text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

MARCO POLO Reiseführer Türkische Südküste Inklusive Insider-Tipps, Touren-App, Update-Service und offline Reiseatlas von Zaptcioglu, Dilek (eBook)

  • Verlag: Mairdumont
eBook (PDF)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

MARCO POLO Reiseführer Türkische Südküste

MARCO POLO E-Books sind besonders praktisch für unterwegs und sparen Gewicht im Reisegepäck! Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras: Entdecken Sie mit MARCO POLO die Türkische Südküste, von Marmaris im Westen bis nach Antakya im Osten - mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort an der Türkische Südküste an. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben Myra, der Stadt des hl. Nikolaus, und der mächtigen Kreuzritterburg in Anamur nicht verpassen dürfen, wo Sie mit dem Iztuzu-Strand nicht nur einen der schönsten Strände des Landes finden, sondern dass Sie an diesem sogar in Gesellschaft von Schildkröten schwimmen und schnorcheln können, und dass Sie in Olympos zu einer Nachtwanderung zu den 'ewigen Flammen' aufbrechen sollten, die hier Tag und Nacht aus der Erde lodern. Die Insider-Tipps der Autoren lassen Sie die Türkische Südküste individuell und authentisch erleben und mit den Low- Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie die Türkische Südküste in all ihren Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren. Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und der Online-Update-Service mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 6 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Inhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand. E-Book basiert auf: 7. Auflage 2016 Tipp: Erstellen Sie Ihren persönlichen Reiseplan durch Lesezeichen und Notizen... und durchsuchen Sie das E-Book mit der praktischen Volltextsuche! Dilek Zaptcioglu und Jürgen Gottschlich pendeln zwischen ihren Wohnorten Berlin und Istanbul. Beide arbeiten als Schriftsteller und Journalisten, die auch Zeitungen und Radiosender in Deutschland mit Nachrichten aus der Türkei versorgen. Sie bereisen regelmäßig das ganze Land - ihr Hauptaugenmerk gilt dabei allerdings der herrlichen Mittelmeerküste und ihrem Hinterland.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 155
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783829778381
    Verlag: Mairdumont
    Serie: Marco Polo
    Größe: 22364 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

MARCO POLO Reiseführer Türkische Südküste

Bild: Bucht von Beydaglari


Strand, so weit das Auge reicht. Egal, ob man links, rechts oder über die Schulter schaut: Am Strand von Patara ist kein Ende in Sicht. Kilometerlang zieht sich der feine Sand am Wasser entlang, und die Dünen reichen noch Hunderte Meter ins Hinterland. Und auch dahinter kommen noch keine lärmenden Straßen, sondern erst einmal die letzten steinernen Spuren des antiken Patara, einer einst großen Hafenstadt. Aus den Ruinen der alten lykischen Stadt schaut man aufs Meer oder auf die Taurusberge, die bei klarer Sicht nicht weit entfernt scheinen.

Auch wenn Patara schon ein besonderes Kleinod ist, die Kombination von weitem Strand, antiken Stätten und den bis in den Frühsommer schneebedeckten Gipfeln des Taurusgebirges ist typisch für die türkische Mittelmeerküste. Über 600 km ziehen sich die Berge immer in Sichtweite des Meeres von der westlichen Ägäis bis an den östlichen Rand des Mittelmeers. Der vorgelagerte Küstenstreifen - mal so schmal, dass die Berge fast ins Meer rutschen, mal etliche Kilometer breit und von Baumwollfeldern überzogen - gehört mit einsamen Stränden, malerischen Städtchen, kulturellen Highlights und quirligen Touristenzentren zu den abwechslungsreichsten Urlaubslandschaften des gesamten Mittelmeers. Das Zentrum der Mittelmeerküste ist Antalya. Die Stadt hat sich in den letzten 20 Jahren in schwindelerregendem Tempo von einem geruhsamen Küstenstädtchen zu einer Tourismusmetropole entwickelt. Obwohl viel gebaut wurde, ist es gelungen, den charmanten Kern der Stadt behutsam zu restaurieren und in seinem ursprünglichen Charakter zu erhalten. Antalya ist ein guter Ausgangspunkt, um sowohl die breiten Badestrände im Osten als auch die felsigen, romantischen Steilküsten mit ihren kleineren Badebuchten im Westen zu besuchen.
Rundumferien an der Türkischen Riviera

Fährt man von Antalya aus nach Osten, erreicht man am Stadtrand einen großen Sandstrand, der den Beginn der "Türkischen Riviera" markiert. An diesem Küstenabschnitt zwischen Antalya und Alanya verbringen die meisten deutschen Urlauber ihre Ferien. Von All-inclusive-Anlagen über kleine Hotels in historischen Orten wie Side bis zu Campingplätzen und Pensionen in Manavgat ist die touristische Infrastruktur hier auf dem letzten Stand. Berühmte historische Stätten wie das Amphitheater Aspendos oder die Bergruinen in Termessos runden das Bild der Türkischen Riviera ab.
Auf den Spuren der Urchristen

Alanya, die nach Antalya zweitgrößte Stadt an diesem Küstenabschnitt, ist schon fast zu einer Art deutscher Provinz geworden. In dem im Jahresmittel wärmsten Ort am östlichen Mittelmeer haben sich so viele Deutsche niedergelassen, dass Alanya bereits wie die türkische Entsprechung zu Mallorca erscheint. Wer von Alanya aus weiter nach Osten fährt, erreicht schnell Orte, die vom Tourismus noch fast unberührt sind. Die Küste wird hier steiler, die breiten Strände seltener, und der nächste Flughafen ist immer weiter entfernt. Hier leben die Küstenbewohner noch mehr von der Landwirtschaft als vom Tourismus. In Anamur erreicht die Küste ihren südlichsten Punkt, dahinter öffnet sich die riesige Bucht von Adana, der östlichste Teil des Mittelmeers. Die Bucht ist als Badegebiet nicht geeignet: Hier liegen die großen Industriehäfen Mersin und Iskenderun, das Öl-Verladeterminal von Yumurtalik und die sumpfigen Ebenen im Mündungsgebiet des Ceyhan. Erst am Ende der Bucht, kurz vor der syrischen Grenze, wird es wieder interessant. Das türkische Antakya ist das Antiocheia der Bibel , wo Paulus die erste große christliche Gemeinde gründete.
Traumhaft in die Landschaft eingebettet: das römische Theater von Aspendos

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen