text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Bornholm-Code von Rehm, Thorsten O. (eBook)

  • Verlag: Ruhland Verlag
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Bornholm-Code

Frank Stebes Forschergeist erwacht zu neuem Leben, als vor der Ostseeinsel Bornholm ein rätselhaftes Schiffswrack entdeckt wird. Doch der Tauchgang in die Unterwasserwelt bringt ihn nicht nur seinem einstigen Traum näher, der Entdeckung des sagenumwobenen Nibelungenschatzes - plötzlich steht er auch im Fadenkreuz einer fanatischen Organisation, die vor nichts zurückschreckt. Thorsten Oliver Rehms hochkarätiges Roman-Debüt setzt Puzzleteile zusammen, die seit jeher Forscher und Wissenschaftler gleichermaßen in ihren Bann ziehen. Frank Stebe wird von einem ehemaligen Forschungskollegen zu Hilfe geholt, dieser steht vor einem Rätsel: Schiffstyp und Fundstücke eines in der Ostsee aufgespürten Wracks ergeben keinen Sinn. Als Frank selbst dann ein antikes römisches Schwert samt Reitermaske aus der Tiefe holt, wird seine gewagte Theorie allmählich zur Gewissheit - und die uralte Sage vom Nibelungenschatz zu einer gefährlichen Realität. Denn nicht nur in Wissenschaftskreisen schlägt ihm Misstrauen entgegen; von anderer Seite droht eine viel größere Gefahr: Eine fanatisch-nationalistische Organisation operiert unerkannt und im Geheimen. Sie versucht nicht nur, an das legendäre Gold zu gelangen - durch das magische Schwert und die sagenumwobene Tarnkappe des Drachentöters Siegfried will sie uneingeschränkte Macht erlangen! Als Frank begreift, welche Türen seine Entdeckungen aufgestoßen haben, ist es fast zu spät.

Thorsten Oliver Rehm, Jahrgang 1970, ist selbst passionierter Taucher und Absolvent der 'Schule des Schreibens'. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung ist er inzwischen seit vielen Jahren im kaufmännischen Bereich tätig. Seine Leidenschaft für das Schreiben bricht sich nun Bahn. Sein Roman-Debüt: ein Thriller, aber natürlich auch ein Taucherroman! Thorsten Oliver Rehm ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 518
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783920793405
    Verlag: Ruhland Verlag
    Größe: 634 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Bornholm-Code

Ruf aus der Vergangenheit

"Seid ihr bereit, in eine andere Welt einzutauchen?"

Frank Stebe sah seinen Tauchschülern tief in die Augen. Die Mischung aus Vorfreude und Anspannung, die er in ihren Gesichtern entdeckte, rief selbst in ihm ein Kribbeln hervor.

"Ich muss euch warnen, Tauchen kann süchtig machen. Noch k önnt ihr euch für ein weniger fesselndes Hobby entscheiden und hier abbrechen", scherzte Frank, worauf allgemeines Gelächter folgte. Frank wusste um die übliche Nervosität der Lehrgangsteilnehmer. Seine lockere Art tat ihnen gut.

"Also, los geht's. Baut bitte eure Ausrüstungen zusammen und dann machen wir das Briefing."

Beschwingte Samba-Rhythmen kündigten einen Anruf an.

Frank schritt über das Deck des Tauchbootes, auf dem sie in einer verträumten Bucht Mallorcas vor Anker lagen. Dort unterhielt er eine Tauchbasis, Ableger seiner Hauptbasis im Allgäu, die seit zehn Jahren sein beruflicher Mittelpunkt war. Frank griff nach seinem Handy auf dem Tisch, an dem sie kurz zuvor gemeinsam gefrühstückt hatten.

"Zeichne schon mal die Tauchgangsplanung auf die Schreibtafel", wies er seinen Assistenten Ralf Jansen an, der gerade unter Deck hervorkam. Frank und Ralf hatten sich vor Jahren beim Tauchen kennengelernt, es war eine intensive Freundschaft entstanden. Vor drei Jahren ließ sich Ralf von Frank zum Tauchlehrer ausbilden und half nun hin und wieder aus.

"Mach ich." Ralf griff gut gelaunt nach der Schreibkreide.

"Stebe", meldete sich Frank knapp, aber freundlich.

"Lars hier", erklang eine vertraute Stimme.

"Lars? Was für eine Überraschung. Lange her, seit wir uns zuletzt gesprochen haben. Wie geht es dir?"

"Ich stecke gerade mitten in einem Projekt vor Bornholm, deswegen ruf ich auch an."

Franks eben noch angenehmes Kribbeln im Bauch wich einem flauen Gefühl. Bornholm. Ostsee. Damit verband er Erlebnisse, die er seit über zehn Jahren zu verdrängen versuchte. Adrenalin schoss ihm in die Blutbahn. Seine Gelassenheit wich einem Zustand der Anspannung und Verwirrung. Gedankenblitze am Gefühlshorizont.

Offensichtlich rief sein früherer Kollege Lars nicht an, um sich mit ihm auf ein Bier zu verabreden.

"Kannst du kommen?", fragte Lars ohne Umschweife.

"Warum sollte ich? Du weißt, dass ich mit dem Institut nichts mehr zu tun haben will. Damit habe ich abgeschlossen."

"Ich benötige dringend deine Hilfe", sagte Lars.

"Wie stellst du dir das vor? Ich bin nicht mehr dabei. Außerdem bin ich mit meiner Kursgruppe in Spanien. Ihr habt doch Leute, du vornean."

Eine kurze Pause entstand. Dann brach Lars die Stille:

"Wir sind wieder im Spiel, mein Guter." Er sprach die Worte bedächtig aus, als wolle er eine besondere Wirkung erzielen. Was ihm auch gelang, denn Frank wusste sofort, was Lars meinte. Frank verstummte, aber innerlich schrie er auf.

~

Lars schaltete das Satellitentelefon aus. Gedankenverloren strich er mit der Hand über seine Bartstoppeln und blickte auf die an diesem Tag raue See. Trotz des Seegangs hatten die Forschungstaucher seines Teams heute die übliche Anzahl Tauchgänge unternommen. Die Zeit für das Projekt war knapp bemessen, jeder Tag auf See kostete riesige Summen. Der Etat für diese Expedition war nur widerwillig genehmigt worden. Umso effizienter musste die Mannschaft arbeiten, wenn er eine Chance auf Verlängerung des Projekts haben wollte. Seit den gestrigen Ergebnissen wusste er, dass die angesetzten elf Tage auf See nicht reichen würden.

Er schlenderte zum Heck der "Baltic Sea Explorer I", dem besten Forschungsschiff des archäologischen Instituts, für das er seit nunmehr dreizehn Jahren tätig war. Das Gespräch mit Frank war ein Flop gewesen. Lars hätte darauf gewettet, dass er seinen früheren Partner aus der Reserve locken würde, doch dessen war er sich nun nicht mehr sicher. Zweifelsohne waren sie hier,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen