text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Tanzkavalier Gesucht Roman von Boger, Annina (eBook)

  • Verlag: neobooks Self-Publishing
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tanzkavalier Gesucht

Neuer Job, neue Wohnung - fehlt nur noch die neue Liebe! Frühlingsduft liegt in der Luft, als Single Marina D'Amato beschließt, ihre Liebesbilanz anzukurbeln. Aber erst fordert sie der berufliche Wiedereinstieg, dann flattert ihr eine fiese Nachricht vom Ex-Mann ins Haus. Das beschwört Erinnerungen herauf, die sie lieber aus dem Gedächtnis streichen würde. Marinas Dachwohnung grenzt ans Badezimmer ihres Nachbarn. Mal vernimmt sie sein Hüsteln, mal ein hinreißendes Trällern, weshalb sie es kaum erwarten kann, diesen widersprüchlichen Mann kennenzulernen. Beim Tanzen kann Marina Dampf ablassen und gleich mehrere attraktive Kavaliere wirbeln ihren Alltag auf. Sie aber sehnt sich nach einer erfüllenden Liebesbeziehung. Als die Adventszeit naht, setzt sie alles auf eine Karte, um ihren Mister Right zu gewinnen. Welche Liebesbilanz wird sie zum Jahresende ziehen? Vollständig überarbeitete und erweiterte E-Book Fassung (V10) analog zum neuen Taschenbuch, herausgegeben November 2018. Anzahl Seiten des Taschenbuchs: 308; Anzahl Wörter: ca. 62'800 (plus Anhang). Meinungen dazu: 'Ein heiterer, unterhaltsamer Roman über eine Frau auf der Suche nach einer neuen Liebe (...) und auch die Geschichte selbst ist nicht so durchschaubar, wie man anfangs vielleicht denkt (...). Kandara'. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt an der spanischen Mittelmeerküste ist ANNINA BOGER vor einigen Jahren nach Bayern gezogen. Hier schreibt die Schweizer Schriftstellerin, Auftragsbiografin und begeisterte Hobbyfotografin vorwiegend bunte Kurzgeschichten wie 'HEITER BIS BEWÖLKT - 9 ERZÄHLUNGEN', Abenteuermärchen für Kinder wie die fröhlich illustrierte Kinderbuch-Reihe 'WINTERFEE CHIARINA' und romantisch-heitere bis sinnlich-spannende LIEBESROMANE. Laufend kommen neue hinzu!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 308
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783738032550
    Verlag: neobooks Self-Publishing
    Größe: 1327 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Tanzkavalier Gesucht

Kapitel 2 - Erste Symptome

Einmal mehr hatte ein verführerisches Summen Marinas Sinne aufgewühlt, einmal mehr viel zu früh für sie. Sie hatte keine sieben Stunden geschlafen, dabei sollte sie morgen fit sein für ihren Teilzeitjob als Sekretärin an der privaten Fachschule für Touristik. Nach ihrer langen Berufspause stellte dieser für sie eine Herausforderung dar, trotz der Informatikkurse.

Marina wollte sich und ihrem Vorgesetzten Andrin beweisen, dass sie ihren anspruchsvollen Aufgaben gerecht wurde, obwohl sie nie angemessen eingearbeitet worden war. Sie fand im Büro weder Anleitungen noch Checklisten vor, die ihr die Tätigkeit erleichtert hätten. Einige Instruktionen und Hinweise hier, eine Anregung dort und die wenig aussagekräftigen Aktendossiers mussten genügen.

Seufzend lauschte sie nun den maskulinen Lauten, beschloss, cool zu bleiben und dafür am Abend früher zu Bett zu gehen. Ein Lächeln umspielte ihre Mundwinkel, denn in der Regel blieb es bei der Absicht. Sie schaffte es einfach nicht, mit den Hühnern schlafen zu gehen und mit dem Gockel aufzustehen.

Inzwischen war sie sich ziemlich sicher, dass der sich räuspernde alte Mann nebenan und der unermüdliche Sänger ein und dieselbe Person sein mussten. D er Typ hat wohl sämtliche Töne für sich gepachtet , dachte sie in einem Anflug von Spott.

Er selbst blieb nach wie vor unsichtbar für sie, was ihr merkwürdig vorkam. Denn kurz nachdem sie ihr Mini-Appartement am Rande der Bündner Alpenstadt bezogen hatte, klebte sie einen Notizzettel an die nächstgelegene Wohnungstür:

Lieber Nachbar, liebe Nachbarin, vor wenigen Tagen bin ich in die Wohnung neben Ihnen eingezogen. Leider habe ich heute Abend bemerkt, dass an meinem Briefkasten ein Kleber mit Stopp keine Werbung angebracht ist. Deshalb vermisse ich jetzt den Wochenanzeiger. Haben Sie diesen erhalten? Wenn ja, darf ich ihn nachlesen, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen? Das wäre sehr nett, vielen Dank im Voraus. Marina D'Amato

PS: auf gute Nachbarschaft, auch ohne Anzeiger!

Am folgenden Morgen haftete derselbe Zettel an ihrer Tür. Verblüfft löste sie ihn ab und las auf der Rückseite:

3. April 2008 um 23.45 Uhr

Sehr geehrte Frau D'Amato, auch ich habe an meinem

Briefkasten das Schild, dass ich keine Werbung wünsche.

Die Bündner Woche wird trotzdem verteilt, mittwochs .

Mit freundlichen Grüßen

Archibald Hadebrecht

Archibald Hadebrecht! Sie schnitt eine Grimasse. Der Mann war ja lebenslang gestraft mit dem altbackenen Namen, kein Wunder, drückte er sich so gestelzt aus. Den Ausgabetag des Wochenblatts hatte er so exakt doppelt unterstrichen, als zweifle er ihre Fähigkeit an, sich diesen zu merken. Herrje, was bitte sollten die förmliche Anrede, Datum und Uhrzeit auf einer Notiz?

Daneben klebte die Visitenkarte einer anerkannten Fachhochschule für Tourismus in der Stadt, wo sich auch die Touristikfachschule befand, in welcher Marina ihre neue Stelle angetreten hatte. So ein Zufall! Waren sie sich schon mal begegnet, ohne zu ahnen, dass sie nächste Nachbarn waren? Was stand da noch?

Dr. oec. Archibald Hadebrecht

Dozent und wissenschaftlicher

Mitarbeiter für Tourismusprojekte

Darunter waren sämtliche Koordinaten aufgeführt, mit Ausnahme seiner Privatadresse, die sie sowieso kannte. Fehlte nur noch das Geburtsdatum.

Marina verzog den Mund. Ihr Nachbar musste steinalt sein, sein Benehmen erinnerte an Zeiten, als Herren den Damen ihre Reverenz erwiesen. War es nur eine höfliche Geste von ihm, oder wollte er ihr seinen beruflichen Status unter die Nase reiben: Das bin ich - und was bist du?

Spontan wählte sie eine blütenweiße Karte, die sie mit einem Vermerk in makelloser Handschrift an seine Tür klebte:

Guten Tag H

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen