text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Elba Reiseführer Michael Müller Verlag Gorgona, Capraia, Pianosa, Montecristo, Giglio, Giannutri von Becht, Sabine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.09.2016
  • Verlag: Michael Müller Verlag
eBook (ePUB)
6,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Elba Reiseführer Michael Müller Verlag

E-Book zur 6. komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage 2016, E-Book-Neuauflage voraussichtlich im September 2018 Buchauflage von 2018 bereits lieferbar Vom italienischen Fährhafen Piombino ist die Anreise nur ein Katzensprung: die Isola d'Elba, seit Jahrzehnten ein Reiseklassiker, ist in weniger als einer Stunde zu erreichen. Aktivurlauber finden hervorragende Segel- und Tauchreviere vor, aber auch Wanderer und Mountainbiker werden von der erstaunlich grünen Insel begeistert sein. Abends geht es in die quirlige Inselhauptstadt Portoferraio mit ihren verwinkelten Gassen, in der sich schon Napoleon sein Exil so angenehm wie möglich gestaltete. Und wer es ruhiger mag, wird garantiert ein beschauliches Bergdorf aufspüren, wo Trubel und Betriebsamkeit noch Fremdworte sind. Schließlich locken die Nachbarinseln Giglio, Giannutri, Capraia und die Gefängnisinsel Pianosa, die man in einem Tagestrip erkunden kann. Kompakt und unterhaltsam präsentiert Sabine Becht alles Wissenswerte, gibt acht ausführliche Wander- und zahlreiche Ausflugstipps und erzählt ganz am Rande noch die eine oder andere Hintergrundgeschichte, die man so sicher noch nie gehört hat. Dazu kommt ein umfassender Serviceteil, der auch abgelegene Hotels und versteckte Trattorie berücksichtigt.

Sabine Becht Geboren in Wiesbaden, studierte in Bamberg Amerikanistik und Kommunikationswissenschaft. Schon in ihren Semesterferien war sie für den Michael Müller Verlag in Griechenland unterwegs, bevor sie 1997 mit 'Tunesien' ihren ersten eigenen Reiseführer schrieb. Den gibt es zwar nicht mehr, dafür aber diverse zu Italien (Rom, Piemont, Ligurien, Elba etc.), zu den griechischen Inseln (Kefalonia & Ithaka), zu Mecklenburg-Vorpommern und zu Österreich.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 272
    Erscheinungsdatum: 06.09.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783956544873
    Verlag: Michael Müller Verlag
    Größe: 14524 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Elba Reiseführer Michael Müller Verlag

Hintergründe & Infos Geografie und Geologie Elba ist die drittgrößte Insel Italiens und mit weitem Abstand die größte Insel des Toskanischen Archipels. Blick auf den Monte Capanne Die elbanische Bevölkerung ist eine Mischung verschiedener Einwanderergruppen vom Festland, auch wenn die Unterschiede heute längst verwischt sind. Portoferraio war ursprünglich toskanisch, Marciana korsisch, und im herben Bergdorf Capoliveri siedelten einst Neapolitaner. Im Letztgenannten finden sich noch einige Überbleibsel vom Brauchtum bei den Volksfesten. Elba zählt heute acht eigenständige Gemeinden , über ein Drittel der Inselbevölkerung (ca. 32.000 Einwohner) lebt in der Hauptstadt Portoferraio. Ansonsten ist die Bevölkerungsdichte in der Ebene von Marina di Campo am höchsten. Das Relief der Insel zeigt sich überwiegend hügelig bis bergig und weist drei größere Massive auf: der Monte Capanne (1019 m), höchster Berg der Insel im Westen, der Monte Calamita (413 m) auf der gleichnamigen Halbinsel im Südosten und der Cima del Monte (516 m) als höchster Gipfel des auf einer Nord-Süd-Achse verlaufenden Bergrückens im Nordosten der Insel. Dazwischen liegt eine niedrigere Hügellandschaft mit tief einschneidenden Tälern und Ebenen. Deren markanteste ist die flache Ebene des Campo nell'Elba zwischen Procchio und Marina di Campo, sie markiert die Grenze zur steil aufragenden westlichen Halbinsel. Umgeben ist Elba vom Tyrrhenischen Meer , dem Teil des Mittelmeers zwischen der westitalienischen Küste sowie Korsika und Sardinien im Westen und Sizilien im Süden. Die Küstenlinie der Insel zeigt sich außerordentlich facettenreich: drei große Sandbuchten im Süden, schroffe und felsige Abschnitte an der gesamten westlichen Halbinsel, kleinere Buchten an der Halbinsel Calamita und nahezu unzugängliche Abschnitte im Nordosten von Elba. Daneben gibt es noch zahlreiche kleine Kies- und Sandbuchten westlich der Inselhauptstadt Portoferraio. Der geologische Aufbau der Insel wird von mehreren Regionen verschiedenen Gesteins bestimmt. Im Westen der Insel findet sich das Granit gestein des Monte Capanne, dessen Alter man auf etwa sieben Millionen Jahre schätzt, und das sich beim langsamen Abkühlen zäher Magma gebildet hat, die in bereits bestehende Gesteinsarten eingedrungen ist (Intrusion) . In geringerem Umfang hat auch im Osten der Insel eine Intrusion stattgefunden, die besonders hier eine Vielzahl an Mineralien hervorgebracht hat. Hinzu kommen noch die Eisenerz vorkommen auf Elba, die die Besiedlungsgeschichte der Insel entscheidend mitbestimmt haben, sowie die 170 verschiedenen Mineralienarten, die - gemessen an der Größe Elbas - an sich schon eine Sensation sind. Diese geologische Vielfalt spiegelt sich natürlich auch in den Landschaften und in der Natur der Insel wider. Mineraliensammler tun sich auf Elba mittlerweile schwer. Da die Gruben geschlossen sind, kann man nur noch in natürlichen Steinbrüchen, frei zugänglichen "Aufschlüssen" (Fundorte) und z. T. auch bei natürlichen Abbrüchen fündig werden. Aber auch hier wird man nur mit etwas Glück überhaupt noch etwas finden. Flora und Fauna Im Botanischen Garten des Eremo di Sa

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen