text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Himmel über Australien Roman von Rennie, Anne McCullagh (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.02.2019
  • Verlag: dotbooks GmbH
eBook (ePUB)
2,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Himmel über Australien

Sehnsucht ist wie eine sanfte Brise im Wind: Der mitreißende Roman "Der Himmel über Australien" von Anne McCullagh Rennie jetzt als eBook bei dotbooks. Nichts liebt die junge Cate so sehr, wie die raue Natur des australischen Outbacks, das Leben mit ihrem Vater auf der heimischen Farm - und das Fliegen. Doch ein schwerer Schicksalsschlag stellt alles auf den Kopf. Bei einem Absturz mit seinem Motorflugzeug stirbt ihr Vater und auf einmal ist nichts in ihrem Leben mehr so, wie es einmal war. Als sie alles verliert und ihrer geliebten Heimat den Rücken kehren muss, ist ihr einziger Trost die Musik: Als begnadete Sängerin und Gitarristin verarbeitet sie ihren Schmerz in bittersüßen Balladen ... Doch ihr Herz schlägt noch immer für das wilde australische Outback und für den einen jungen Mann, an den sie dort vor vielen Jahren ihr Herz verloren hat ... Jetzt als eBook kaufen und genießen: Der gefühlvolle Liebesroman "Der Himmel über Australien" von Anne McCullagh Rennie lässt seine Leser von der unendlichen Freiheit im wilden Outback Australiens träumen. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag. Anne McCullagh Rennie wurde in Cambridge, England geboren und studierte in London und Wien Musik. In Österreich lernte sie ihren Ehemann Jim kennen und zog mit ihm nach Australien, wo sie zusammen eine Familie gründeten. Die Liebe zu ihrer Wahlheimat und zur Musik bringt sie in ihren Romanen zum Ausdruck. Von Anne McCullagh Rennie erscheinen bei dotbooks die beiden Australienromane: "Der Himmel über Australien" "Rückkehr ins Land der roten Erde" Die Website der Autorin: www.annemccullaghrennie.com

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 393
    Erscheinungsdatum: 05.02.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783961482917
    Verlag: dotbooks GmbH
    Größe: 1477 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Himmel über Australien

Kapitel 1

"Heute ist es so weit!", sagte sich Cate Perry begeistert, während sie sich daranmachte, ihre Lieblingsziege zu melken. Vor lauter Aufregung hatte sie ein flaues Gefühl im Bauch. Es war ein kühler Julimorgen auf der Ironbark Station. Obwohl eben erst die Sonne aufging, ging es bereits hoch her, da die Farmarbeiter alles für den großen Viehtrieb in drei Tagen vorbereiteten. Geistesabwesend tätschelte Cate Elsies Flanke, ihre Gedanken ganz auf den vor ihr liegenden Tag gerichtet. Gestern Abend hatte ihr Vater ihr endlich die Erlaubnis gegeben, zum ersten Mal allein die zweisitzige Cessna 150 zu fliegen, die zum Inventar der Farm gehörte. Endlich würde ihr Traum wahr werden!

Seit Cate im Alter von drei Jahren zum ersten Mal neben ihrem Vater im Cockpit der Cessna gesessen hatte, sehnte sie sich danach, selbst das Steuer in der Hand zu halten. Mit zehn hatte sie verkündet, sie werde noch vor ihrem siebzehnten Geburtstag solo fliegen, und das war auch der Grund, warum es unbedingt heute sein musste. Außerdem wollte sie es ihrem besten Freund Alfredo Cristelli zeigen, der auch auf der Farm arbeitete, und behauptet hatte, sie würde es sich nicht trauen. Heute war ihre letzte Chance - morgen war ihr siebzehnter Geburtstag. Allerdings stand dem Ganzen noch etwas im Weg, nämlich ihre so schöne wie manipulative Stiefmutter.

Seufzend schob Cate die braune Locke zurück unter das Kopftuch, mit dem sie ihre wilde Mähne gebändigt hatte. Zum Glück war es ihr gelungen, sich davonzustehlen, bevor Tahlia einen weiteren Riesenstreit wegen ihrer Fliegerei vom Zaun brechen konnte. Schließlich hatte Cate ihrem Dad hoch und heilig versprochen, dass sich die Szene von gestern Abend nicht wiederholen würde. In Ermangelung eines besseren Plans wollte Cate sich deshalb nach dem Melken unbemerkt in die Speisekammer schleichen, die Milch in den Kühlschrank stellen und sich aus dem Staub machen, bevor Tahlia aufgestanden war.

Es war Trockenzeit, Winter in Top End, wie dieser Teil des Northern Territory genannt wurde. Nach der klaren Nacht war es noch recht kühl. Eine leichte Brise strich durch das dürre, strohgelbe Gras, und der Himmel, an dem sich die ersten Schäfchenwolken bildeten, war von einem makellosen Kobaltblau. Ironbark Station war berühmt für seine wunderschönen, sanftgesichtigen cremefarben bis bräunlichen Brahman-Rinder. Von der Provinzstadt Katherine aus waren sie mit dem Flugzeug in einem halben Tag zu erreichen, bis zur nächsten Farm waren es vierzig Kilometer. Rachel und Ken McCarthy, Cates Großeltern mütterlicherseits, hatten die Farm gegründet und das elegante Gehöft mit seinen kühlen Veranden und dem von fünf riesigen hundertjährigen Eukalyptusbäumen geschützten kleinen Garten gebaut. Rund um den Hofraum breiteten Baobabs mit ihren flaschenförmigen Stämmen ihre Äste aus und spendeten weiteren wohltuenden Schatten. Ein staubiger Pfad schlängelte sich in ausladenden Kurven, als hätte ein Betrunkener ihn angelegt, an dem Wellblechhangar vorbei, weiter durch die rote Erde und das Gestrüpp, und verschwand schließlich am Horizont.

Cates Zuhause war eine kleine, von geschäftigem Treiben erfüllte Oase, und sie konnte sich keinen schöneren Ort auf der Welt vorstellen. Vom nahe gelegenen Busch hörte man das schrille Gelächter der Kookaburras, und langhalsige Ibisse suchten auf der Koppel neben den Ziegen nach Futter. Der Duft von Steak und Eiern wehte durch die Morgenluft. Cate wechselte die Sitzposition, tastete nach dem Zitzenpaar am Bauch der Ziege und trällerte vor sich hin. Der fröhliche Trubel um sie herum lenkte sie vorübergehend von ihrem Problem - das darin bestand, Tahlia zu beschwichtigen - ab.

Cate, das einzige Kind von Brendan und Mary Perry, hatte in ihren ersten neun Lebensjahren nichts als Liebe und Geborgenheit erfahren. Ihre Eltern und Großeltern hatten sie vergöttert und verwöhnt und ihr viele Freiheiten gelassen, während sie damit beschä

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen