text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Tiffany Extra Hot & Sexy Band 70 von Hoffmann, Kate (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.10.2017
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tiffany Extra Hot & Sexy Band 70

SO SEXY WIE DIE SÜNDE von HOFFMANN, KATE Muskulöser Körper, männlich markantes Gesicht: Eishockeystar Thom Quinn ist sündhaft sexy. Als persönliche Assistentin muss Malin jedoch seine erotischen Eskapaden verhindern - statt selbst seinem Sex-Appeal zu verfallen! Nur wie, wenn er sie ständig mit heißen Küssen überrascht? SCHWERELOS IN DEINEN ARMEN von GARBERA, KATHERINE Dass Isabelle das erregende Knistern zwischen ihnen ignoriert, fordert Astronaut Antonio Curzon erst recht heraus, sie zu frivolen Spielen zu verführen. Allerdings ist der Preis der Begierde hoch: Eine Affäre gefährdet Antonios Flug ins Weltall - und natürlich sein Herz! EROTISCHE ERFÜLLUNG MIT IHM von RAWLINS, DEBBI Nacht für Nacht findet Schauspielerin Lila grenzenlose erotische Erfüllung in Clints Armen. Doch mit jedem neuen Morgen naht das Ende der Liaison mit dem aufregenden Cowboy. Denn während er die Familienranch in Montana übernehmen will, träumt sie von einer Karriere in Hollywood ... WILDE LUST von SUMMERS, SASHA Ausgerechnet mit ihrer Jugendliebe Spencer muss Tatum sich ein Haus teilen, als sie nach ihrer Scheidung in die Heimat zurückkehrt. Das weckt bittersüße Erinnerungen - und wilde Lust. Tatum will zwar keine neue Beziehung, aber was spricht gegen zwölf Tage Sex ohne Verpflichtung?

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 24.10.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733752712
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 2112 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Tiffany Extra Hot & Sexy Band 70

2. KAPITEL

Malin konnte an diesem Abend nur schlecht einschlafen. Immer und immer wieder kehrte sie in Gedanken zu den Ereignissen des Tages zurück, und Fantasien über Thom Quinn schlichen sich ein.

Sie hatte sich noch nie für einen der Eishockeyspieler interessiert, und sie konnte sich diese plötzliche Anziehungskraft, die von Quinn ausging, nicht erklären. Egal wie man es betrachtete, der Mann war eine Katastrophe. Allerdings war er mit seinem gut geschnittenen Gesicht und dem perfekten Körper einer der attraktivsten Männer, die sie je kennengelernt hatte.

Nach ihrem Treffen war sie ins Büro gegangen und hatte im Internet nach Informationen gesucht, die sich nicht in seiner Akte befanden. Sie stieß auf viele Fotos, auf denen er mit nacktem Oberkörper zu sehen war, beruflich und privat, und auf eine nicht geringe Anzahl von Fotos, auf denen er mit Frauen abgebildet war. Besonders berührten sie die Fotos aus jüngeren Jahren, auf denen man ihn als hübschen Jungen mit zerzaustem Haar sah.

Sie wusste, dass Thom Quinn - im Gegensatz zu anderen Starspielern - erst im Alter von zwölf Jahren zum ersten Mal auf Schlittschuhen gestanden hatte. Er hatte das Spiel schnell gelernt, und sein Talent war schon bald erkennbar geworden. Eishockey bot ihm eine glückliche Alternative zu dem Leben auf der Straße, das er früher geführt hatte.

Auf dem Eis war Quinn selbstbewusst, kontrolliert und kompetent. Doch außerhalb der Eissporthallen schien er in seinem Leben keinen Halt zu haben. Malin wurde klar, dass in ihm immer noch das unangepasste, rebellierende Kind steckte. War sie die Einzige, die das sah?

Sie stöhnte leise und zog sich das Kissen über den Kopf. Das war verrückt. Der Mann würde wahrscheinlich bereits nächste Woche im Flugzeug nach Irgendwo sitzen. Warum machte sie sich so viele Gedanken über ihn?

Dann hörte sie gedämpft das Klingeln ihres Handys. Sie warf das Kissen auf den Boden, setzte sich auf und nahm das Gespräch entgegen, als sie Jasons Nummer sah.

"Hallo, Jason. Was ist ..."

"Er ist verschwunden", sagte ihr Cousin mit leicht schwankender Stimme. "Ich habe ihn nur für ein paar Minuten aus den Augen verloren und ..."

"Seit wann ist er verschwunden?"

"Seit einundzwanzig Uhr. Ich dachte, er würde zurückkommen, wenn die Bar geschlossen ist, aber das ist jetzt eine Stunde her."

"Du warst mit ihm in einer Bar?"

"Wir sind nur auf einen Drink dorthin gefahren, nachdem wir ... Ach, das spielt keine Rolle. Ich habe versucht, es ihm auszureden, aber dann haben wir gewürfelt und Shots getrunken, und ich war ziemlich angetrunken."

"Wo bist du jetzt?"

"In seinem Haus. Es tut mir so leid. Ich habe versucht, Nein zu sagen, aber gegen ihn kommt man einfach nicht an."

"Also gut, bleib wo du bist. Ich bin in wenigen Minuten bei dir. Hast du versucht, ihn über das Handy zu erreichen?"

"Er nimmt nicht ab. Glaubst du, er hat einen Unfall gehabt?"

"Nein, nein! Warte, ich bin gleich da." Sie beendete das Gespräch und warf die Bettdecke zurück. Es hätte sie nicht überraschen sollen, dass Thom Quinn nicht länger als einen Tag gebraucht hatte, um erneut die Regeln zu brechen.

Sie lief ins Badezimmer, fuhr sich mit den Händen rasch durch das Haar, legte ein wenig Mascara und Lipgloss auf und zog sich eine Yogahose und ein Shirt an.

Zehn Minuten später parkte sie vor Thom Quinns Haus. Jason erwartete sie bereits an der Tür.

"Ich kann diesen Job nicht machen", erklärte er und lief auf dem Gehweg hin und her. "Wie soll ich schlafen? Und was kann ich schon dagegen tun, wenn er ohne mich ausgehen will? Er könnte mir einen Kinnhaken verpassen und ..."

"Und dich betrunken machen?"

"Genau! Ich denke, du hast die falsche Person für diese Aufgabe ausgesucht. Ich bin auf jeden Fall nicht der Richtige."

"Vielleicht könnten wir eine Glocke um seinen Hals hängen", murmelte sie, als

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen