text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Massagen von Schutt, Karin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.09.2012
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Massagen

Massagen sind eine Wohltat für Körper und Seele. Millionen von Sinneszellen melden die sanften Berührungen an unser Gehirn, das faszinierende Reaktionen in unserem Körper auslöst. Ängste, Stress und Verspannungen werden abgebaut, typische Alltagsbeschwerden und Schmerzen gelindert, das Immunsystem gestärkt. Massagen sind ein großartiges Mittel zur Selbsthilfe, wohltuend und frei von Nebenwirkungen. Von Akupressur bis Thai Massage, die Autorin gibt zu den aktuellen Methoden einen guten Überblick. Anhand einfacher, genauer Anleitungen können auch Ungeübte die wohltuenden Selbst und Partnermassagen problemlos durchführen. Auch für Babys werden sanfte, beruhigende Massagen vorgestellt. Karin Schutt wurde 1955 in Friedberg/Hessen geboren und lebt seit 1981 mit ihrer Familie in München. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft, der Psychologie und Pädagogik absolvierte sie verschiedene Zusatzausbildungen im Gesundheitsbereich. Seit vielen Jahren ist sie als Buchautorin für Gesundheitsthemen tätig.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 128
    Erscheinungsdatum: 24.09.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783833830624
    Verlag: GRÄFE UND UNZER
    Größe: 11292 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Massagen

Die Kunst der Massage

Kaum etwas ist wohltuender, als von kundigen Händen liebevoll berührt und massiert zu werden. Warum das so ist und wie es wirkt, erfahren Sie in diesem Kapitel.
Das Wissen von den heilenden Händen

"Gesundheit erflehen die Menschen von den Göttern, dass es aber in ihrer Hand liegt, diese zu bewahren, daran denken sie nicht." Schon der griechische Philosoph Demokrit (5./4. Jh. v. Chr.) wusste, wie heilsam Berührungen wirken. Dieses Wissen war in zahlreichen Kulturen lange vor unserer Zeitrechnung verbreitet. Heilen durch Handauflegen ist so alt wie die Menschheit. Heute ist Massage auch wissenschaftlich anerkannt als Therapie, die Linderung, Heilung und mehr Wohlbefinden bringt.
Massage ist heilsame Berührung

Zur Begrüßung reichen wir einander die Hände. Um Trost zu spenden, streichen wir einem Kind beruhigend über die Haare. Um Liebe auszudrücken, verwöhnen wir den Partner mit zärtlichen Streicheleinheiten.

Durch Berührungen überschreiten wir die Grenze vom Ich zum Du. Wir stellen eine Verbindung her, die weit über die Möglichkeiten der Sprache als Mittel zur Kontaktaufnahme und Verständigung hinausgeht. Berührung ist ein Lebenselixier, das jeder von uns braucht, um an Körper, Geist und Seele gesund zu bleiben.

Die Hände spielen beim Berühren die wichtigste Rolle – als Sinnesorgane, Informationsträger und Übermittler energetischer Kräfte. Sobald wir mit den Fingerspitzen und Handflächen den eigenen oder einen fremden Körper berühren, empfangen wir mit unserem Tastsinn Botschaften über seinen Zustand. Über den "Reiz" der Berührung lösen wir heilsame Körperreaktionen aus. Die Hände vermitteln die Absicht unseres Tuns, durch sie können wir heilende Energie übertragen und höchste Sinnesgenüsse schenken. Massage kann all das – und noch viel mehr.

Wir tun es instinktiv

Wenn uns ein Körperteil schmerzt, legen wir automatisch eine Hand oder beide Hände auf die betroffene Stelle und versuchen, uns durch kreisende Bewegungen Linderung zu verschaffen. Wenn wir innerlich angespannt sind, genügt oft schon ein Handauflegen, um uns wieder zu beruhigen. Diese Wirkungen werden auch von wissenschaftlicher Seite immer wieder bestätigt: Wenn Haut auf Haut trifft, ruft dies im körperlichen sowie im seelischen Bereich bestimmte positive Veränderungen hervor. So werden etwa durch liebevolles Berühren Hormone ausgeschüttet, die für Wohlbefinden und Glücksgefühle sorgen. Das Nervensystem erhält Impulse, auf die es mit Entspannung reagiert. Der Atem wird tiefer und ruhiger. Beim Massieren, dem heilsamen Berühren, nutzt man diese Veränderungen gezielt, um im Organismus für Ausgleich und Umstimmung zu sorgen, Schmerzen zu lindern, körperliche und seelische Spannungen aufzulösen.

Tipp

Wenn Sie nicht nur mit dem Buch üben wollen: Die meisten örtlichen Volkshochschulen bieten Massagekurse an, in denen Sie sich die wichtigsten Grundlagen aneignen können und die Grifftechniken anzuwenden lernen.

Selbst Hand anlegen

Massage ist eine besondere Art der Berührung, ein "Tanz auf der Haut", der mit möglichst geübten Händen und viel Fingerspitzengefühl ausgeführt wird. Jede Massagebehandlung wird so zur entspannenden Wohltat. Berührung, Rhythmus und Technik verschmelzen im Bewusstsein des Massierten zu einer Einheit.

Damit Sie d

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen