text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Frauenjägerinnen Erotische Geschichte von Singer, Kiara (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.09.2016
  • Verlag: BoD E-Short
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Frauenjägerinnen

In ihrem Sportstudio lernt die Selbstverteidigungslehrerin Carolin die achtzehnjährige Türkin Samira kennen, in die sie sich verliebt. Sie unterwirft sie sich als ihre Sklavin, um mit ihr gemeinsam auf Frauenjagd zu gehen. Auch in dieser erotischen Geschichte entführt Bestsellerautorin Kiara Singer ihre Leser in die geheimnisvolle Welt der Dominanz und Unterwerfung, der Demütigung, Züchtigung und Hingabe. Kiara Singer wurde 1978 in Bonn geboren. Seit 1997 lebt die freie Journalistin und Schriftstellerin in Frankfurt am Main.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 58
    Erscheinungsdatum: 12.09.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783741272318
    Verlag: BoD E-Short
    Größe: 540 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Frauenjägerinnen

Die Frauenjägerinnen

Carolins Jagd auf sie begann im ersten Augenblick ihres Kennenlernens, als sie ganz unvermittelt mit ihren tiefdunklen Augen, ihren langen schwarzen Haaren und nicht zuletzt ihren verschlossenen, zu Boden gerichteten Augen vor ihr stand, und sie mit ihrer Anmut und ihrem süßlichen Duft verzauberte.

"Hi, ich heiße Samira und interessiere mich für euren Selbstverteidigungskurs."

Die junge Frau schaute kurz auf, senkte ihren Blick aber sogleich wieder ab, als hätte sie vor irgendetwas Angst oder verberge ein Geheimnis.

"Willkommen Samira. Ich bin Carolin, die Leiterin des Studios und des Kurses. Wie du vielleicht gelesen hast, darfst du beim ersten Mal kostenfrei Probe trainieren. Danach müsstest du dich allerdings für ein halbes Jahr verpflichten, wofür wir normalerweise 150 Euro nehmen. Schülerinnen und Studentinnen bezahlen die Hälfte. Wie alt bist du denn?"

Verlegen tänzelte Samira von einem Fuß auf den anderen.

"In zwei Wochen werde ich achtzehn. Ist das ein Problem? Ach, ich arbeite übrigens schon im Geschäft meines Vaters."

"Macht nichts. Mit siebzehn gehst du für mich noch als Schülerin durch", erwiderte Carolin wohlwollend.

Es gab keinen Grund, ihr gegenüber so entgegenkommend zu sein. Doch die geheimnisvolle junge Frau faszinierte sie. Sie wollte sie unbedingt in ihrem Kurs haben. Sie wollte sie besitzen.

Samira hielt in ihren Bewegungen inne und schaute Carolin mit einem bodenlos tiefen Blick in die Augen, dass es ihr fast den Atem nahm. Gleich darauf lächelte sie mit einer Zartheit, der Carolin kaum zu widerstehen vermochte. Am liebsten hätte sie sie auf der Stelle geküsst.

"Fein. Wo kann ich mich umziehen?"

Erleichtert atmete Carolin auf. Das erste Eis war gebrochen. Nun musste ihrer neuen Schülerin nur noch das Training gefallen. Doch dafür würde sie schon sorgen, sagte sie sich innerlich mit der Gewissheit der passionierten Frauenjägerin.

Dabei war Samira so gar nicht der Typ Frau, auf den sie es normalerweise abgesehen hatte. Meist bevorzugte sie selbstbewusste, beruflich erfolgreiche und mit wohlhabenden Männern verheiratete heterosexuelle Frauen - von ihr stets Heten genannt - aus gutem Hause, die durchaus ein paar Jahre älter sein durften als sie. Hinter solchen Geschöpfen war sie her, um Spuren zu hinterlassen, für ein paar Tage mit der Peitsche und für sehr viel länger tief in ihrer Seele.

Samira erwies sich beim Training als ausgesprochenes Naturtalent. Carolin konnte sich an keine einzige Teilnehmerin erinnern, die so schnell solch außerordentliche Fortschritte gemacht hatte, wie ihre neue achtzehnjährige Lieblingsschülerin. Ausschlaggebend dafür war jedoch nicht nur ihre enorme körperliche Beweglichkeit und Dehnbarkeit, sondern vor allem ihre Entschlossenheit, mit der sie beim Unterricht zur Sache ging. Mehr und mehr gewann Carolin den Eindruck, dass es ihr keineswegs nur um die Erlangung grundsätzlicher Selbstverteidigungstechniken ging. Es war fast so, als betriebe sie ihr ganz persönliches Überlebenstraining. Während bei den anderen Teilnehmerinnen im allgemeinen Spaß und Selbstverwirklichung im Vordergrund standen, schien ihr die Sache bitterernst zu sein.

Hinzu kam, dass sie sehr schüchtern und zurückhaltend war. Ständig zog sie die Ärmel ihres Trainingsanzugs lang, um nur ja nicht zu viel Haut zu zeigen, was Carolin irritierte, denn schließlich waren sie beim Unterricht unter sich. Eine solche Reserviertheit Frauen gegenüber wäre ihr selbst bei einer streng gläubigen Muslimin ungewöhnlich vorgekommen. Doch Samira machte auf sie alles andere als einen übertrieben frommen Eindruck.

Mit ihren dunklen Locken und den tiefschwarzen Augen wirkte die wunderschöne stolze junge Frau auf sie fast wie eine wilde, ungezähmte Stute, die es baldmöglichst zu bezwingen galt. Und so intensivierte sich in ihr mit jeder einzelnen Trainingsstunde der Wunsch, sie zu

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen