text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Schon wieder wehrlos vor Verlangen von Orwig, Sara (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.05.2016
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Schon wieder wehrlos vor Verlangen

Wir fliegen in meinem Privatjet zum Dinner nach Dallas. Dann reden wir.' Madison hat sich wohl verhört! Nach all dem, was zwischen ihr und Jake Calhoun war - Liebe, Leidenschaft, dann Betrug und unendlicher Schmerz -, will er reden? Wo doch jeder weiß, dass die milliardenschweren Calhouns eine gewissenlose Bande ohne Skrupel sind? Aber wie typisch: Mit verführerischen Worten redet Jake einen Abend lang von ihnen beiden und seinen ehrgeizigen Plänen für ihr Anwesen, bis Madison ihm alles glaubt. Und den größten Fehler ihres Lebens zum zweiten Mal macht ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 31.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733722951
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 697 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Schon wieder wehrlos vor Verlangen

1. KAPITEL

Als in der Kleinstadt Verity, Texas, die Tür der Texas United Western Bank aufging, presste es Jake Calhoun die Luft aus den Lungen. Es war, als hätte ihm jemand die Faust in die Magengrube gerammt. Jahrelang hatte er sich diesen Moment in Gedanken immer wieder ausgemalt. Trotzdem hatte er nicht damit gerechnet, dass es jemals so weit kommen würde. Doch jetzt brannte sich jedes winzige Detail in sein Gedächtnis ein.

Auf der anderen Straßenseite trat Madison Milan hinaus in den Septembermorgen, schaute sich um und erwiderte den Gruß eines Vorübergehenden. Ihr dichtes braunes Haar, das sie mit einem roten Schal zusammengebunden hatte, glänzte in der Sonne. Sie trug Halbschuhe, Jeans und eine Jeansjacke, unter der ein rotes Hemd hervorlugte.

Jake war wie gelähmt. Was er sah, war definitiv kein Produkt seiner Fantasie: Diese Frau stand tatsächlich in voller Lebensgröße keine fünfzig Meter von ihm entfernt. Bei ihrem Anblick packte ihn rasender Zorn. Zu seiner eigenen Überraschung wich diese Wut jedoch nach einer Schrecksekunde einem tiefen Verlangen, einem sengenden, glühenden Begehren. Wie kann es sein, dass ich immer noch auf sie abfahre? fragte er sich. Nach so langer Zeit - und nach allem, was sie ihm angetan hatte.

Unwillkürlich durchfluteten ihn die Erinnerungen. Vor seinem inneren Auge zogen blitzartig und unerbittlich längst vergessene Bilder aus der Vergangenheit vorbei. Madison war das beliebteste Mädchen an der Highschool gewesen, die hübscheste Football-Queen aller Zeiten, die Cheerleaderin mit den tollsten Beinen. Aber dieses Mädchen gab es nicht mehr: Es hatte sich in eine atemberaubend schöne Frau verwandelt. Keiner konnte an ihr vorübergehen, ohne von ihr Notiz zu nehmen, und sie bedankte sich bei allen mit einem Lächeln. Mit dem ein oder anderen wechselte sie auch ein paar Worte. Ob das wohl jedes Mal so war, wenn sie in die Stadt kam? Jake überlegte, während sie sich freundlich lächelnd mit einem hageren, hochgewachsenen Cowboy unterhielt.

Er steckte in der Zwickmühle, das wurde Jake nun klar. Eigentlich hatte er vor, sich Madisons Ranch unter den Nagel zu reißen und die Frau nach allen Regeln der Kunst fertigzumachen. Schließlich war sie eine Milan; genau wie der Rest ihrer Sippschaft war sie falsch, hinterlistig und immer darauf aus, den Calhouns eins reinzuwürgen. Andererseits war sie wunderschön, so unglaublich sexy, die tollste Frau, die er kannte ... Sie hatten sich auf der Highschool kennengelernt und auf der Stelle unsterblich ineinander verliebt: Jake, der Quarterback des Footballteams, und Madison, eine von den Cheerleadern.

Als er an diese Zeit zurückdachte, wurden ihm die Knie weich. Sein gesamter Körper schien verrücktzuspielen. Er musste an Madisons weiche Lippen denken, an ihre feurigen Küsse, an ihr seidiges, damals hüftlanges Haar, an ihr Lachen und ihre unbändige Energie. Daran, wie sie sich beim Tanzen an ihn geschmiegt hatte.

Wie ein Blitzlichtgewitter flackerten die Erinnerungen in seinem Inneren auf. Zunächst hatten sie gegen ihre Liebe angekämpft, denn ihre Familien waren seit Urzeiten verfeindet. Aber unweigerlich war es zum ersten Kuss gekommen. Sie hatten miteinander geschlafen; für Madison war es das erste Mal überhaupt gewesen ... An all das erinnerte Jake sich so lebhaft, als wäre es erst vor Kurzem passiert, als wären seitdem nicht dreizehn Jahre vergangen. Madison hatte geheiratet, sobald sie die Schule abgeschlossen hatte. Zwei Monate hatte diese Ehe gehalten. Seither war sie Single - so viel wusste er - und inzwischen als Geschäftsfrau vermutlich genauso ehrgeizig wie damals im Sport.

Er musste dringend mit ihr reden. Aber wie sollte er das anstellen? Der Strom der Einheimischen, die alle ein paar Worte mit ihr wechseln wollten, schien nicht abreißen zu wollen. Aus einem Dossier über Madison, das er selbst in Auftrag gegeben hatte, wusste Jake, dass sie einen weißen, viertürigen Pick-up fuhr. Einen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen