text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die besten Gartentipps für intelligente Faule von Ploberger, Karl (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.08.2015
  • Verlag: av Buch
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die besten Gartentipps

Über ein Jahr sammelte Karl Ploberger Gartentipps der Österreicherinnen und Österreicher, um nun eine ganz persönliche Auswahl zu veröffentlichen. Aus zahlreichen Einsendungen wurden nun die besten Gartentipps ausgewählt und von Karl Ploberger kommentiert. Die Auswahlkriterien waren dabei unterschiedlich, von sehr prägnanten praktischen Tipps bis hin zu völlig unkonventionellen Vorgehensweisen. Die Tipps wurden nach den Kapiteln Grundlagen für den Start, Gemüse und Kräuter, Obst, Schädlinge und Krankheiten sortiert. Zu manchen Themen ergaben sich aufgrund der Menge an Tipps klare Schwerpunkte. Während Schnittlauch z.B. das beliebteste Küchenkraut ist, rangieren beim Gemüse ungebrochen Tomaten an erster Stelle und seit jeher empören und plagen schädliche Schnecken die meisten Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer. Nicht immer ist Karl Ploberger dabei einer Meinung mit seinen gärtnernden Fans und es entsteht ab und an eine kleine Diskussion. Aber genau diese 'Gespräche' auf Papier sind es, die das Buch zu einem launigen Werk werden lassen. Karl Ploberger gilt als der Biogärtner in Österreich. Mit seinem Bestseller 'Der Garten für intelligente Faule' wurde er auch über die Grenze hinaus im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Seine Liebe zum Garten entwickelte er schon mit fünf Jahren. Als Autodidakt eignete er sich ein enormes Wissen in den Bereichen Gartengestaltung und ökologisches Gärtnern an. Seine Pflanzenkenntnis ist beachtlich, vielfältige Pflanzensammlungen in seinem Garten sind Zeugnis dafür. Als Marketingleiter beim Österreichischen Rundfunk, Radio Oberösterreich, verband er seine grüne Leidenschaft mit dem Beruf und rief die erste Gartenserie über biologisches Gärtnern ins Leben. Später folgten 'Fernsehtipps vom Biogärtner', die Moderation der Sendung 'Willkommen Österreich' im ORF und die Organisation von Blumenmessen, allen voran 'Blühendes Österreich' alljährlich im Frühling. Seit 2006 moderiert er die Sendung 'Natur im Garten', die Sonntag Nachmittag auf ORF 2 ausgestrahlt wird.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 128
    Erscheinungsdatum: 15.08.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783840465727
    Verlag: av Buch
    Größe: 23530 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die besten Gartentipps

Für einen guten START

(Foto: shutterstock/ sanddebeautheil)

Er ist die Grundlage fürs erfolgreiche Garteln - der gesunde, lebendige Boden. Der Humusnachschub vom Kompost, der Schutz durch eine immer wieder ergänzte Mulchschicht, das naturgemäße Düngen und richtige Gießen.

Stimmen diese Grundlagen, dann wird vieles im Garten leichter. Biogärtner "hören hier auf ihren Garten". Sie erkennen, wo es einen Mangel gibt, sie spüren, wo Bäume, Sträucher, Blumen oder Gemüse Probleme haben, und sie greifen sanft ein. Die Tipps in diesem Kapitel zeigen das.

Über die SCHULTER schauen

Aus kleinen Kürbispflänzchen entwickeln sich rasch mächtige Ranken; sie dürfen nicht zu eng stehen.

(Foto: shutterstock/Melpomene)

Da ein Hinweis, wie man seine Pflanzen aufbindet, dort einer, wie man sie langfristig mit dem Namen versieht, oder wieder ein anderer Vorschlag, das lästige Unkraut zu entfernen. Sehr oft sind es die ganz einfachen Tipps, die einem das Leben erleichtern. Und nicht nur das: Sie sind auch oft sehr nützlich, wenn es darum geht, Geld zu sparen.

Viele Tipps bekommt man bei Gartenbesuchen. Hier sieht man hautnah, wie andere Gartenliebhaberinnen und Gartenliebhaber ihr grünes Paradies bewirtschaften. Schaut man ihnen aufmerksam "über die Schulter", kann man einiges lernen. Der eine Tipp wird gleich einen Erfolg bringen, der andere erst nach einiger Zeit. Und wieder einer, von dem der Gartenfreund geschworen hat, dass er den großen Erfolg brachte, funktioniert gar nicht.

Daher ist das Wichtigste: ausprobieren, entdecken und vielleicht dabei gleich neue Erkenntnisse gewinnen.

TIPPS VOM BIOGÄRTNER

So gelingt die Aussaat

Sauberkeit ist oberstes Gebot bei der Aussaat. Daher alle Saatschalen vor dem Gebrauch mit heißem Wasser reinigen. Bei der Erde niemals sparen: Alte Aussaaterde (vom Vorjahr) aus der Packung ist für die Sämlinge unbrauchbar. Darin haben sich Pilze angesiedelt, die das Wachstum der feinen Wurzeln behindern. Sind die Samen in der Erde, diese vier Regeln beachten:

- Zu Beginn die Schalen mit Glas abdecken und in die Wärme stellen (ausgenommen kalt keimende Samen).

- Sind die Keimlinge sichtbar, volles Licht und etwas kühler. Immer gut lüften.

- Nie zu viel gießen!

- Rechtzeitig pikieren, also in kleine Töpfe vereinzeln.

Es geht LOS

Verpackung als Saatschale

Als Minigewächshäuser zum Aussäen eignen sich die im Supermarkt verwendeten Obst- oder Tomatenbehälter, die einen Deckel haben.

Karl Hobitsch

Sorgsamer Umgang mit Rohmaterialien sollte für Biogärtner ein Grundsatz sein - den Tipp mit den Plastikbehältern finde ich deshalb hervorragend. Ich selbst habe bisher nur Kresseschalen verwendet.

"Saattabletten" selbst gemacht

Um sich teure Anzuchttöpfchen zu sparen - leere Klopapierrollen in 3 cm breite Ringe schneiden, mit Erde füllen und in eine flache, mit Plastik ausgekleidete Schachtel stellen. Diese selbst gemachten "Saattabletten" lassen sich gut einpflanzen, da der Kartonring verrottet.

Gerlinde Brendtner

Halbiert man die Kartonrollen, dann hat man auch etwas größere Anzuchttöpfe für Bohnen, Mais, Gurken oder Zucchini.

Wäscheklammern als Etikettenhalter

Als Pflanzenetiketten verwende ich flache, etwas längere Holzleisten, an die ich Wäscheklammern aus Holz anleime. Damit befestige ich die Etiketten aus Kunststoff. Diese Pflanzschilder sind über viele Jahre immer wieder verwendbar.

Karl Hobitsch

Besonders ideal, weil man auch bei höherem Bewuchs die Schilder noch sieht!

Idee für die Zukunft

Wenn ich einen Garten hätte, würde ich alte Badewannen als Hochbeete verwenden. Ich denke, dann können kein

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen