text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Kärnten Reiseführer Michael Müller Verlag Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps von Becht, Sabine (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.07.2016
  • Verlag: Michael Müller Verlag
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Kärnten Reiseführer Michael Müller Verlag

E-Book zur 2. Auflage 2016

Kindheitserinnerung für die einen, die Entdeckung einer überraschend vielseitigen Genussregion für die anderen: Kärnten begeistert als schier unerschöpfliches Revier für Berg- und Wassersportler und ist gleichzeitig ein ideales Ziel für den entspannten Familienurlaub geblieben.
In imposanter Naturkulisse zwischen Großglockner und Karawanken bietet Österreichs sonniger Süden Dutzende von Seen mit versteckten Badespots oder Strandbädern mit ausgebauter Infrastruktur. Wer Alternativen sucht, macht sich auf zur alpinen Wandertour inklusive zünftiger Brettljause oder schlendert durch die mediterran anmutende Landeshauptstadt Klagenfurt mit ihrer sehenswerten Altstadt, nur einen Steinwurf vom mondänen Wörthersee entfernt.
Und wer im Winter anreist, lässt es sich auf Natureisbahnen vor verschneiter Bergkulisse gut gehen.

Sabine Becht
Geboren in Wiesbaden, studierte in Bamberg Amerikanistik und Kommunikationswissenschaft. Schon in ihren Semesterferien war sie für den Michael Müller Verlag in Griechenland unterwegs, bevor sie 1997 mit 'Tunesien' ihren ersten eigenen Reiseführer schrieb. Den gibt es zwar nicht mehr, dafür aber diverse zu Italien (Rom, Piemont, Ligurien, Elba etc.), zu den griechischen Inseln (Kefalonia & Ithaka), zu Mecklenburg-Vorpommern und zu Österreich.

Sven Talaron
Geboren am Rand des Fichtelgebirges und schon früh mit einer gehörigen Portion Fernweh nach Bergen und Meer ausgestattet. Begann nach dem Studium (Geschichte und Germanistik) für den Michael Müller Verlag zu arbeiten. Autor diverser Reiseführer zu Italien (Abruzzen und Ligurien), Griechenland (Kefalonia & Ithaka), Mecklenburg-Vorpommern (Ostseeküste und Seenplatte) und Österreich (Kärnten).

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 432
    Erscheinungsdatum: 28.07.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783956544026
    Verlag: Michael Müller Verlag
    Größe: 21362 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kärnten Reiseführer Michael Müller Verlag

Landschaft und Geografie Die Berge von plattentektonischer Kraft aufgefaltet, die Täler und Becken von eiszeitlichen Gletschern geformt: so lässt sich (grob verkürzt) die landschaftliche Entstehung der Alpen und damit auch der Kärntner Bergregion zusammenfassen. Kärnten erstreckt sich an der sonnigen Südseite der Ostalpen . Im Zentrum liegt das Klagenfurter Becken, das ringsum von mächtigen Gebirgszügen umgeben ist. Geografisch wird das österreichische Bundesland grob in zwei Teile unterteilt: Ober- und Unterkärnten. Oberkärnten umfasst das Hochgebirge im Westteil des Landes. Hier erheben sich die Hohen Tauern mit der Ankogel - und der Glocknergruppe - höchster Gipfel Kärntens und ganz Österreichs ist mit 3798 m der Großglockner -, die Gailtaler und Karnischen Alpen im Südwesten sowie die zentralen Gurktaler Alpen mit den berühmten Nockbergen. Unterkärnten wird der östliche, niedere Teil Kärntens genannt, also das Klagenfurter Becken , die mächtigen Erhebungen von Sau - und Koralpe sowie das Lavanttal dazwischen. Im Süden bildet der Gebirgszug der Karawanken die Grenze zu Slowenien. Geografisch weniger trennscharf wurde für touristische Zwecke noch der Begriff Mittelkärnten eingeführt, der in etwa das Gebiet des Klagenfurter Beckens abdeckt. Mit einer Größe von 1750 km2 ist das Klagenfurter Becken das größte Becken der Ostalpen. Die fruchtbare, sanfte Hügellandschaft erstreckt sich von der Villacher Alpe im Westen bis zur Saualpe im Osten sowie von den Gurktaler Alpen im Norden über Krappfeld, Zollfeld und Jauntal bis hinab zu den Karawanken. Kärnten: Berge, Almwiesen und Seen, hier am Weißensee Lebensader sind wie überall im Alpenraum die Täler und ihre Flüsse . Kärntens wichtigster Fluss ist die Drau : Sie entspringt als "Drava" in Italien, fließt dann als "Drau" durch Osttirol und durchquert von West nach Ost ganz Kärnten, bevor sie - nun wieder als "Drava" - durch Slowenien und Kroatien der Donau zuströmt. Auf ihrem Weg durch Kärnten nimmt die Drau alle anderen Flüsse in sich auf: die Möll aus dem Mölltal, die Lieser von Norden her, bei Villach die Gail aus dem Lesach- und Gailtal, zwischen Klagenfurt und Völkermarkt die Gurk und schließlich bei Lavamünd die Lavant . Das "Drautal" wechselt dabei mehrmals seinen Namen: Bis Spittal fließt die Drau durch das Oberdrautal , danach etwa bis Villach durch das Unterdrautal , am Fuß der Karawanken schlängelt sich die Drau zunächst durch das bezaubernde Rosental und schließlich durch das nicht minder idyllische Jauntal . Die abwechslungsreiche Landschaft Kärntens wurde von der letzten Eiszeit geprägt, die im Alpenraum Würm-Eiszeit oder Würm-Glazial heißt (110.000 bis 10.000 Jahre vor heutiger Zeit). Die Alpen waren bedeckt von gigantischen Eisfeldern, aus denen nur die höchsten Gipfel als Nunataks herausragten. Immense Ströme aus Eis schoben sich durch Täler, gruben sie aus und transportierten riesige Mengen Geröll. Vieles ist vom Vermächtnis der Eiszeit noch

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen