text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Krk - Der praktische Reiseführer für Ihren Inseltrip Der praktische Reiseführer für E-Book-Reader und Smartphone von Bauer, Angeline (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.11.2015
  • Verlag: by arp
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Krk - Der praktische Reiseführer für Ihren Inseltrip

Mit diesem Reiseführer wird es Ihnen leicht fallen, die schönsten Winkel der Insel kennenzulernen. Kirk ist geprägt durch Höhlen und Grotten, enge Täler und Dolinen, die Westküste läuft flach aus, die Ostküste ist tief. Man kann tauchen und segeln, es gibt wunderbare Strände und vieles zu sehen. Auch geschichtlich Interessierte kommen auf ihre Kosten. Wir führen Sie in logischer Reihenfolge zu den angesagtesten Orten und Sehenswürdigkeiten. Viele Tipps und die wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern ersparen Ihnen in der Vorbereitungsphase für Ihren Inseltrip mühevolles Recherchieren und helfen bei Unfall oder Krankheit schnell zu agieren. Neben Hinweisen für Rollstuhlfahrer, Campingreisende oder Hundebesitzer finden Sie hier auch Tipps zum Parken, Essen, Radfahren und vieles mehr.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 85
    Erscheinungsdatum: 12.11.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783946280125
    Verlag: by arp
    Größe: 853 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Krk - Der praktische Reiseführer für Ihren Inseltrip

Wissenswertes über Krk

Der Name der Insel ist viel einfacher auszusprechen, als es scheint, denn vor dem R, das gerollt wird, fügt man ein kurzes I ein. Versuchen Sie es einmal so: Stellen Sie sich vor, Sie spielen mit einem Baby und machen "brrrrr", dabei lassen Sie die Zunge vorne am Gaumen vibrieren. Nun versuchen Sie es mit Ki-rrr-K. Vor allem Franken dürften damit kein großes Problem haben.

Die Insel Kirk liegt südöstlich von Rijeka in der Kvarner-Bucht und ist zusammen mit der gleichgroßen Nachbarinsel Cres die größte Insel Kroatiens und die zweitgrößte in der Adria. Sie hat 405,78 Quadratkilometer und eine Länge von 38 Kilometern, die Küstenlänge beträgt 189,3 Kilometer, der höchste Gipfel (Obzova) ist 569 Meter hoch.

Befindet man sich an der nördlichen Westküste, sieht man auf Rijeka, Opatija und die Nordostdüste von Istrien. Ab Malinska blickt man auf Cres bzw. die kleine vorgelagerte Insel Otok Plavnik. Von der Ostküste aus sieht man das Kvarner Festland.

Die Insel ist geprägt von Höhlen und Grotten, engen Tälern und Dolinen. Ihre Küsten sind felsig - die Westküste läuft flach aus, die Ostküste ist tiefer. Neben den künstlich geschaffenen Betonstränden gibt es viele Buchten mit Kiesstränden, doch man findet auch vereinzelte Sandstrände. Die größten Buchten sind 'Soline', in der es Heilschlamm (Fango) gibt, und 'Puntarska draga'. Umlagert wird Krk von etwa zwanzig kleinen Inseln, Felsenriffen und aus dem Meer ragenden Klippen.

Es gibt zwei Seen auf Krk (Jezero und Ponikva), sowie drei Flüsse (Veli oder Dobrinjski potok, Vretenica und Vela Rika).

Mit knapp achtzehntausend Einwohnern, die in achtundsechzig Ortschaften leben, ist Krk die meistbesiedelte Insel Kroatiens. Die Einwohner sind traditionell katholisch. Einnahmequellen der Bevölkerung sind die Fischerei, die Schifffahrt, der Schiffsbau, die Landwirtschaft (Oliven, Wein, Feigen und Viehzucht) und seit dem 19. Jahrhundert auch der Tourismus. Die erste Ansichtskarte erschien in Stadt Krk bereits im Jahr 1866. Vor allem Deutsche und Österreicher, aber auch Touristen aus Italien oder dem ehemaligen Ostblock verbringen ihren Urlaub gerne auf dieser Insel.

Im mittleren und westlichen Teil der Insel findet man hauptsächlich Wälder, Obst- und Gemüseanbau, Weingärten und Olivenhaine. Im nördlichen und südlichen Teil dominiert die Viehzucht. Auf den kargen Weideflächen werden meist Schafe und nur selten Rinder gehalten.

In der Gemeinde Vrbnik wird traditionell die Weißweinsorte Zlahtina angebaut, in anderen Teilen der Insel werden vermehrt Olivenbäume kultiviert. Davon abgesehen bietet Krk relativ wenige Möglichkeiten zur Landwirtschaft, weshalb die Einwohner das Karstland schon seit Jahrhunderten zur Zucht von Schafen nutzen, um Wolle, Fleisch und Käse zu erwirtschaften.

In unserem Kulturkreis ist die Zahl 7 eine Glückszahl, denn sie ist die Summe von drei (steht für Geist und Seele) und vier (steht für Körper). Sieben ist also eine Ganzheitszahl, und das spiegelt sich auch auf Krk wieder. Es gibt sieben historische Kastelle und sieben Verwaltungseinheiten - Stadt Krk, Omisalj, Malinska, Punat, Baska, Vrbnik und Dobrinj. Es werden auf der Insel sieben Bräuche gepflegt, sieben Tänze getanzt und sieben Nationaltrachten getragen, und es werden sieben Variationen des tschakawischen Dialekts der kroatischen Sprache gesprochen.

Wenn man über die Insel fährt und die Grundstücke neben den Straßen betrachtet, gewinnt das Wort 'Steinreich' plötzlich seine urtümliche Bedeutung: Hätten ihre Besitzer so viel Geld wie Steine, könnten sie ein Leben in Saus und Braus führen. Trotzdem bietet die Insel eine reichhaltige Fauna und Flora. Etwa 1300 verschiedene Pflanzenarten existieren auf Krk, darunter charakteristische Baumarten wie Stein- und Flaumeiche, die Europäische Hopfenbuche oder die Orientalische Hainbuche.

Auch Vogelliebhaber finden auf Krk ein wahres Paradies vor. Mehr als 2

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen