text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Und täglich grüßt die Wirbelsäule Rückenschmerzen besser verstehen und behandeln von Soiron, Stefan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 30.03.2016
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
10,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Und täglich grüßt die Wirbelsäule

Gesundheitswissen, das Spaß macht! Rückenschmerzen gelten unangefochten als Volkskrankheit Nummer eins. Dabei reichte in den meisten Fällen schon ein besseres Verständnis von der Funktionsweise des eigenen Körpers, um die (Rücken-)Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen, weiß Physiotherapeut und Autor Stefan Soiron. Im unterhaltsamen Plauderton und anhand leicht verständlicher Alltagsbeispiele erklärt der lizenzierte Gesundheitstrainer die häufigsten Ursachen für die typischen Beschwerden und zeigt, wie Sie mit ein paar wenigen Veränderungen Ihrer Bewegungs- und Lebensgewohnheiten Ihren Rückenschmerzen bald 'Lebewohl' sagen. Einfach durchführbare Testimpulse, Checklisten und interessante Fallbeispiele aus der Praxis runden diesen ganzheitlichen Ratgeber ab und sensibilisieren für ein verständnisvolleres Verhältnis zu Ihrem wertvollsten Freund und Begleiter: Ihrem Körper! Stefan Soiron ist Physiotherapeut mit langjähriger Erfahrung in Krankenhaus und eigener Praxis. Als Rückenschullehrer und Trainer für Gesundheitsförderung veranstaltet er regelmäßig Kurse in Kindergärten, Schulen und Firmen. Der zweifache Familienvater versteht sich als Mahner und Aufklärer, möglichst frühzeitig für die Vorsorge und den Erhalt der eigenen (Rücken-)Gesundheit aktiv zu werden. Seine besondere Mission erklärt sich aus einem wichtigen Abschnitt seiner Biografie: Nach einem schweren Unfall erklärten die Ärzte Stefan Soiron 1985 für dauerhaft arbeitsunfähig. Während einer alles verändernden Rehakur entdeckte er seine Liebe für den Heilberuf und setzt seitdem sein Wissen und seine Erfahrung für unzählige erfolgreiche Behandlungen ein. Vielleicht ist dies auch der Grund dafür, warum seine Patienten von dem leidenschaftlichen Fußballspieler sagen, dass er Gesundheitswissen anschaulich und leicht verständlich vermittelt.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 232
    Erscheinungsdatum: 30.03.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783741216497
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 6200 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Und täglich grüßt die Wirbelsäule

2. Mein Freund - der unbekannte Begleiter

Das Team für ein Leben!

Stellen Sie sich einmal Folgendes vor: Sie werden mit ihm zusammen am selben Tag im selben Krankenhaus geboren. Von der ersten Ladung in die Windel bis zur Krabbelgruppe werden Ihre Wege nie getrennt. Sie sind mit ihm in dieselbe Kindergartengruppe gegangen und auch nachmittags im Sandkasten waren Sie unzertrennlich. Sie nehmen jede Mahlzeit miteinander ein, sitzen die gesamte Schulzeit nebeneinander. Sie rennen, turnen, klettern und fallen mit ihm zusammen hin. Lachen und Weinen mit ihm. Sie fahren mit ihm in den Urlaub, jedes Jahr. Selbst beim ersten Rendezvous ist er dabei. Sie machen zusammen Ihren Schulabschluss, gehen gemeinsam studieren oder arbeiten. Sie gehen mit ihm spazieren und bummeln und lassen ihn an den intimsten Dingen des Lebens teilhaben. Sie gehen jeden Abend mit ihm ins Bett und stehen mit ihm gemeinsam auf. Sie fassen ihn an, fühlen ihn, frieren und schwitzen zusammen. Jede Freude teilen Sie mit ihm und jede Trauer. Sie machen schlichtweg alles zusammen. Bis zum heutigen Tag, an dem Sie diese Zeilen lesen und ich komme und Sie frage, kennen Sie ihn überhaupt? Wie ist er? Wie funktioniert Ihr treuer zuverlässiger Weggefährte und wie tickt er? Er ... wer ist er?

Er ist Ihr Körper, Ihr ständiger Begleiter in jeder Stunde und Minute Ihres Lebens. Wissen Sie, wie Sie ihn behandeln und pflegen müssen, damit er auch weiterhin so gut funktioniert wie bisher, oder auch, warum er bei anderen eventuell besser oder schmerzfreier funktioniert? Wissen Sie nicht mehr über Gebrauch und Pflege Ihres Handys als über Ihren Körper? Haben Sie sich schon mal in Zeiträumen, wo er reibungslos und einwandfrei funktioniert, gedanklich mit Ihrem Körper beschäftigt? Ja? Oder nehmen Sie diesen Zustand einfach als Selbstverständlichkeit hin? Und wenn er Sie gerade mit Schmerzen oder Unwohlsein quält, Sie zur Verzweiflung bringt, Sie ihn deshalb verfluchen, denken Sie dann auch daran, dass Sie ihn vielleicht auch gequält, ihn hoffnungslos überfordert und "misshandelt" haben und das vielleicht schon über einen unendlich langen Zeitraum? Viele Fragen, auf die Sie wahrscheinlich auch nicht so auf die Schnelle eine Antwort haben.

Wenn doch und größtenteils mit Nein beantwortet, dann empfehle ich Ihnen, dieses Buch auf jeden Fall bis zum Ende zu lesen, denn in den meisten Fällen ist es die Rache Ihres Körpers an Ihnen!!! "The Revenge of your Body". Und deshalb haben Sie die Schmerzen jetzt auch verdient. Schon der große Sportphilosoph Berti Vogts formulierte es so: "Man sieht sich immer zweimal im Leben!"
Ich kenn dich nicht, aber wasch dich trotzdem!

Und nun stelle ich die Frage aller Fragen: Wie kommt man dazu, über seinen Körper, seine Gesundheit oder Gesunderhaltung nachzudenken ...? Bei den allermeisten Menschen sind es plötzlich auftretende Beschwerden, sich langsam verstärkende Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen, häufig gepaart mit dem Verlust von Lebensqualität. Auffällig ist, dass es prozentual deutlich mehr Frauen als Männer sind, die sich mit dem Thema Gesundheit und Gesunderhaltung auseinandersetzen bzw. auch gewillt sind, vorhandene Missstände zu erkennen und etwas dafür oder dagegen zu tun. Da stellt sich nun die Frage, sind Männer einfach gesünder oder haben Frauen einfach nur mehr Zeit und sehen die Gesundheitsvorsorge quasi als Zeitvertreib oder Hobby an? Der Mann schaut die Sportschau und die Frau liest die Rentner-Bravo (kostenlose Apotheken-Zeitschrift). Oder haben Frauen dann doch ein besseres Verhältnis zu ihrem Körper? Aus meiner langjährigen Berufserfahrung heraus vertrete ich die Theorie, Frauen haben einen tieferen Bezug zu ihrem Körper. Vielleicht liegt es auch daran, dass ihr Körper sich in bestimmten Zyklen verändert und sie deshalb schon mehr über sich wissen müssen als Männer. Denn im besten Fall ist die einzige Abwechslung und spürbare Veränderung beim Mann von der beginn

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen