text.skipToContent text.skipToNavigation

Wild Games - Mit einem einzigen Kuss Roman von Clare, Jessica (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 31.08.2018
  • Verlag: Bastei Lübbe AG
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Ab 31.08.2018 per Download lieferbar

Online verfügbar

Wild Games - Mit einem einzigen Kuss

Wie konnte das nur passieren? Statt die nächste Köstlichkeit zu backen, findet sich Konditorin Katie plötzlich in einer Reality-Show wieder! Natürlich kann sie das Preisgeld für ihre frisch eröffnete Bäckerei gut gebrauchen, aber dass sie dafür ausgerechnet mit dem Rockstar Liam zusammenarbeiten muss, ist wirklich eine harte Nuss. Vor allen Dingen, seitdem sie eine heiße Romanze vortäuschen, um nicht aus der Show zu fliegen. Denn Katie weiß schon bald nicht mehr, was gespielt ist - und was echt ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 271
    Erscheinungsdatum: 31.08.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783732556304
    Verlag: Bastei Lübbe AG
    Serie: Wild-Games-Reihe .2
    Originaltitel: Playing Games (Games 2)
Weiterlesen weniger lesen

Wild Games - Mit einem einzigen Kuss

1

"Warum will ich bei der Sendung dabei sein? Weil das Label es wollte? Es ist nicht so, als hätte ich sie angefleht, mich ins Fernsehen zu bringen. Ich würde lieber im Studio sitzen." - Liam Brogan, Lead-Gitarrist von Finding Threnody , Vorabinterview

"Stellen Sie sich vor die Kamera, Schätzchen, und sagen Sie uns, wie Sie heißen." Die Stimme der Assistentin schallte durch die Casting-Kabine.

Nervös trat ich mit meiner großen Schachtel ins blendende Licht. Ich ignorierte den Impuls, meine Augen mit der Hand abzuschirmen, und begnügte mich damit, sie zusammenzukneifen. "Hallo allerseits. Ich heiße Katy Short."

"Erzählen Sie uns, wie alt Sie sind und was Sie beruflich machen." Die Stimme jenseits des Lichtkegels klang unendlich gelangweilt.

"Ich bin dreiundzwanzig, habe kürzlich meine Kochausbildung abgeschlossen und anschließend ein Unternehmen gegründet. Ein Cupcake-Geschäft."

"Süß. Und warum wollen Sie bei Endurance Island mitmachen?"

"Das ist eine komische Geschichte", erklärte ich grinsend. Ich bemühte mich, nett und offen zu wirken, was eigentlich nicht meine Art ist. Nicht umsonst nannte man mich auch die knatschige Katy. "Eigentlich bin ich nicht meinetwegen hier, sondern weil mein Bruder Brodie unbedingt bei Endurance Island teilnehmen will. Also helfe ich ihm dabei. Wir dachten, er hat eine bessere Chance, wenn wir zu zweit vorsprechen." Ich strahlte in die Kamera und klappte den Deckel der Schachtel hoch. "Und deshalb habe ich für alle etwas mitgebracht, damit Sie uns nicht vergessen, eine kleine Aufmerksamkeit von Katy's Short Cakes ."

Bei der Enthüllung des Gebäcks gab es einige Ahs und Ohs von der Crew, was mich freute. Ich hatte mir ausgerechnet, dass sie um diese Uhrzeit vermutlich Hunger haben würden, und war deshalb bis in die Nacht aufgeblieben, um zu backen, damit die Kuchen ganz frisch waren. Ich musste zugeben, sie sahen lecker aus. Gelbe Zuckerguss-Spiralen auf makellosen dunklen Schoko-Cupcakes, jeder mit einer schimmernden Schokoladenganache beträufelt und mit einer Kirsche garniert. Bei den Cupcakes in der Mitte fehlte die Kirsche, dafür hatte ich Marzipanbuchstaben geformt, die aneinandergereiht Brodies Namen ergaben, und zwar extra in der Schriftart des Endurance-Island -Logos.

Das gehörte alles zu unserem Plan, ihnen meinen Bruder als Kandidaten schmackhaft zu machen. Er redete über nichts anderes mehr, und ich dachte, wenn meine Kuchen helfen konnten, lohnte es sich, einen Samstagmorgen beim Casting zu verbringen. Brodie hatte sich in Gelb und Dunkelbraun gekleidet, passend zu den Cupcakes, und auch ich trug braune Leggings zu einem langen, weiten T-Shirt, auf dem "Nehmt Brodie" stand. An meinen blonden Zöpfen steckten zwei Kirschen. Wir waren zu allem bereit, um die Casting-Leute zu überzeugen.

Ich hielt mein Mitbringsel einladend ausgestreckt. "Ich dachte, um diese Zeit hat hier vielleicht jemand Hunger."

Sofort eilte einer von der Crew herbei und nahm mir die Schachtel ab, worauf ein halbes Dutzend Hände zugriffen. Ich grinste, als ein paar freudige Ausrufe zu hören waren. Eine Frau mit Klemmbrett trat mit einem Cupcake in der Hand zu mir. Sie legte ihn ab, leckte sich Zuckerguss von den Fingern und nahm ihren Kuli.

"Die sind fantastisch. Wie war noch mal Ihr Name?"

"Katy Short", wiederholte ich fröhlich. "Und ich bin hier, damit mein Bruder Brodie ..."

"Was tun Sie beruflich, Katy?"

Ich verkniff es mir, die Stirn zu runzeln. Mensch, hatten die die Aufmerksamkeitsspanne einer Mücke, oder was? Ich blickte zu ihrem Cupcake. Das B war abgerutscht. Na, hoffentlich suchten die später, wenn sie anrufen wollten, in ihrer Liste nicht nach einem Rodie statt nach Brodie. "Ich bin Buchhalterin."

Ausdruckslose Mienen.

Ja, sie hatten tatsächlich nicht aufgepasst. War ja klar. "War nur ein Scherz. Ich ha

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen