text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Julia Collection Band 94 von Jordan, Penny (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 27.05.2016
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Collection Band 94

ZUM LIEBEN VERFÜHRT von JORDAN, PENNY Sie sind wunderschön, klug ... und vollkommen pleite. Aber die drei Wareham-Schwestern Elizabeth, Charlotte und Ruby sind fest entschlossen, es aus eigener Kraft wieder nach oben zu schaffen. Für sinnliche Nächte mit attraktiven Männern haben sie da keine Zeit. Oder doch? ZUR LEIDENSCHAFT VERFÜHRT von JORDAN, PENNY Entsetzt hört Elizabeth, was der Milliardär Ilios Manos von ihr verlangt: Sie soll ihn heiraten. Und er hat sie in der Hand! Das Schlimmste: Elizabeths eigener Körper verrät sie, wenn Ilios sie berührt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er sie verführt und ihr das Herz raubt ... ZUM HEIRATEN VERFÜHRT von JORDAN, PENNY Alexander! Am liebsten würde Ruby den sexy Milliardär vor der Tür stehen lassen. Vor fünf Jahren hatten sie einen magischen One-Night-Stand - doch am Morgen danach kam das bittere Ende. Was will er jetzt von ihr? Und was hat das gefährliche Glitzern in seinem Blick zu bedeuten?

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 27.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733707743
    Verlag: CORA Verlag
    Serie: Julia Collection Bd.94
    Größe: 1384 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Julia Collection Band 94

1. KAPITEL

"Und was willst du jetzt machen?", fragte Charley bang.

Lizzie schaute auf ihre jüngeren Schwestern. Sofort meldete sich der vertraute Reflex, die beiden zu beschützen, und verstärkte ihre Entschlossenheit noch.

"Ich habe keine Wahl", erwiderte sie. "Ich muss hinfahren."

"Was? Du willst nach Thessaloniki fliegen?"

"Es ist der einzige Weg."

"Aber wir haben kein Geld."

Das war Ruby, mit ihren zweiundzwanzig Jahren das Nesthäkchen der Familie. Sie saß am Küchentisch, während sich die Zwillinge - Rubys fünf Jahre alte Söhne - im Zimmer nebenan auffällig still verhielten. Was wahrscheinlich damit zusammenhing, dass die beiden die seltene Erlaubnis erhalten hatten, noch eine weitere halbe Stunde fernzusehen, damit die Schwestern die bedrohliche Lage besprechen konnten.

Richtig, sie hatten kein Geld - und das war ganz allein ihre Schuld, wie Lizzie zugeben musste.

Nachdem vor sechs Jahren ihre Eltern im Urlaub von einer riesigen Welle erfasst worden und ertrunken waren, hatte Lizzie sich geschworen, alles zu tun, um die Familie zusammenzuhalten. Deshalb hatte sie damals ihr Studium abgebrochen und sich bei einer renommierten Londoner Firma für Innenausstattung beworben, in der Hoffnung, mit diesem Erfahrungshintergrund eines Tages vielleicht doch noch ihren Traumberuf als Filmdekorateurin ergreifen zu können. Charley hatte ihr Studium gerade erst begonnen, und Ruby stand kurz vor der mittleren Reife.

Sie hatten ihre Eltern sehr geliebt, deshalb war es ein furchtbarer Schlag gewesen, so aus heiterem Himmel gleich Mutter und Vater auf einmal zu verlieren. Besonders Ruby, die in ihrer Verzweiflung Trost in den Armen eines Mannes gesucht hatte, war untröstlich gewesen. Und dann hatte dieser Mann sie auch noch sitzen gelassen, obwohl sie Zwillinge erwartete.

Aber das Schicksal hielt noch weitere böse Überraschungen für sie bereit. Ihr angebeteter Vater und ihre ebenso heiß geliebte Mutter hatten für ihre Kinder eine Traumwelt erschaffen, die mit der Realität leider nur wenig zu tun gehabt hatte.

Das wundervolle gregorianische Pfarrhaus in dem kleinen Dorf in Cheshire, in dem sie aufgewachsen waren, ächzte unter der schweren Last seiner Hypotheken, ihre Eltern hatten keine Lebensversicherung abgeschlossen, ihre einzige Hinterlassenschaft war ein Riesenberg Schulden gewesen. Am Ende war den drei Schwestern nichts anderes übriggeblieben, als das Haus ihrer Kindheit zu verkaufen, um die Schuldenlast so weit wie möglich zu reduzieren.

In dem Bemühen, alles in ihren Kräften Stehende für ihre Schwestern zu tun, hatte Lizzie in Zeiten des boomenden Immobilienmarkts ihre wenigen Ersparnisse zusammengekratzt, um in einer aufstrebenden Gegend südlich von Manchester eine eigene Firma für Innenausstattungen zu gründen. Auf diese Weise wollte sie es Charley ermöglichen, ihr Studium an der Universität von Manchester fortzusetzen, während Ruby sich um die Zwillinge kümmern konnte. Sie selbst wollte sich als Geschäftsfrau etablieren und so für das Familieneinkommen sorgen.

Und in der ersten Zeit war es auch wirklich gut gelaufen. Lizzie hatte mehrere lukrative Aufträge an Land gezogen, aus denen sich Folgeaufträge entwickelt hatten. Geblendet von ihrem Erfolg, hatte sie die Chance ergriffen, von einem der Bauträger, für die sie tätig war, ein größeres Haus zu erwerben, was natürlich eine höhere Hypothekenbelastung nach sich gezogen hatte. Trotzdem war ihr das Ganze damals als durchaus vernünftig und zweckmäßig erschienen, weil sie mit den Zwillingen den zusätzlichen Platz ja dringend gebraucht hatten. Und ein größeres Auto war auch kein Luxus gewesen. Sie benötigte ein Fahrzeug, um zu den oft außerhalb gelegenen Baustellen zu kommen, und Ruby musste die Zwillinge in den Kindergarten bringen.

Aber dann war die Finanzkrise über sie hereingebrochen, und wieder war schlagartig alles anders gewesen. Die Blase am Immobilienmarkt war so

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen