text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das 1X1 des Fotografierens Vom Schnappschuss zum perfekten Bild von Plicanic, Khara (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 13.06.2014
  • Verlag: dpunkt
eBook (PDF)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das 1X1 des Fotografierens

Sie möchten mit Ihrer Kompakt- oder Spiegelreflexkamera endlich bessere Fotos machen? Mit diesem Buch gelingen Ihnen Bilder, die Sie nie für möglich gehalten hätten - ganz ohne Vorwissen! Und weil gute Fotos Handarbeit sind, lernen Sie ab dem ersten Kapitel ohne die Vollautomatik Ihrer Kamera zu fotografieren. Trauen Sie sich! Nur so kommen Sie hinter das kreative Zusammenspiel von Belichtungszeit, Blende und ISO. Nur so verstehen Sie, wann Sie mit Zeit- oder Blendenvorwahl arbeiten, wie Sie bei schwierigen Lichtverhältnissen belichten oder Ihren Blitz richtig einsetzen. Hätten Sie gewusst, wie viel gestalterisches Potential in unterschiedlichen Brennweiten liegt? Oder wie kreativ Sie mit Schärfe spielen können? Welche Macht das richtige Licht über Ihr Motiv hat und was eine gute Komposition ausmacht? Zusätzlich zum Fotografieren lernen Sie auch alles Wichtige über Technik: Über Objektive, über JPEG und RAW, über Weißabgleich, über Megapixel und wie Sie Ihre Fotos von der Kamera auf den PC überspielen, dort verwalten, sichern - und vieles andere mehr. Mit diesem Buch lernen Sie, gute Fotos zu machen. Lesen Sie es mit Ihrer Kamera in der Hand, denn Sie werden viel ausprobieren wollen. Damit Ihre Fotos genau so werden, wie Sie es wollen! Khara Plicanic' Leidenschaft für die Fotografie und ihre humorvolle Art zu erklären reißen ihre Leser mit. Wenn Sie nicht fotografiert, gibt sie Workshops oder bereist die Welt. Sie finden Sie unter www.kabloomstudios.com oder via Twitter unter @kplicanic.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 266
    Erscheinungsdatum: 13.06.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864915314
    Verlag: dpunkt
    Größe: 23873 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Das 1X1 des Fotografierens

ISO 200 1/800 s f/2,8 29 mm
Kapitel 1

Die drei ???

Verschlusszeit, Blende und ISO verstehen

Erinnern Sie sich noch an Herrn Tur Tur aus Michael Endes "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer"? Herr Tur Tur war ein Scheinriese, der nur von weitem groß und furchteinflößend wirkte. Als Jim und Lukas allen Mut zusammennahmen und sich ihm näherten, wurde er immer kleiner. Am Ende standen sie vor einem schmächtigen, älteren Herrn, der sich über die seltene Gesellschaft freute und den beiden sogar den Weg aus der Wüste zeigte, in der sie sich verirrt hatten.

Das Zusammenspiel von Verschlusszeit, Blende und ISO ist auch so ein Scheinriese. Sie gehen ihm aus dem Weg, indem Sie mit Ihrer Kamera immer nur im Vollautomatik-Modus fotografieren. Dabei gibt es – aus der Nähe betrachtet – nichts, was Ihnen Angst machen müsste. In unserem speziellen Falle wird aus dem Scheinriesen sogar ein kleines, freundliches Belichtungsdreieck. Und wenn Sie das verstehen, haben Sie eigentlich alles verstanden. (Naja, fast. Wir sind ja gerade mal im ersten Kapitel.)
Was macht dieses Foto aus?

Eines Abends entdeckte ich diese Szene auf meinem Heimweg auf dem Nebraska-Highway und hielt an. Der Kombination aus untergehender Sonne und hohem Präriegras konnte ich einfach nicht widerstehen! So war ich froh, dass ich meine Kamera dabei hatte und diese Gelegenheit nutzen konnte.

ISO 250 1/800 s f/1,8 50 mm
Einfach aufs Knöpfchen drücken

Sobald Sie den Auslöser drücken, passieren viele Dinge gleichzeitig, und sie alle haben direkten Einfluss auf das Foto – egal ob Sie vom Ergebnis freudig überrascht sind, genau das bekommen, was Sie erwartet hatten, oder kopfschüttelnd einen neuen Versuch starten. Mit etwas Verständnis für diese Vorgänge wird es Ihnen leichterfallen, die gewünschten Ergebnisse zu erhalten (glücklicherweise ohne gleich Ihren Doktor in Fotografie machen zu müssen). Trotz ihrer Leistungsfähigkeit lassen sich Kameras heutzutage recht einfach bedienen. Lassen Sie sich von dem ganzen Drumherum an Funktionen nicht ins Bockshorn jagen. Die Grundlagen der Fotografie haben sich nicht geändert und sind einfacher als gedacht – versprochen!

Jedes Foto ist das direkte Ergebnis des Zusammenspiels von Belichtungszeit, Blende und ISO-Wert ( Abbildung 1.1 ). Jede dieser drei Einstellungen bestimmt das Aussehen des Fotos mit.

Abbildung 1.1

Das berühmte Belichtungsdreieck. Es demonstriert, wie Belichtungszeit, Blende und ISO-Wert bei der Belichtung zusammenwirken.

Es wird Sie beruhigen zu hören, dass es bei der Kombination aus diesen drei Variablen kein absolutes Richtig oder Falsch gibt – solange Sie die Belichtung, also das Foto erhalten, das Ihnen gefällt.

Damit Sie verstehen, warum die Fotos in Abbildung 1.2 und 1.3 völlig verschieden aussehen, obwohl sie unmittelbar nacheinander aufgenommen wurden, sollten Sie sich mit den drei Variablen vertraut machen.

ISO 100 1/100 s f/5 23 mm

Abbildung 1.2

Die Bewegung in dieser Szene wirkt scharf, als wäre sie eingefroren.

ISO 100 1/4 s f/22 23 mm

Abbildung 1.3

Hier sind die beweglichen Elemente der Szene unscharf und vermitteln dem Betrachter einen Eindruck von Bewegung.

Wozu die Zahlen neben den Fotos?!

Sie fragen sich gerade, was die Zahlen in den Kästchen neben den Fotos bedeuten? Sie zeigen den ISO-Wert, die Belichtungszeit, die Blende und die Brennweite (in dieser Reihenfolge) an, mit denen das jeweilige Bild aufgenommen wurde. Sie alle werden auch

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen