Sie genervt die Augen, weil er das hinter Ihnen zum Glück nicht sehen kann. Sie können gar nicht erwarten, dass es endlich vorbei ist.

Er grunzt begeistert und keucht heftig. Sie spüren genau, dass er gleich kommt, deswegen fangen Sie ebenfalls an zu hecheln und zu stöhnen.

"Ja! Fester! Tiefer!", schreien Sie, um ihn auf der Zielgeraden zum Orgasmus anzufeuern.

Endlich ist er fertig und fragt: "Und, bist du auch gekommen?"

"Ja, es war wunderbar", flunkern Sie.

Kennen Sie das? Bedauerlicherweise geht es dem Großteil der Frauen so. Folgendes ist das Problem: Es bestehen große Unterschiede, was die Lustbefriedigung von Mann und Frau betrifft. Männer kommen viel öfter. Und obwohl das auch auf Sex im Allgemeinen zutrifft, gilt es ganz besonders für Gelegenheitssex. Woran das liegt, fragen Sie sich? Ich werde es Ihnen verraten.

Das eigentliche Problem ist der Geschlechtsakt selbst. Ihm wird viel zu große Bedeutung beigemessen - weil der Mann so am zuverlässigsten kommt.
In Kino- und Pornofilmen kommen die Darstellerinnen meist zu einem schnellen Wahnsinnsorgasmus, während die Kerle sich scheinbar unermüdlich auf ihnen abrackern. Doch das, was man da sieht, ist der größte Schwindel überhaupt!
Die Vorstellung, Frauen müssten beim Geschlechtsverkehr das höchste aller Gefühle erleben, ist der eigentliche Hauptgrund für die Lustdifferenzen.
Andere Gründe, wie zum Beispiel ein gestörtes Körperbild, Slut-Shaming und miese Kommunikation in Sachen Sex tragen ebenfalls zur Vergrößerung der Orgasmuskluft bei.
Wie die Lösung aussehen müsste? Auch das sage ich Ihnen:

Es muss endlich auch der Letzte kapieren, dass für den Großteil der Frauen Penetration allein nicht der Weg zum ultimativen Glück ist! Fast jede von uns braucht klitorale Stimulation, um zum Orgasmus zu gelangen, doch das ist beim gewöhnlichen Geschlechtsverkehr normalerweise nicht gegeben.
Es gibt ein ganzes Arsenal an Tricks und Stellungen, die einen Orgasmus auch für den weiblichen Part garantieren.
Orgasmusprobleme sind Realität!

Vermutlich haben Sie es schon am eigenen Leib erfahren. Da war die eine oder andere Gelegenheit, wo Ihr Liebhaber - sei es jemand, den Sie auf Tinder kennengelernt haben, Ihr fester Partner, Ihr Verlobter oder Ihr Ehemann - gekommen ist, aber Sie hatten entweder gar keinen Höhepunkt, oder er war nur vorgetäuscht. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass es vielen Ihrer Geschlechtsgenossinnen nicht anders geht. Sie ahnen nicht, wie allgegenwärtig dieses Problem tatsächlich ist:

In einer jüngeren Studie mit Tausenden von Teilnehmern gaben nur 64 Prozent der weiblichen Testpersonen an, beim letzten Sex einen Orgasmus erlebt zu haben. Bei den Männern waren es dagegen ganze 91 Prozent.

Eine andere Befragung von mehr als zweitausend heterosexuellen Frauen ergab Folgendes:

57 Prozent sagten, sie hätten immer oder fast immer einen Orgasmus, wenn sie mit dem Partner Sex haben, wohingegen 95 Prozent angaben, ihr Partner käme recht zuverlässig zum Orgasmus.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, sieht die Lage beim flüchtigen Sex noch dramatischer aus. Im Rahmen einer anonymen Umfrage wollte ich von meinen Studentinnen und Studenten wissen, wie sie "Abschlepp"-Abenteuer mit Geschlechtsverkehr oder Oralsex (Hauptsache, es führt zum Orgasmus) erleben. Das Ergebnis sah folgendermaßen aus:

55 Prozent der Männer (im Vergleich zu vier Prozent der Frauen) gaben an, in der Regel schon beim ersten Sex zum Orgasmus zu kommen.

Diese Zahlen belegen ganz deutlich, dass Sie nicht alleine dast

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen