text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Follow Me Back von Geiger, A. V. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 30.09.2019
  • Verlag: LYX
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Follow Me Back

Bist du ein Hater oder ein Fan? Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ... 'Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!' ANNA TODD Band 2 der Reihe (TELL ME NO LIES) erscheint am 29. November 2019. A.V. Geiger lebt mit ihrer Familie in New Jersey. Sie begann ihre Autorenkarriere mit dem Schreiben von Fanfiction und veröffentlicht ihre Geschichten heute sehr erfolgreich auf Wattpad. Für ihren Debütroman konnte sie aus ihren Erfahrungen aus den Bereichen Fankultur und Social Media schöpfen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 358
    Erscheinungsdatum: 30.09.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783736310384
    Verlag: LYX
    Serie: Follow Me Back 1
    Originaltitel: Follow Me Back
    Größe: 1834 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Follow Me Back

Kapitel 1

Projektion

12. August 2016

"Du bist nicht besessen. Du projizierst."

"Ich projiziere?" Tessa sah von dem dicken braunen Haarstrang auf, den sie schon seit einer halben Stunde immer wieder aufs Neue flocht und löste. Verunsichert blickte sie zu ihrer Psychotherapeutin Dr. Regan hinüber, die auf der gegenüberliegenden Seite des Zimmers saß.

"Das ist ein gewöhnlicher Abwehrmechanismus", erklärte Dr. Regan. Ihr Tonfall blieb dabei so emotionslos wie gewohnt - sie war quasi die menschliche Version eines Generators, der weißes Rauschen produziert -, doch sie rutschte sichtlich unbehaglich auf ihrer Sitzgelegenheit herum. Sie saß mit übereinandergeschlagenen Beinen auf einem niedrigen pinkfarbenen Sitzsack und bemühte sich, ihr professionelles Gebaren aufrechtzuerhalten. Eigentlich empfing sie Klienten ausschließlich in ihrer Praxis, doch für Tessa machte sie eine Ausnahme.

Tessas Blick fiel auf die Strumpfhose der älteren Dame, die an den Knien Falten warf, und sie verspürte eine gewisse neidvolle Bewunderung. Man brauchte schon einiges an Willenskraft, um in der Sommerhitze von West Texas Nylonstrumpfhosen zu tragen. Tessa dagegen trug lediglich ein Tanktop und eine kurze Schlafhose aus Baumwolle, die ihr kaum bis zu den schlanken Schenkeln reichte.

"Projektion", erläuterte Dr. Regan. "Diesen Ausdruck verwenden wir, wenn eine Person ihre eigenen Gedanken und Gefühle auf eine andere Person überträgt - in deinem Fall auf einen Prominenten."

"Aber ich bin Eric Thorn noch nie begegnet. Ich war bisher noch nicht mal bei einem seiner Konzerte."

Dr. Regan nahm Tessas Gedankentagebuch zur Hand und schlug es am Anfang auf. Die Zeichnungen, die auf den Einband gekritzelt waren, ließ sie dabei unkommentiert: ein Durcheinander aus Herzen, Waldkreaturen und augenlosen, menschlichen Gesichtern. Von wegen Projektion, dachte Tessa und rümpfte die Nase. Wahrscheinlich wäre es sinnvoller, darüber zu sprechen, dass sie es nicht einmal ertrug, von ihren selbst gezeichneten Strichmännchen angesehen zu werden.

Dr. Regan deutete auf einen der ersten Tagebucheinträge, den Tessa verfasst hatte. "Erzähl mir etwas hierüber. Was hat dich so sehr an ihm fasziniert, dass du etwas über ihn schreiben wolltest?"

"Über Eric?" Tessa nahm das spiralgebundene Tagebuch zur Hand und überflog die Seite. "Ich denke, der Auslöser war, dass ich mir TMZ angeschaut habe. Dort war zu sehen, wie er mit irgendeiner Schauspielerin, die in Pretty Little Liars mitspielt, durch New York City schlenderte. Selbstverständlich gingen die bei TMZ davon aus, dass die beiden ein Paar sind."

"Aber das ist nicht das, was du aufgeschrieben hast."

"Natürlich nicht. Haben Sie schon mal TMZ gesehen? Das ist wie Fanfiction, nur noch unglaubhafter."

Dr. Regan hob die Augenbrauen - das Höchstmaß dessen, was sie an Mienenspiel zuließ. Sie schob die Hornbrille auf der Nase nach oben. "Sag mir, was du stattdessen geschrieben hast."

Tessa zog die Knie an die Brust. Mit leichtem Unbehagen erinnerte sie sich wieder daran, welche Faszination die unscharfen Aufnahmen der Paparazzi auf sie ausgeübt hatten. Eric und diese Frau ... Er hatte nicht gewirkt, als hätte er ein Date mit ihr. Nicht im Entferntesten. Im Video war zu sehen gewesen, wie er schnell lief, einen kurzen verstohlenen Blick über die Schulter warf und dann das Tempo weiter steigerte. Daraufhin hatte die Kamera ihn herangezoomt. Seine durchdringenden blauen Augen hatten sie vom Bildschirm aus direkt angesehen. Und sein Gesichtsausdruck ...

"Er sah nicht aus wie ein glücklicher Mann, der eine neue Freundin hat", erklärte Tessa ihrer Therapeutin. "Zumindest nicht für mich."

"Wie sah er denn deiner Meinung nach aus?"

Tessa schloss die Augen. "Als hätte er wahnsinnige Angst."

"Gut, Tessa." Dr. Regan belohnte sie mit einem Ko

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen