text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Brainfood 100 kulinarische Highlights für Körper, Geist und Seele

  • Erscheinungsdatum: 07.12.2010
  • Verlag: Schlütersche
eBook (PDF)
18,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Brainfood

Die Terminkalender von Führungskräften, Managern, Ärzten, aber auch Studenten, Piloten oder Fernfahrern sind voll. Stress ist jedoch der Energiekiller Nr. 1. Eine ausgewogene, nervenstarke Ernährung ist dann besonders wichtig. Effektiv arbeiten, Stress am Arbeitsplatz bewältigen und die Stimmung verbessern: Mit der richtigen Speisen- und Getränkeauswahl kein Problem! Denn die Nahrung hat Einfluss auf die Botenstoffe des Gehirns. Das hochkarätige Autorenteam erläutert, wie Essen und Trinken das Gehirn fit hält und die Stimmung verbessert. Ihr Buch zeigt Wege für eine neue, ganzheitliche Nahrung für Körper, Geist und Seele. 60 leckere Rezepte vom Spitzenkoch Alfred Freeman, der die Belegschaft des Magazins DER SPIEGEL kulinarisch fit hält, machen das Buch zu einem kulinarischen Gesamterlebnis. Prof. Dr. Michael Hamm lehrt an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Der bekannte Ernährungswissenschaftler hat sich auf Sportlerernährung, Ernährungsberatung und Prävention spezialisiert. Alfred Freeman ist Chefkoch der SPIEGELKantine und Verfasser der UNI-SPIEGEL-Reihe brain food. Zuvor war er Koch in erstklassigen Restaurants. 2002 Vizemeister Deutschland in der Gemeinschaftsverpflegung. Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe ist Experte für musiktherapeutische Wirkungsforschung und Gesundheitsvorsorge, Ehrenpräsident der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg. Maria Hoffmann ist Inhaberin von photo network, Agentur für Werbung, Fotografie und Produktion in Hamburg. Die begeisterte Hobbyköchin verfasst und produziert Kochbücher aus Leidenschaft.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 07.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842681699
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 3211 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Brainfood

2 Musik verleiht der Seele Flügel (S. 23)

"Jeder braucht Musik" – unter diesem Titel hat Hermann Rauhe jahrelang eine Fernsehreihe mit jungen Talenten moderiert, die gezeigt hat, wie tief Musik wirkt. Sie erreicht das Herz jedes Menschen, denn jeder ist empfänglich für "seine" Musik, die zu ihm passt, auf die er gestimmt ist, die zu seiner Lebensmelodie geworden ist. Musik kann Menschen bewegen, erfreuen, zum Klingen und ins Schwingen bringen, Brücken bauen zwischen ihnen, verschlossene Herzen öffnen, aus seelischen Zwangslagen befreien.

Sie tröstet Traurige, beflügelt Fröhliche. Wer sie hört und sich ihr hingibt, dem schmilzt das Eis ums Herz, bei dem taut Erstarrung, dessen müde gewordene Gefühle werden munter. Musik ist das intensivste Mittel der Verständigung. Sie ergreift, packt uns ganz, bezieht alle unsere Sinne mit ein und weckt sie auf. Musik kann "komponierte Liebe" sein, beispielsweise Musik von Schubert und Mozart, z. B. das C-Dur-Quintett.

Musik ist die Sprache der Liebenden. Die ungezählten Liebeslieder in allen Kulturen und Völkern zeigen das genauso wie die Schlager, die nichts anderes sind als Variationen des einen Themas: "Ich liebe dich!" Sie bringen das ganze Leben mit seinen Forderungen Forderungen und seinen Chancen auf den Satz des berühmt gewordenen Songs der Beatles: "All you need is love".

Musik für Gesundheit und Wohlbefinden
Für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit spielt Musik eine besondere Rolle. Warum? Weil der Mensch rhythmisch-musikalisch programmiert ist. Viele grundlegende Körperfunktionen sind rhythmisch gesteuert. Vom rhythmischen System unseres Körpers hängt unsere Gesundheit ab. Nehmen wir das Herz. Durch Anziehung und Abstoßung des Blutes entsteht ein Kreislauf. Er bildet die Grundlage unseres Lebens.

Steht diese "Herzuhr" still, ist unsere Lebenszeit beendet. Ebenso ist das Atmen mit dem Zusammenziehen und der Dehnung der Lunge sowie dem Pumpen frischen Sauerstoffs rhythmisch geprägt. Das ist genauso lebenswichtig wie der Herzschlag und außerdem seelisch bedeutsam! Wir müssen atmen, wenn wir sprechen und singen wollen.

Yehudi Menuhin sagte: "Singen ist die erste und universelle Muttersprache aller Menschen." Denn Singen macht uns zum Klangkörper, es bringt Körper, Seele und Geist in Schwingung. Singen beseelt und bewegt, es verbindet Menschen miteinander und befreit aus Zwängen, Isolation und Einsamkeit.

Bewegung und Musik

Neben dem Singen ist es das Tanzen, das viele Menschen beglückt. Tanzen hält fit und gesund. Die Musik bringt den ganzen Menschen in Bewegung und schafft Kontakt zur Partnerin oder zum Partner. Viele haben sich beim Tanzen, oft in der Tanzstunde, kennen und lieben gelernt.

Ihre Herzen öffneten sich, wenn die Lieblingsmelodie gespielt wurde. Für sie wurde diese Musik zur Musik ihres Lebens – und begleitete sie fortan. Sie geraten in Hochstimmung. Schöne Erinnerungen an glückliche Zeiten werden wach, wenn sie ihre Lieblingsmelodie – oft nach vielen Jahren – wieder hören.

Musik wirkt auf das Gehirn

Aber nicht nur Singen und Tanzen kann gesund erhaltend wirken. Auch das aktive Hören von Musik kann Wunder wirken, weil eine enge Verbindung zwischen dem Gehörten und dem Limbischen System, also der Gefühls - ebene, besteht.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    HOFER life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest du alle deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.