text.skipToContent text.skipToNavigation

Selbstliebe macht schlank Sorge für Dich selbst und Du erreichst Dein Wohlfühlgewicht von Hohensee, Thomas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.05.2017
  • Verlag: ZS Zabert und Sandmann
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Selbstliebe macht schlank

Abnehmen ist Kopfsache - und eigentlich weiß jeder, wie man sich ernähren und bewegen sollte, um schlank zu sein. Das Problem ist die Umsetzung. Hier setzt Thomas Hohensee an - und packt jeden bei der Fürsorge für sich selbst. Die hat nämlich im stressigen Alltag oft keine Zeit. Thomas Hohensee lädt ein zu einer interessanten Reise zu sich selbst, die zum eigenen Wohlfühlgewicht führt. Da muss man schon mal ein paar Stolpersteine überwinden, stößt an seine Grenzen, will womöglich auch mal umdrehen. Doch man lernt auch viele Dinge wie Selbstmotivation, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit. Und auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz. Das letzte Kapitel ist zwar das Ende des Buches, aber zugleich auch ein Anfang. Denn der Bestsellerautor und erfahrene Life-Coach weiß: Richtig verstandene Selbstliebe kennt keine Grenzen - und gewachsenes Selbstvertrauen motiviert, auch weitere Dinge im Leben zu verbessern!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 128
    Erscheinungsdatum: 03.05.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783898837132
    Verlag: ZS Zabert und Sandmann
    Größe: 1414kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Selbstliebe macht schlank

KAPITEL

1

Selbstliebe
statt Diät

WARUM DIESES BUCH
ANDERS IST

70 Prozent der Männer und sogar 80 Prozent der Frauen waren 30 Jahre oder noch länger schlank, bevor sie übergewichtig wurden, und zwar in der Regel ohne Diäten, ohne Mühe und ohne Jo-Jo-Effekte.

Das bedeutet, dass man der großen Mehrzahl der Übergewichtigen nichts Neues beibringen muss ("Wie ernähre ich mich richtig?"), denn im Grunde wissen sie bereits, wie man schlank bleibt. Es war für sie jahrzehntelang völlig selbstverständlich.

Diese Tatsache wird von vielen Diätbüchern ignoriert. Sie behandeln die Dicken wie Ahnungslose, die erst einmal lernen müssen, wie man Lebensmittel einkauft und was man zum Frühstück isst.

Untaugliche Lösungen verschärfen das Problem, vor allem wenn man stur an ihnen festhält. Das Brief Therapy Center in Palo Alto um den Psychotherapeuten Paul Watzlawick nannte diese erfolglose Handlungsmaxime "mehr desselben".

Seit 1969 gibt es etwa die "Brigitte-Diät". Ergebnis? 40 Mio. Menschen in Deutschland sind heute übergewichtig. Dass so viele ihre schlank machenden Essgewohnheiten irgendwann aufgegeben haben, ist natürlich nicht die Schuld dieser Frauenzeitschrift. Aber irgendjemandem hätte vielleicht einmal auffallen können, dass Diäten offensichtlich nicht der richtige Weg sind, zum natürlichen Gewicht zurückzufinden. Diätbücher beherrschen dennoch immer noch den Markt. Ständig kommen neue hinzu. Mehr desselben!

Dies ist kein Diätbuch. Kochrezepte und Kalorientabellen suchen Sie hier vergeblich. Dick sein ist zwar für 40 Mio. zur Regel geworden. Bei den meisten gab es jedoch Zeiten, in denen sie normalgewichtig waren. Wie Ihnen das mühelos gelungen ist, haben Sie vergessen, aber es ist irgendwo in Ihrem Unterbewusstsein vergraben. Wenn es Ihnen gelingt, Ihre früheren, schlank machenden Denk- und Verhaltensweisen zu reaktivieren, finden Sie unweigerlich zu Ihrem natürlichen Gewicht zurück. Aber auch wenn Sie Ihr ganzes Leben lang etwas "moppelig" waren, können Sie es schaffen - zum ersten Mal!

Der entscheidende Punkt ist, dass Übergewichtige mit der Zeit Einstellungen entwickelt haben, die jedes Schlanksein sabotieren. Erst wenn Sie Ihr Denken verändern, wird der Tausch Bauch gegen Taille zur Realität. Sie sind endlich (wieder) schlank.

Eine Methode, die beim Abnehmen fabelhaft hilft, ist die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT). Nach einer schwedischen Studie haben die TeilnehmerInnen mithilfe der KVT innerhalb von zehn Wochen durchschnittlich 18 Pfund (!) abgenommen. Anderthalb Jahre später hatten 92 Prozent (!) ihr neues Gewicht gehalten oder sogar weiter reduziert.

Das sind sensationelle Zahlen, denn ohne KVT waren 50 bis 70 Prozent der Personen, die eine Diät begannen, unfähig, die Ernährungsumstellung ein Jahr lang durchzuhalten. Schlimmer noch: Die Mehrzahl war schon bald so dick wie zuvor oder hatte sogar noch zugenommen!

Kognitive Verhaltenstherapie ist ein Begriff, der vielleicht etwas kompliziert und abstrakt klingt. Aber Sie werden sehen, dass die Methode einfach zu verstehen ist und sehr viel mit Gefühlen und Selbstliebe zu tun hat. Sie ist für jeden wichtig, der sich verändern will. Ich setze sie mit großem Erfolg beim Coaching ein. Körper, Geist und Seele müssen kooperieren, damit Erfolge möglich werden.

Diätbücher versprechen, dass man mit der richtigen Ernährung zu einer schlanken Figur gelangt. Ach, wenn es doch so wäre! Bereits 1972 rief Robert Atkins die "Diät-Revolution" aus. Aber weder die (gestrige) Atkins-Diät noch die Ananas-Diät, weder die im Moment angesagten "Fatburner-Smoothies" noch die "Low-Carb-Küche" können den Übergewichtigen helfen, wenn nicht auch das Denken und Fühlen verändert werden. In letzter Konsequenz sind es die Lebensmittel, die dick machen. Aber ob sie überhaupt

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    HOFER life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier findest du alle deine eBooks und viele praktische Lesefunktionen.