text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Dolch in unseren Herzen von Parker, Valerie (eBook)

  • Verlag: epubli
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Dolch in unseren Herzen

Vivienne und Armin haben sich während des Jurastudiums in der Uni kennen- und lieben gelernt. Schnell bemerkten sie, dass sie vieles gemeinsam haben, und seitdem sind sie unzertrennlich. Beide sind schlau, lieben es, auf eine Party zu gehen oder eine zu schmeißen und schlagen dabei sehr gern mal über die Stränge. Bei einem Zwischenfall haben sie gemerkt, dass sie sexuell auch über die Stränge schlagen können, es ihnen aber gefällt. Vivienne ist sehr temperamentvoll, und Armin liebt es, wenn sie es bei ihm auslässt. Nach dem Studium arbeiten sie in den Kanzleien ihrer Väter, und das sehr erfolgreich. Für Vivienne ist das ein Grund, mit der Partyfeierei kürzerzutreten und einen neuen Lebensabschnitt anzufangen. Sie möchte heiraten und Kinder bekommen. Armin sieht das aber ganz anders, will noch warten, was zu vielen Streitereien zwischen den beiden führt. Aus heiterem Himmel macht Armin ihr doch einen Heiratsantrag. Überglücklich sagt sie Ja. Doch dann macht Armin etwas, was ihre sonst harmonische Beziehung stark ins Wanken bringt. Der Roman ist eine abgeschlossene Geschichte. Valerie Parker ist im Januar 1979 in Witten geboren und dann später mit ihrem Mann nach Dortmund gezogen, um zu heiraten und eine Familie zu gründen. So verweilt sie zusammen mit Mann und drei Töchtern noch immer dort. Gearbeitet hat sie allerdings immer in Witten und tut es noch immer. Die Idee zu schreiben war immer schon in ihrem Kopf, aber die Zeit fehlte leider. Trotzdem hat sie sich aufgerafft und nach und nach ihren ersten Roman 'Sieben Tage Lust' entstehen lassen. Zu ihren größten Hobbys gehört das Lesen von Geschichten aus verschiedenen Genres, sich um die Familie zu kümmern und nebenbei noch vier Katzen und einen Hund zu versorgen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 100
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783746737843
    Verlag: epubli
    Größe: 275 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Dolch in unseren Herzen

- 1 -







Zufrieden schließt Vivienne ihren Laptop und reibt sich die Augen. Noch ist es hell draußen, und die Frühlingssonne scheint durch die grauen Lamellen vor ihrem Fenster. Das gibt ihrem Büro, das mit hellen Möbeln ausgestattet ist, einen gemütlichen Touch.

Sie ist in einem entscheidenden Fall weitergekommen, was ihre Freude für den heutigen Abend noch mehr steigert. Sie ist Anwältin für Familienrecht. Ihre eigene Familie ist ihr sehr wichtig, und es gibt nichts Schöneres, als auch anderen zu helfen, wieder glücklich zu werden. Armin hatte sich für Strafrecht entschieden und ihr heute eine Nachricht geschrieben, dass er einen bedeutsamen Fall gewonnen habe, für den er sich schon seit Monaten den Arsch aufgerissen hatte. Und das wäre noch ein Grund mehr, um zu feiern, da kann sie ihm nur zustimmen.

Mit einem fetten Grinsen im Gesicht packt sie ihren Laptop in die Aktentasche und verlässt das Büro eine Stunde früher als sonst. In ihrer Etage ist es schon ruhig, da freitags die Kanzlei eher schließt. Trotzdem ist sie wie immer die Letzte, der Fall hat sie nicht losgelassen. Sorgen macht sie sich keine, dass jemand böse auf sie sein könnte, alle wissen, wie zielstrebig sie ist, und sich gern mal in einem Fall verliert. So wie heute, wo eigentlich alle auf sie warten. Ein bisschen ärgert sie sich darüber, wieder die Zeit vergessen zu haben, aber es läuft ja nicht weg.

Selbst ihr Vater, dem die Kanzlei gehört, ist schon gegangen. Wahrscheinlich, um sich vorzubereiten. Armin und Vivis Eltern, Geschwister und Freunde sind am Abend zum Essen eingeladen, denn sie haben etwas zu verkünden, was alle sehr freuen wird.

Mit dem Fahrstuhl fährt sie in die Tiefgarage und denkt darüber nach, was sie für ein Glück hat, Armin während des Studiums kennengelernt zu haben. Er ist ein genauso ehrgeiziger Streber wie sie, weswegen sie auf Anhieb harmoniert haben. Aber nicht nur seine Intelligenz zog sie an. Früher sowie heute ist er ein richtiger Hingucker. Vivienne muss lächeln, denn eigentlich musste sie zu ihm aufschauen ...



Völlig gedankenverloren war Vivienne zu ihrer nächsten Vorlesung gegangen und sah im Gehen schon mal ihre Notizen durch, die sie sich beim letzten Mal gemacht hatte. Was eigentlich völlig unnötig war, weil sie alles im Kopf hatte.

Plötzlich lief sie gegen eine Mauer aus Muskeln und prallte zurück. Ihre Unterlagen wären ihr beinahe aus der Hand gefallen. Sie blickte auf und wäre fast noch ein Stück weiter zurückgetaumelt, denn sie blickte in die schönsten Augen, die sie je gesehen hatte. So ein helles Braun war ihr noch nie untergekommen. Das Erste, woran sie dachte, war ein Milchkaffee, dazu diese hellen braunen Haare, die er kurz geschnitten trug. Sie ließ ihren Blick über sein Gesicht wandern, um festzustellen, dass es wunderschön aussah. Obwohl sie ihm natürlich schon öfter über den Weg gelaufen war in Vorlesungen oder auf Partys, hatte sie ihm keine große Beachtung geschenkt, und so nahe war sie ihm da auch nie gewesen.

Der Männerwelt schenkte sie nie große Beachtung, da sie meinte, dafür keine Zeit zu haben. Sie hatte grundsätzlich nichts für die meist faulen Mitstudenten übrig.

Zu diesem Zeitpunkt musste sie jedoch feststellen, wie makellos sein Gesicht war. Ein kantiges Kinn, eine längliche, aber gerade Nase, und seine Augen waren umringt von dichten Wimpern, die die gleiche Farbe wie seine Haare hatten. Dazu seine muskulöse Statur, die er in einem engen schwarze

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen