text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Maybe You? Entscheide sich, wer kann! Klappe, die zweite: Malik von Brömme, Tina (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.02.2015
  • Verlag: LYX
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Maybe You? Entscheide sich, wer kann! Klappe, die zweite: Malik

Die zweite Phase des romantischen und turbulenten Entscheidungsromans von LYX hat begonnen! Hier erfährst du, wie Annikas Weg mit Malik weitergeht: Mit Malik verbringt Annika die verrückteste Zeit ihres Lebens: Sie jet-settet quer durch Deutschland und übernachtet in den abgefahrensten Hotels. Das Problem ist nur: Außer den beiden darf niemand von ihrer heißen Affäre erfahren! Denn offiziell ist Malik mit einer ebenso erfolgreichen Schauspielerin liiert, und will er sein werbeträchtiges Image behalten, muss das auch so bleiben. Mehr und mehr kommen Annika Zweifel, ob sie wirklich die richtige Entscheidung getroffen hat - Du kennst Annika, Tim, Malik und Kuschi noch nicht? Erfahre in dem kostenlos erhältlichen Serienauftakt 'Maybe You? Entscheide sich, wer kann! - und Action!', wie die Geschichte um Annika und ihr Entscheidungschaos beginnt!

Tina Brömme, geboren 1965 in Karlsruhe, hatte nie ein Problem damit, sich für einen Beruf zu entscheiden: Sie wollte schon immer Schriftstellerin werden. Bei den Männern hat es etwas länger gedauert, führte aber letztlich auch zum Happy End. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in München, wo sie witzige Frauenbücher und spannende Jugendthriller schreibt, zudem arbeitet sie fürs Fernsehen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 100
    Erscheinungsdatum: 19.02.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783802597343
    Verlag: LYX
    Serie: Maybe You
    Größe: 1459 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Maybe You? Entscheide sich, wer kann! Klappe, die zweite: Malik

2 . K APITEL

28% der Männer sind nie eifersüchtig.

"Und?" Steffis Gesichtsausdruck steht Pate für das Wort 'Neugier'. "Wie war's mit Mister Sexiest-Man-on-Planet?"

Ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir (schon wieder), habe es weder geschafft, ein Brot zu essen noch einen Becher Kaffee hinunterzuwürgen. Und sie will alles haarklein wissen, wie ich sie kenne.

"Gut", sage ich und weiß natürlich, dass diese Antwort nicht im Mindesten das ist, was sie erwartet. In meinem Kopf tobt ein solches Chaos, das könnte nicht mal ein Neurologe entwirren. Was soll ich zuerst erzählen? Wie schön es mit Malik war? Dass Josh in meiner Küche stand? Dass Milla aussah, als wolle sie auf mich losgehen? Dass ich richtig Angst vor Gözde Erkan hatte? Ich kann gar nichts erzählen, denn mich interessiert nur eins: Wie soll es jetzt weitergehen?

"Können wir in der Mittagspause darüber reden?", frage ich.

"Die ist heute vorgezogen. Auf viertel nach neun. Komm, mach es nicht so spannend!" Sie hält ihren seegrünen Minirock am Saum fest und hüpft mit dem Po auf meine Schreibtischplatte.

"Du hast doch bestimmt ein Meeting heute Morgen."

Sie schüttelt den Kopf.

"Ich bin sicher, dein Telefon klingelt."

Sie wackelt mit ihrem Handy. "Umgestellt."

Ich stöhne. Doch zu meiner Rettung naht: Max.

"Nicht vor ihm", sage ich schnell, und Steffi fällt nichts mehr ein außer: "Oh."

"Okay, aber dafür nachher jedes Detail", nagelt sie mich schnell noch fest, gibt aber immerhin meinen Tisch frei. Ich nicke brav. Versprochen.

Max fängt ungefragt an, von seinen Wochenendabenteuern zu erzählen: Er hat 'Fast & Furious 7' angesehen, eine dreiviertel Nacht 'Rise of the Tomb Raider' gespielt und etwa vierzehn Dosen Red Bull getrunken. Sehr aufregend. Wie gerne würde ich mit ihm tauschen.

"Und bei dir?"

"Nix besonderes." Ich starre stur auf den Monitor und tippe hektisch irgendeinen Unsinn in die Tastatur, sodass er mich prompt in Ruhe lässt. Er ist sowieso megabeschäftigt, weil er für die anstehende Filmpreisverleihung die Zuspielfilme herstellen darf. TVOne hat einen Exklusiv-Deal mit der bayerischen Staatsregierung ausgehandelt, was dazu führt, dass wir a) Exklusiv-Interviews mit den Promis bekommen und b) alles Filmmaterial von uns bearbeitet und bereitgestellt wird. Urschi ist wahnsinnig stolz auf den Deal und beratschlagt sich seit Tagen mit Steffi, was sie zu der Preisverleihung im Prinzregententheater anziehen soll. Steffi und Max dürfen auch mit. Ich natürlich nicht, aber ich glaube, das ist mir auch lieber. Eine schreckliche Vorstellung: Ich sitze irgendwo in der vorletzten Reihe, und Malik, strahlender Preisträger, bedankt sich auf der Bühne bei Milla für ihre Liebe und Unterstützung. Ich bin nicht mal sicher, ob ich das im Fernsehen anschauen will.

Unauffällig checke ich mein Handy - keine Nachricht von Malik. Seit meiner überstürzten Abreise gestern habe ich nichts von ihm gehört. Sehr ungewöhnlich. Hoffentlich war der Strandspaziergang nicht wirklich intim. Ich rufe die der größten Boulevardzeitung Online-Seite der größten Boulevardzeitung auf, und mit ein paar Klicks habe ich die Fotos tatsächlich gefunden.

Malik und Milla am Strand. Arm in Arm. Er ganz in weiß mit hochgekrempelten Hosenbeinen und nackten Füßen, sie in ein hellrosa Strandtuch gehüllt, das ihre zarte Figur sanft umschmeichelt. Er kickt mit dem Fuß in eine kleine Welle, die Wassertropfen verklären das Foto zu einem Altarbild der Romantik. Die Möwe am Himmel könnte man beinahe für eine weiße Taube halten. Mindestens zehn ähnliche Bilder folgen. Mal eng umschlungen, ihr Mund an seinem Hals, mal sich balgend im Sand, lauthals lachend.

Haben sich wieder vertragen: Malik Ünal und Milla Tan genießen einen arbeitsfreien Sonntag auf der Insel Poel, wo bald die Dreharbeiten zu ihrem neuesten Fernsehf

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen