text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Collection Baccara Band 342 von Orwig, Sara (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.06.2014
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Collection Baccara Band 342

SWEET DREAMS - BITTERSÜßE KÜSSE von GARBERA, KATHERINE Liebe geht durch den Magen? Dann hat Alysse mit ihren süßen Kreationen bei Männern die besten Chancen! Nur einmal nicht: Jay hat sie nach nur einer Woche voller Leidenschaft verlassen. Doch jetzt ist der bittersüße Verführer zurück in Alysses Leben ... STÜRMISCH WIE DIE SEHNSUCHT von ORWIG, SARA 'Wir werden heiraten.' Wie bitte? Hat Camille sich verhört? Nein, der Milliardär Marek Rangel hat es tatsächlich gesagt. Zwar ist er ein echter Traummann - aber er ist auch ein Fremder! Wie weit soll Camille gehen, damit ihr kleiner Sohn einen Vater hat? LEIDENSCHAFTLICHES WIEDERSEHEN MIT DEM EX von CANTRELL, KAT Er ist umschwärmt, er hat Erfolg, er ist reich - das weiß die schöne Kinderpsychologin Juliana Cane, denn über ihren Ex Michael Shaylen liest sie ständig in der Zeitung! Als er eines Tages überraschend vor ihrer Tür steht, erfährt sie noch mehr: Er braucht sie ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 24.06.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733722326
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 704 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Collection Baccara Band 342

1. KAPITEL

"Heiraten Sie mich." Sergeant Mac nahm die kleine Schachtel Schokoladen-Cupcakes, die Alysse Dresden ihm reichte.

"Sie lieben mich doch nur wegen meiner Kuchen", entgegnete sie und grinste vergnügt. Der Marineoffizier, der regelmäßig in der Konditorei Sweet Dreams einkaufte, bat sie immer wieder aus Spaß um ihre Hand.

"Ihre sonstigen Vorzüge lieben zu lernen, sollte mir nicht schwerfallen", meinte er, bereits auf dem Weg zur Ladentür.

Kopfschüttelnd wandte sie sich dem nächsten Kunden zu. Fast täglich erhielt sie Heiratsanträge von Bewunderern ihrer Backkunst, dazu mehrere Schwüre ewiger Liebe. Ihre Mutter hatte recht: Der Weg zum Herzen eines Mannes führt durch seinen Magen.

Leider hat sie mir nicht verraten, wie man ihn anschließend hält, schoss es ihr durch den Kopf, sonst wäre meine Ehe nicht gescheitert.

"Nimm den Antrag doch an." Staci Rowland kam mit einem Tablett voller bunt dekorierter Cupcakes aus der Backstube und stellte es auf die Theke.

"Den von Mac?" Den Fehler, einen Mann zu heiraten, den sie kaum kannte, hatte Alysse schon einmal begangen. Ein zweites Mal würde ihr das nicht passieren.

"Ja, oder den eines anderen Kunden."

Die beiden Frauen waren seit fast vier Jahren Geschäftspartnerinnen. Sie hatten Sweet Dreams gemeinsam aufgebaut, nachdem sie sich zuvor bei regionalen Koch- und Backwettbewerben als erbitterte Konkurrentinnen gegenübergestanden hatten.

"Leider haben sie es nur auf meine Törtchen abgesehen." Insgeheim bedauerte Alysse, dass keiner ihrer "Verehrer" auch nur auf die Idee kam, sie um ein Date zu bitten.

"Der Typ sieht wirklich toll aus, und dir täte es gut, endlich einmal wieder auszugehen." Die knapp einen Meter sechzig große, kurvenreiche Staci mit dem flotten Kurzhaarschnitt bildete nicht nur optisch einen deutlichen Kontrast zu ihrer hochgewachsenen, sportlich schlanken Freundin. Sie neigte dazu, ohne Zögern zu springen und auf eine weiche Landung zu hoffen, während Alysse jeden ihrer Schritte gründlich durchdachte. Tiefe Zuneigung und das Bestreben, Sweet Dreams zum Erfolg zu führen, verband die beiden.

"Deswegen ist er noch lange nicht der Richtige für mich." Der attraktive Soldat erinnerte sie zu sehr an ihren Exehemann, an den sie gerade an diesem Tag nicht denken wollte: Vor exakt vier Jahren war sie wenige Tage nach der Hochzeit mutterseelenallein in der Flitterwochensuite des Golden Dream Hotels in Las Vegas aufgewacht. Staci hatte sie von ihrer kurzen Ehe allerdings nie erzählt.

"Dass er der Falsche ist, heißt es auch nicht. Was hast du eigentlich gegen Männer in Uniform?"

"Sie sind eingebildet und bindungsunfähig. Außerdem stimmt es nicht, dass ich nie ausgehe."

"Verabredungen mit deinem Bruder zählen nicht. Manchmal drängt sich mir der Eindruck auf, dass du überhaupt keinen Mann finden willst."

Tatsächlich scheute Alysse trotz gelegentlicher Anflüge von Einsamkeit das Risiko, sich erneut in den Falschen zu verlieben. Nie wieder wollte sie Qualen erleiden, wie Jay sie ihr zugefügt hatte. "Du suchst auch nicht gerade wild entschlossen nach deinem Traummann."

"Ich bin gern Single und gehe im Gegensatz zu dir häufig aus."

"Dass ich dich gestern Abend nicht begleiten konnte, tut mir wirklich leid. Ich hatte meinem Bruder schon lange versprochen, mich mit ihm zu treffen."

"Ich wundere mich, dass du ihn wirklich getroffen hast - und die fünfzehn anderen heißen Jungs."

Alysse schüttelte den Kopf. "Mit denen bin ich praktisch aufgewachsen. Ich habe mit Tobys Freunden gesurft, Beachvolleyball gespielt ... Wir haben einfach Spaß miteinander."

"Weil es ungefährlich ist. Wieso weichst du bloß jedem Risiko aus?"

Verzagt zuckte sie mit den Schultern. Die Freunde ihres Bruders behandelten sie wie eine kleine Schwester. "Wer lässt sich schon gern das Herz brechen?"

Mit wenigen Schritten war Staci bei ihr und nahm

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen