text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Lied für eine geliebte Frau Roman von Orsenna, Érik (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.05.2011
  • Verlag: Verlag C.H.Beck
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Lied für eine geliebte Frau

"Welches Bild von ihr kann ich für immer in mir bewahren, welches Bild, das niemand mir stehlen kann, nicht einmal das Leben, das weitergeht?" Nach dem frühen Tod der einzigen Frau, die er wahrhaft geliebt hat, wehrt sich der Erzähler dieses Romans gegen die übliche "Trauerarbeit". Er will nicht lernen loszulassen, sondern im Gegenteil weiterhin mit der Geliebten leben. Doch anders als Orpheus, der in die Unterwelt reiste und Eurydike dort wiederfand, weiß er nicht, wo die Toten sind. Um es herauszufinden, befragt er die Menschen in seiner Umgebung, er fragt Philosophen, Physiker und Mediziner, und er sucht Rat bei fremden Religionen und Kulturen. Und je mehr er die Geliebte sucht, desto größer wird auch die Nähe zwischen den beiden wieder. Orsennas Buch, diese postume Liebeserklärung, ist ein Stück erzählter Autobiographie, das Märchen einer großen Liebe und der Bericht von einer philosophischen Wanderung. Es spricht von der Verzweiflung, aus der den Erzähler am Ende nur dreierlei rettet: sein stiller Humor, seine unaufdringliche Weisheit und die Entschlossenheit, seine Suche nach der Toten nicht aufzugeben. "Orsenna verwandelt Kummer in Literatur. Er tut dies mit Zartgefühl und einem traurigen Lächeln. Ein wunderschönes Buch." Madame Figaro Erik Orsenna, geb. 1947, ist Schriftsteller und Mitglied der Académie Française. Zu seinen zahlreichen preisgekrönten Werken zählen Romane und literarische Reportagen. Für "La vie comme à Lausanne" erhielt er 1978 den Prix Roger Nimier, für "L'Exposition coloniale" wurde er 1988 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Bei C.H.Beck sind von ihm u.a. erschienen: "Portrait eines glücklichen Menschen. Der Gärtner von Versailles"(5. Auflage, 2009), "Lob des Golfstroms" (2. Auflage, 2007), "Weiße Plantagen. Eine Reise durch unsere globalisierte Welt" (2. Auflage, 2007) und "Die Zukunft des Wassers" (2010). Sabine Müller, geb. 1959, und Holger Fock, geb. 1958, übersetzen seit vielen Jahren französische Literatur, darunter Werke von Andreï Makine, Cécile Wajsbrot und Philippe Grimbert. Für C.H.Beck übersetzten sie bereits frühere Bücher von Erik Orsenna sowie Werke von Nelly Arcan, Alain Demurger und Abdellah Hammoudi.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 160
    Erscheinungsdatum: 24.05.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783406618550
    Verlag: Verlag C.H.Beck
    Originaltitel: La Chanson de Charles Quint. Roman
    Größe: 403 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen