text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Vier Herzen vor dem Traualtar (Die Sullivans Hochzeitsnovelle) von Andre, Bella (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.07.2018
  • Verlag: Oak Press, LLC
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Vier Herzen vor dem Traualtar (Die Sullivans Hochzeitsnovelle)

Du bist herzlich eingeladen zu einer ganz besonderen Hochzeit ...' Was bekommt man zu sehen, wenn zwei Sullivans am selben Tag heiraten? Zwei unglaublich attraktive Bräutigame. Zwei wunderschöne Bräute. Zwei sehr unkonventionelle (vierbeinige, behaarte) Ringträger. Und Sullivans aus aller Welt, die zusammenkommen, um miteinander zu feiern, wenn sich der Automogul Zach Sullivan und die Hundetrainerin Heather Linsey am selben Tag wie der berühmte Baseballprofi Ryan Sullivan und die Bildhauerin Vicki Bennett das Jawort geben. Das ist die Doppelhochzeit, auf die Millionen von Sullivan-Fans gewartet haben ... Ein Tipp von Bella Andre: Wenn Sie bereits Fan der Sullivan-Reihe sind, werden Sie sich sicher freuen, alle ihre Lieblings-Sullivans aus San Francisco und Seattle hier wiederzufinden! Wenn dies Ihr erstes Buch aus der Reihe ist, ist dies eine gute Gelegenheit, alle kennen zu lernen. 'Die Sullivans'-Reihe Liebe in deinen Augen Ein verfänglicher Augenblick Begegnung mit der Liebe Nur du in meinem Leben Sag nicht nein zur Liebe Nur von dir hab ich geträumt Lass dich von der Liebe verzaubern Du gehst mir nicht mehr aus dem Sinn Eine perfekte Nacht (Die Sullivans aus Seattle) Nur du allein (Die Sullivans aus Seattle) Deine Liebe muss es sein (Die Sullivans aus Seattle) Dir nah zu sein (Die Sullivans aus Seattle) Ich mag, wie du mich liebst (Die Sullivans aus Seattle) Ohne dich kann ich nicht sein (Die Sullivans aus Seattle) Vier Herzen vor dem Traualtar (Die Sullivans Hochzeitsnovelle) Bilder von dir (Die Sullivans aus New York 1) Weil es Liebe ist (Die Sullivans aus New York 2) 'Die Maverick Milliardäre'-Reihe Verliebt bis über beide Ohren (Die Maverick Milliardäre 1) Liebe ist nur was für Mutige (Die Maverick Milliardäre 2) Keine Angst vor der Liebe (Die Maverick Milliardäre 3) Keine Chance gegen die Liebe (Die Maverick Milliardäre 4)

Mit mehr als 7 Millionen verkauften Bücher gehören Bella Andres Romane, bekannt auch aus den Bestsellerlisten von New York Times und USA Today, zu den erfolgreichsten Bestsellern der Welt. Bereits zweimal wurden ihre als 'sinnliche, befreiende und berauschend romantische Liebesgeschichten' bekannten Bücher im Cosmopolitan unter der Rubrik 'Red Hot Reads' empfohlen; sie wurden in zehn Sprachen übersetzt. Bella schreibt auch 'zarte' moderne Liebesgeschichten unter dem Pseudonym Lucy Kevin.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 200
    Erscheinungsdatum: 05.07.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9781945253621
    Verlag: Oak Press, LLC
    Größe: 302 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Vier Herzen vor dem Traualtar (Die Sullivans Hochzeitsnovelle)

Kapitel 1

Dass Heather Linsey jeden Augenblick in Zach Sullivans Werkstatt auftauchen würde, hatten die Hunde bereits sechzig Sekunden vorher verraten. Schmusy und Atlas kamen hereingestürmt, um Zach zu begrüßen, und die Metallmarken an ihren Halsbändern klimperten und bimmelten wie ein Windglockenspiel. Atlas war zwar einhundertfünfzig Pfund schwerer als Schmusy, hatte aber seine großen, langen Gliedmaßen so gut unter Kontrolle, dass er rechtzeitig abbremsen konnte, bevor er gegen den edlen, unbezahlbaren Ferrari 365 GT4 - Baujahr 1974 - prallte, an dem Zach gerade arbeitete. Schmusy hingegen wog zwar mitsamt ihrem platschnassen Fell gerade einmal acht Pfund, schlitterte aber geradewegs unter den Wagen.

"Na, ihr Pfeifen." Zach sah Atlas an. "Soll ich deine Freundin da unten herausholen?" Er hätte schwören können, dass die Dogge nickte.

Beide beugten sich hinab, um den winzigen Yorkshire-Terrier unter dem Auto zu suchen. Schmusy saß gerade so weit unter dem Auto, dass man sie nicht zu fassen bekam. Ihr Schwänzchen wedelte mit Überschallgeschwindigkeit und die Zunge hing ihr aus dem Hals - und Zach musste an den Tag denken, als er Heather genau hier in der Werkstatt "Sullivan Autos" das erste Mal begegnet war.

Der beste Tag seines Lebens.

"Kein schlechter Anblick", sagte sie ein paar Augenblicke später und in ihrer Stimme lag eine Spur Humor und ziemlich viel Erotik.

Bereits der Klang von Heathers Stimme genügte, um Zack in Fahrt zu bringen. Grinsend vollführte er - während er mit seinem Oberkörper immer noch unter dem Wagen steckte - einen Mini-Hüftschwung.

Ihr Lachen ließ jede einzelne Zelle seines Körpers wärmer werden. "Da kriege ich ja gleich Herzflattern!" Seine Verlobte zum Lachen zu bringen war für Zach das oberste Lebensziel. Sie war zu lange zu ernst gewesen, bevor sie einander gefunden hatten.

Als Schmusy Heathers Stimme vernahm, zog sie offensichtlich deren Gesellschaft dem Herumspielen mit Zach und Atlas vor. Mit ihrem süßen Hundegrinsen krabbelte sie unter dem Auto hervor und wurde sofort von Zach hochgehoben.

Mit dem Hündchen unter einem Arm stand er auf und zog seine Verlobte an sich. "Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen." Ihr Mund war warm und süß, als er sie küsste. "Mein Herz schlägt nicht mehr normal, seit dem ersten Tag, als du in meine Werkstatt gekommen bist, um mich zur Schnecke zu machen."

Eigentlich hatte er nie gedacht, dass einmal eine Frau wie Heather in sein Leben treten würde. Vom ersten Blick an waren zwischen ihnen Funken geflogen. Und als sie dann endlich ihre Gefühle füreinander zuließen ... Mit dem Wort Explosion ließ sich die Intensität ihrer leidenschaftlichen Begegnungen noch nicht einmal annähernd beschreiben.

Am Erstaunlichsten war allerdings gar nicht, dass er sie gefunden hatte. Sondern, dass das Leben mit ihr an seiner Seite immer besser wurde.

"Du warst so scharf", murmelte sie und klang ein bisschen atemlos nach seinem Kuss, "und so aufreizend unverschämt."

"Und jetzt?"

"Bist du immer noch scharf." Sie grinste. "Und so unverschämt wie eh und je."

"Und das liebst du."

"Ich liebe dich ", stellte sie klar. "Dafür nehme ich alles andere in Kauf."

"Apropos alles andere ..." Ihr Mund war zu verführerisch, er musste sie einfach noch einmal küssen. " ... du hast nicht zufällig Lust auf ein bisschen was Perverses in einem aufgemotzten Ferrari?"

Sie zog eine Braue hoch. "Hast du mich deswegen am helllichten Tag aus meinem Büro hierher bestellt?"

"Und wenn, wäre das ein Problem?"

Sie ließ ihre Hände unter sein T-Shirt gleiten, spürte die Reaktion seiner straffen Bauchmuskeln und sagte mit einem schnippischen Grinsen: "Nur, wenn du länger als sechzig Sekunden brauchst, um mich auszuziehen."

"Fang noch nicht an, zu zählen."

"Zu spät." Ihr freches Grinsen li

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen