text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ernährungsratgeber Cholesterin Genießen erlaubt von Müller, Sven-David (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2010
  • Verlag: Schlütersche
eBook (PDF)
12,30 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ernährungsratgeber Cholesterin

Natürlich Cholesterin senken statt Medikamente einnehmen! Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall kann man effektiv und ohne Nebenwirkungen einfach vorbeugen. Durch eine fettreduzierte und -modifizierte Ernährung lässt sich der Cholesterinspiegel langfristig um bis zu 30 Prozent senken. Dieser Ratgeber zeigt, wie es geht. Experten haben Rezepte entwickelt, die nicht nur cholesterinarm sind, sondern sogar aktiv Cholesterin senkende Stoffe enthalten. Mit Angaben zu Kalorien, Fett-, Cholesterin- und Ballaststoffwerten pro Portion.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 06.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842681767
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 2972 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Ernährungsratgeber Cholesterin

" 23 Tipps für das tägliche Leben (S. 43-44)

Die folgenden Tipps und Tricks sollen Ihnen helfen, einige Dinge beim Essen und Trinken zu beachten und entsprechend Ihrer Erkrankung zu verändern. Wir haben diese Tipps und Tricks aus unseren Beratungsgesprächen mit Patienten, die unter erhöhten LDL- und/oder Triglyzeridwerten leiden, zusammengestellt.

Sehr schnell wird Ihnen auffallen, dass die Diagnose "erhöhte Blutfettwerte"" nicht bedeutet, dass Sie von nun an keinen Spaß mehr am Essen haben dürfen.

Mit oft nur kleinen Dingen und Veränderungen bereichern Sie Ihren Speiseplan und gestalten ihn abwechslungsreich, so dass der Genuss garantiert ist. Unsere Tipps und Tricks erleichtern die Auswahl und die Zusammenstellung Ihrer Mahlzeiten und zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

1 Bewegung erhöht den HDL-Spiegel! Suchen Sie sich am besten eine Ausdauer sportart wie z.B. Radfahren, Wandern, Schwimmen, Walking, Jogging, Aquagymnastik, Skilanglauf oder Tanzen aus, die möglichst täglich auf Ihrem Programm stehen sollte. Schon ein regelmäßiger, ausgiebiger Spaziergang kann Wunder wirken. Ideal ist es, jeden zweiten Tag 30 bis 60 Minuten Ausdauersport zu betreiben. Das ist gut für den Stoffwechsel, den Kreislauf und die Figur.

2 Trinken Sie jeden Tag mindestens 2,5 Liter kalorienarme oder -freie Getränke (Mineralwasser, Light-Getränke mit Süßstoff, (Grün-)Tee, Kaffee oder stark verdünnte Säfte), aber keinen Alkohol.

Alkohol erhöht die Triglyzeride. Zu besonderen Anlässen können Sie nach Rücksprache mit dem Arzt ein Glas Wein oder Sekt trinken. Meiden Sie insbesondere süße Alkoholika, Bier und Hochprozentiges wie Schnaps! Es gibt eine Vielzahl alkoholfreier Cocktails. Leckere Anregungen finden Sie in Rezeptbüchern.

3 Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel! Um mehr Ballaststoffe aufzunehmen, pro bieren Sie einmal Gemüse und Kräuter als alternativen Brotbelag. Sie ent halten viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien, aber kaum Fett. Außer dem schmecken sie gut und machen satt. Kräuter und Gemüse eignen sich auch hervorragend als Ersatz für Butter oder Margarine.

4 Verwenden Sie nur Diätmargarine oder Halbfettmargarine mit Phytosterinen als Aufstrichfett, und auch das nur in Maßen! Zum Braten oder Backen sind Halbfettprodukte allerdings ungeeignet. Verwenden Sie Raps-, Lein- oder Nussöle zum Braten. Für den Salat sind hochwertige Nussöle (beispielsweise Walnussöle aus dem Reformhaus) ideal. Olivenöl enthält reichlich gesättigte Fettsäuren und nur wenig mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Daher ist Olivenöl nicht besonders herzgesund!

5 Bitten Sie Ihren Metzger, Wurst und Fleisch besonders dünn aufzuschneiden. Sie können auch an der Käsetheke darum bitten, die Scheiben besonders dünn zu schneiden. Damit nehmen Sie weniger Fett und gesättigte Fettsäuren auf. Bei Gulasch oder Geschnetzeltem können Sie durch die reichliche Verwendung von Gemüse und sehr fein geschnittenem Fleisch, Fisch oder Geflügel herrliche Variationen ohne zu viel Cholesterin und gesättigte Fettsäuren zaubern.

6 Wählen Sie gesunde Zubereitungsmethoden wie Dünsten, Garen in der Alu- oder Bratfolie, im Römer- und Tontopf oder Mikrowellengerät sowie Braten in beschichteten Pfannen, im Backofen oder Grill.

7 Probieren Sie zum Mittagessen auch mal ein vegetarisches Gericht, etwa eine Gemüseplatte aus Spinat mit wenig Magerjoghurt, jungen Mohr rüben mit reichlich frischem Dill, einer Grilltomate mit Knoblauchwürfelchen und Schnittlauchröllchen.
"

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen