text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Braut des spanischen Playboys von Milne, Nina (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.02.2017
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Braut des spanischen Playboys

'Ich will, dass Sie mich heiraten.'Rafael Martinez heiraten? Die Vorstellung war so lächerlich, dass Cora ihn nur anstarren konnte. 'Soll das ein Witz sein?'Was sucht ein milliardenschwerer spanischer Playboy an einem regnerischen Samstagabend in einem Park in Cornwall? Lady Cora glaubt zu träumen, als Rafael Martinez zielstrebig auf sie zukommt und sie auffordert, ihn nach Spanien auf sein Weingut zu begleiten. Bloß für einen Job? Von wegen! Er will, dass sie ihn heiratet. Jedoch nur, weil er ihren Adelstitel braucht. Cora hingegen könnte mit seinem Geld endlich ihre Schulden zahlen. Eine reine Geschäftsbeziehung also. Aber warum prickelt es dann so sinnlich, als er sie zur Übung zärtlich küsst?

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 14.02.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733708108
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 978 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Braut des spanischen Playboys

1. KAPITEL

Cora Brookes beugte sich vor, kraulte den Border Collie am Kopf und ließ sich auf die Parkbank fallen. Sie vergötterte Flash, genau wie sämtliche Hunde, um die sie sich kümmerte. Aber da sie das Hundeausführen zusätzlich zu ihrem Hauptberuf und dem Nebenjob als Buchhalterin erledigte, fühlte sie sich wie gerädert - sowohl körperlich als auch geistig.

Sie beschloss, sich auf das Positive in ihrem Leben zu konzentrieren. Immerhin hatte sie eine tolle Stelle ergattert, im Management des Caversham Castle Hotel, das zu dem großen Unternehmen Caversham Worldwide Holidays gehörte. Außerdem waren Ethan und Ruby Caversham großzügige Arbeitgeber. Dank des Lohns und der Nebenverdienste würde Cora eines Tages die enormen Schulden begleichen können, die ihr auf der Seele lagen.

Entschlossen reckte sie das Kinn vor. Selbst wenn sie ihren Eltern das Geld zurückzahlte, konnte sie damit nicht deren Liebe kaufen. Nicht einmal Zuneigung. Doch sie würde sich nicht mehr ganz so grässlich fühlen, weil sie ihre Familie derart enttäuscht hatte.

Denk nicht dran.

Flash bellte scharf. Cora war heilfroh über die Ablenkung und spähte durch den Sprühregen. Ein großer, schlanker Mann steuerte zielstrebig auf sie zu.

Sofort verschwand die Erleichterung wieder. Ungläubig zog Cora die Stirn kraus. Das konnte unmöglich Rafael Martinez sein. Was suchte ein milliardenschwerer spanischer Playboy und Weingutbesitzer an einem regnerischen Samstagabend in einem Park in Cornwall?

Ihr Herz stolperte. Nur ganz kurz. Kein Wunder - jedes weibliche Wesen reagierte so auf Rafael Martinez. Allerdings lag es bei Cora nicht daran, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlte, sondern weil sie nervös war. Aber gab es dazu überhaupt einen Grund?

Rafael erinnert sich nicht an dich, sagte ihr der gesunde Menschenverstand. Sie waren sich ein paarmal bei den Cavershams über den Weg gelaufen, und er hatte nie signalisiert, dass er sie erkannte und wusste, dass die Verwaltungsexpertin Cora Brookes in Wirklichkeit Lady Cora Derwent war, Mitglied einer der hochrangigsten adligen Familien Großbritanniens.

Wie sollte er auch? Sie hatte nie im Blickpunkt der Öffentlichkeit gestanden. Das überließ sie ihren charismatischen, attraktiven und charmanten Geschwistern. Die unscheinbare Cora mit ihren karottenroten Haaren und ihrer unbeholfenen Art blieb abseits des Rampenlichts. Nur ihre türkisblauen Augen fielen auf, doch auch die machten sie kaum unvergesslich. Obendrein waren Rafael und sie einander bei der Party, die schon Jahre zurücklag, noch nicht einmal vorgestellt worden.

Trotzdem zog sie jetzt den Kopf zwischen die Schultern, beschäftigte sich mit Flash und hoffte, Rafael möge vorübergehen.

Fehlanzeige. Aus den Augenwinkeln sah sie ein Paar durchtrainierte Beine in Jeans vor sich.

"Cora."

Die tiefe Stimme, in der stets ein amüsierter Unterton mitzuschwingen schien, ließ ihr einen Schauer über den Rücken rieseln. Cora nahm sich zusammen, richtete sich auf und hob den Kopf. Sie sah rabenschwarze Haare. Ausdrucksstarke ,dunkle Augen, die sie in den Bann zogen. Die markante Nase verlieh Rafael einen resoluten Ausdruck, und sein Kinn unterstrich diese Wirkung. Trotz seiner verheißungsvollen Lippen strahlte er Gefahr aus.

Dieser Mann wusste, was er wollte, und er nahm es sich. Nicht mit Gewalt, was ihn noch bedrohlicher machte - denn zu seinem attraktiven Äußeren gesellten sich Charme und Arroganz. Darin glich er Coras Verwandten, die ebenfalls glaubten, sie könnten sich alles leisten, weil es ihnen nun mal zustand.

"Rafael."

"Evelyn hat mir gesagt, dass ich Sie hier finden würde."

Cora verfluchte innerlich Ethans Assistentin, konnte ihr aber kaum Vorwürfe machen. Schließlich war Rafael Martinez der Geschäftspartner und Freund von Ethan Caversham. Überdies hatte er zweifellos seinen Charme spielen lassen, um Evelyn die gewünschte A

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen