text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Revenge - Niemand außer dir von Evans, Katy (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.12.2016
  • Verlag: INK
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Revenge - Niemand außer dir

Als Maverick Cage die junge Reese Dumas kennenlernt, ist ihm sofort klar, dass er sich von ihr fernhalten sollte. Während der aufstrebende Untergrundkämpfer sein ganzes Leben darauf ausgelegt hat, eine Legende im Ring zu werden, ist es Reese bestimmt, gegen ihn zu sein und seinen Untergang herbeizusehnen. Denn Reese ist keine geringere als die Cousine von Remington Tates Frau - und auf Mavs Weg zum Ruhm gilt es nur noch, den legendären Riptide zu bezwingen! Seit ihrer Kindheit sind Bücher Katy Evans' große Leidenschaft. Gleich mit ihrem ersten eigenen Roman landete sie einen internationalen Bestseller. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 342
    Erscheinungsdatum: 09.12.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783736303096
    Verlag: INK
    Serie: Real Bd.6
    Originaltitel: The Legend
    Größe: 992 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Revenge - Niemand außer dir

Drei

ER IST BEI MIR

Reese

Heute ist der allererste Tag meines persönlichen Bootcamps. Nach einem gemeinsamen Tag mit den Tates ist die gute Nachricht, dass es keine verführerischen Schokoriegel gibt. Nur Grünzeug mit Bioetiketten. Alles frisch. Früchte, mageres Fleisch, alles, was ich brauche, um endlich - endlich - die zehn überflüssigen Pfunde zu verlieren, die ich seit ein paar Jahren mit mir herumtrage. Sie bringen Gefühle von Unsicherheit, Unzufriedenheit und Frustration mit sich. Sie sind der Beweis dafür, dass ich überhaupt keine Willenskraft gegenüber meinen Fressattacken oder Begierden besitze. Eine Erinnerung daran, wieso ich weder tanzen gehe noch mich - trotz meiner Liebe zum Strand - im Badeanzug zeige, um mich zu sonnen. Ich habe vor, wie eine Verrückte zu trainieren.

Wenn ich wieder nach Hause zurückkehre, werde ich einen Raum mit vielen Leuten mit strahlendem Lächeln und ohne mein riesiges Hinterteil betreten und so hübsch aussehen, dass Miles Morris bei meinem Anblick das Wasser im Mund zusammenläuft. Er wird zugeben, dass ich die Einzige für ihn bin und unsere Freundschaft ihn zu blind gemacht hat, um es zu merken.

Und ich werde mit ihm schlafen - das erste Mal, dass ich es überhaupt tue - und mich nicht davon verunsichern lassen, dass er mich nackt sieht, weil ich wunderschön und schlank und vor allem selbstsicher sein werde. So selbstsicher, dass ich es am helllichten Tag tun werde, falls er mich darum bittet.

Keuchend ziehe ich mein T-Shirt herunter, als es mir über die Hüften nach oben rutscht und verringere die Geschwindigkeit des Laufbands ein wenig. Wenn ich das nicht tue, werde ich auf allen vieren zur Kinderbetreuung kriechen müssen, um mein kleines Energiebündel abzuholen und nach Hause zu bringen, und das mit heraushängender Zunge. Nein, danke.

Ich bin in einem Bootcamp für gesundes Leben.

Brooke findet, ich sehe aus wie Jennifer Lawrence, und dass sie mich um meine Sanduhrfigur beneidet. Ich sehe aus, als würde mein Oberkörper in einem Korsett stecken. Kurvig. Doch ich würde sofort Brookes athletischen Körperbau dagegen eintauschen. Meine Sanduhrfigur ist genetisch bedingt, doch ein athletischer Körperbau braucht mehr als Gene; er braucht hartes Training, und das bewundere ich.

Ich stelle das Laufband ein wenig schneller ein und schaue mir die anderen in dem betriebsamen Fitnessstudio an. Doch mein Blick wandert zurück zu dem Typen, der hinter mir ins Studio geschlüpft ist.

Er ist am anderen Ende des Raums und bearbeitet einen Sandsack. Er sieht völlig konzentriert aus. Er ist der einzige Kämpfer hier, der weder mit irgendjemand anderem noch mit einem Trainer spricht.

Zwar wirkt er so, als hätte er keine Freunde, aber nur weil er in Ruhe gelassen werden will und keine Freunde braucht; er hat seine Fäuste.

Inzwischen schenken alle im Studio dem attraktiven Kerl Aufmerksamkeit. Vielleicht weil er den Sandsack mit aller Kraft bearbeitet und die Kette, an der dieser aufgehängt ist, zum Rasseln bringt. Doch ich glaube, es liegt vor allem daran, dass er vor Leidenschaft für das, was er tut, geradezu knistert. Und er sieht soooooo gut dabei aus.

Rechts von mir entdecke ich eine der Empfangsdamen, die in den Gewichte- und Cardio-Bereich geht. Eine zweite tritt zu ihr. "Keine Mitgliedschaft", höre ich sie sagen.

Die eine kehrt zum Empfang zurück, den man aufgrund der offenen Raumkonzeption von meinem Laufband aus sehen kann, nimmt den Telefonhörer und legt kurz darauf wieder auf. "Sie kommen", sagt sie, als die zweite Assistentin zu ihr hinter den Empfangstresen tritt.

Ich laufe weiter und richte meine Aufmerksamkeit auf den Kerl. Er ist ein knallharter Typ. Ich habe noch nie jemanden einen Sandsack so hart schlagen sehen. Außer dem Sandsack, auf den er einschlägt, scheint nichts für ihn zu existieren.

Ich beobachte ihn, als auf ei

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen