text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Julia Saison Band 40 von Mortimer, Carole (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.11.2017
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Saison Band 40

VERLOBUNG AUF ITALIENISCH von MORGAN, SARAH Weihnachtsüberraschung in Londons exklusivstem Luxushotel: Zimmermädchen Evie will in der Penthouse-Suite nur kurz ausruhen ... und wird von einem sinnlichen Kuss geweckt. Ihr Körper kribbelt vor Leidenschaft - doch dann erkennt sie schockiert, wer sie da gerade geküsst hat: ausgerechnet ihr sexy neuer Boss Rio Zaccarelli! KEINE CHANCE FÜR DIE LIEBE? von MORTIMER, CAROLE Romantische Weihnachtszeit? Jonas hält nichts von solcher Gefühlsduselei. Deshalb ist der reiche Makler sicher: Mary fasziniert ihn nur, weil sie ihm ihr Haus nicht verkaufen will. Mit Liebe hat das nichts zu tun! Doch im Kerzenschein des Heiligen Abends kommen ihm erste Zweifel ... MIT DIR UNTER DEM MISTELZWEIG von CHRISTENBERRY, JUDY Der Waisenjunge Toby wächst der hübschen Krankenschwester Molly immer mehr ans Herz. Nur zu gern nimmt sie deshalb die Weihnachtseinladung seines Onkels Richard an. Als ihr Gastgeber sie unterm Mistelzweig innig umarmt, wünscht sie, dass es ewig währt ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 03.11.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733709631
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 2809 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Julia Saison Band 40

1. KAPITEL

"Ich hätte nie gedacht, dass dieser Moment einmal kommen würde. Los, Pietro, lass uns feiern." Rio Zaccarelli lehnte sich zurück, während der Ober ihm den Champagner einschenkte.

Sein Anwalt, der ihm gegenübersaß, öffnete seine Aktentasche und reichte ihm einen Stapel Unterlagen. "Ich stoße erst an, wenn der Vertrag unter Dach und Fach ist. Wie hast du es eigentlich geschafft, hier einen Tisch zu bekommen? Ich habe noch nie so viele vermögende, einflussreiche Leute auf einem Haufen gesehen." Beeindruckt schaute Pietro sich um und erschrak beim Anblick eines Mannes in einem anthrazitfarbenen Anzug. "Ist das nicht ...?"

"Ja. Starr ihn nicht an, sonst hast du gleich sein Sicherheitsteam am Hals." Rio blätterte die Papiere durch. Als er nach seinem Glas griff, zitterte seine Hand leicht. Er riss sich zusammen und zwang sich, dies als ein Geschäft wie jedes andere auch zu betrachten. "Hast du noch nie hier gegessen?"

"Ich stehe schon seit einem Jahr auf der Warteliste, und du brauchst nur einmal hier anzurufen. Manchmal wünschte ich, ich hätte so viel Einfluss wie du."

"Zieh das hier erfolgreich durch, und ich besorge dir einen Tisch. Versprochen." Zieh es erfolgreich durch, und ich kaufe dir das Restaurant.

"Ich nehme dich beim Wort. Du musst auf der Rückseite unterschreiben." Pietro gab ihm seinen Füller, schwungvoll unterzeichnete Rio.

"Wie immer schulde ich dir etwas - für deine Diskretion und deinen Sachverstand. Bestell den Hummer."

"Danke mir erst, wenn alles in trockenen Tüchern ist", erwiderte sein Anwalt und packte die Dokumente zurück in seine Tasche. "Es steht eine Menge auf dem Spiel, und sie haben noch nicht aufgegeben. Sie wollen nicht, dass du gewinnst."

"Das ist mir klar." Rio musste einen Anflug von Zorn unterdrücken, und unwillkürlich umfasste er sein Champagnerglas fester. "Halt mich bitte auf dem Laufenden. Wenn es etwas Neues gibt, ruf mich unter meiner Privatnummer an."

"In Ordnung." Leise ließ Pietro das Schloss seiner Aktentasche zuschnappen. "Es kann immer noch schiefgehen. Das Wichtigste ist, dass du dir bis Weihnachten nichts zuschulden kommen lässt. Du darfst nicht einmal einen Strafzettel kassieren. Willst du meinen Ratschlag als guter Freund hören? Such dir eine einsame Skihütte, und zieh dich dorthin zurück. Keine Frauengeschichten - Sex kannst du vorerst vergessen."

Rio, der seit seinem ersten Mal keine zehn Tage ohne Sex hatte auskommen müssen, verzog keine Miene. "Ich werde ganz diskret vorgehen."

"Nein." Nun ganz der Anwalt, beugte Pietro sich zu ihm hinüber. "Diskretion reicht nicht. Kein Sex, es sei denn, du bist verheiratet. Falls du dich zufällig in eine anständige Frau verliebst, deren einziges Ziel ist, dich zu lieben und dir Kinder zu schenken, könnte es sogar hilfreich sein." Er lächelte schwach und zuckte resigniert mit den Schultern. "Aber wie ich dich kenne, stehen die Chancen schlecht."

"Richtig. Es gibt keine anständigen Frauen, und selbst wenn ich eine fände, würde sie sich sofort verändern und an einen Ehevertrag sowie an eine hohe Abfindung im Fall einer Scheidung denken", bemerkte Rio bitter.

"Ich kann dir deinen Zynismus nicht verdenken, aber ...", sagte Pietro und nahm die Speisekarte in die Hand.

"Verstanden. Kein Sex. Das wird ja ein aufregendes Weihnachten." Augenblicklich sah Rio das Bild der russischen Ballerina vor sich, die gerade in seinem Apartment auf ihn wartete.

Er würde ihr Diamanten schicken und ihr seinen Privatjet für den Rückflug nach Moskau zur Verfügung stellen. Sie konnten ihre Beziehung im neuen Jahr fortsetzen. Oder auch nicht. Als ihm klar wurde, dass es ihm eigentlich egal war, runzelte er die Stirn.

Starr blickte er durch die Fensterfront, von der aus man eine herrliche Aussicht auf Rom hatte. Um die Sache durchzufechten, würde er alles tun. Selbst eine Weile enthaltsam leben.

Pietro l

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen