text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Magisches Kompendium - Magischer Schutz von Lysir, Frater (eBook)

  • Verlag: neobooks Self-Publishing
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Magisches Kompendium - Magischer Schutz

Magischer Schutz! Muss man sich in der Magie schützen? Gibt es wirklich irgendwelche Faktoren, Begebenheiten oder Umstände, die einen echten Schutz auf den Plan rufen? Nun, die Antwort lautet hier ganz klar 'JA!', denn es gibt in der praktischen Magie selbstverständlich Geschehnisse, die einen Schutz nötig machen. Wie auch in der realen Natur, im materiellen Sein, so gibt es auch in der Magie, in den energetischen Weiten des Kosmos, parasitäre, schädigende und ausnutzende Daseinsformen. Genau hier beginnt der Schutz. Ferner sind die Tiefen der magischen Arbeit nicht so ungefährlich, wie mancher glauben will. In den Breiten der verschiedenen kosmischen Ebenen, kann und wird man immer auf Entitäten, Energien und Umstände stoßen, die der eigenen Natur entsprechen, dennoch dem menschlichen Dasein feindlich und schädigend gegenüber eingestellt sind. So ist der magische Schutz absolut essenziell in der praktischen Ausübung der Selbstevolution. Durch die verschiedenen Schutzmechanismen, die man sich selbst erschaffen und erarbeiten kann, wird man neue Bereiche erforschen können, ohne eine sofortigen Bedrohung, oder sogar Schädigung, zu erleiden. Hierbei muss man bedenken, dass die Handlungen, die einen selbst zu Schutzmaßnahmen treiben, dennoch wertneutral betrachtet werden müssen. Parasitäre Energien sind in diesem Fall nicht 'böse', nein, sie entsprechen ihrer Natur und folgenden ihren eigenen Maximen. Um hier einen effektiven Schutz zu erhalten, und diesen auch anzuwenden, werden in diesem Buch mannigfache RITUALE, ENERGETISCHE ÜBUNGEN, MEDITATIONEN und ASTRALREISEN vorgestellt und aufgeschlüsselt, sodass man sich selbst im Äußeren und im Inneren vorbereiten und effektiv schützen kann. Der Weg der Selbstevolution ist hart genug, daher muss man sich nicht unnötig in Gefahr bringen, denn ein echter Schutz ist wahrlich essenziell für die eigene Entwicklung. ICH BIN! LYSIR! Die Magie hat mich schon immer fasziniert und in den Jahren, in denen ich mich mit diesem Themengebiet beschäftigt habe, habe ich Dinge für mich erkannt, die ich so, wohl nie gesehen hätte. Die verschiedenen Themengebiete waren mannigfach. Die einzelnen Initiationen, die ich von der geistigen Welt bekommen habe, gaben mir einen aktiven Platz im 'Großen Werk'! So beschloss ich, dass ich mein Wissen in einem MAGISCHEN KOMPENDIUM veröffentlichen will. SO SOLL ES SEIN!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 324
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783742735010
    Verlag: neobooks Self-Publishing
    Größe: 5570 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Magisches Kompendium - Magischer Schutz

Magischer Schutz

Beim magischen Schutz, geht es primär um die "Kräfte der Finsternis", die letztlich auch nur "ihrer Natur" oder ihrem "kosmischen Job" folgen. Die Bezeichnung "Kräfte der Finsternis" ist im Grunde lächerlich und sehr theatralisch, denn schließlich sind es auch nur Energien, die nach ihrem Willen, nach ihrer Maxime agieren. Sicher, die Praxis zeigt, dass es immer wieder Menschen gibt, die besonders "anfällig" für oder in Bezug auf solche Wesen sind, da eine besondere Affinität im Wesenskern dieser Menschen gespiegelt wird, doch dies ist eher selten. Wenn sich ein solcher Mensch einmal einem "dunklen Meister" verschrieben hat, wird dieser ihn recht gut vor anderen Energien schützen - frei nach dem Motto "Das ist mein Sklave."

Beim magischen Schutz geht es daher primär um parasitäre Energien, die wie Mücken, Zecken, Flöhe, Würmer oder auch Misteln agieren - nur im energetisch-magischen Sinne. Es besteht daher immer die Möglichkeit "erwischt" zu werden, selbst wenn man überhaupt nicht magisch arbeitet. Es geht noch nicht einmal darum, dass man "etwas Besonderes" gemacht hat, nein, manchmal lenkt man irgendwie die Aufmerksamkeit dieser Energien auf sich. Vielleicht strahlt man etwas heller, als das eigene Umfeld oder man hat sich in energetische Bereiche gewagt, wo es vermehrt Parasiten gibt. Wenn ich permanent zu Hause bleibe und mich steril abschotte, werde ich kaum im realen Leben mal eine Mücke oder einen Floh bekommen. Doch wenn ich raus ins aktive Leben gehe, Spaziergänge in der Natur mache, dann kann ich auch mal Pech haben und mir eine Zecke "einfangen". Daher muss man deutlich sagen, dass immer etwas passieren kann und das es keinen universellen, allmächtigen Schutz gibt. Es gibt keine Möglichkeit sich vollkommen magisch zu schützen, egal, ob es nun via Schutzkreis, Schutzkugel oder persönlichen Leibwächter ist. Es gibt keinen universellen Schutz. Man KANN immer auf Kräfte und Energien stoßen, die die eigenen Schutzbarrieren mühelos durchbrechen.

Egal, wie lange man sich schon mit der Magie beschäftigt, egal, mit welchen Wesen man im magischen Alltag agiert und Auge in Auge gegenübersteht, es wird immer Mächte und Kräfte geben, die "stärker" sind, als man selbst. Immer! Zwar taucht immer wieder das Märchen des "Schutzes durch die Erzengel" auf, doch in einer Dualität haben auch die Kräfte des Lichts ebenbürtige Widersacher, und ebenbürtig bedeutet in diesem Fall, dass exakt der gleiche Energielevel eingenommen werden kann, sodass für einen Kräfteausgleich sämtliche Energie verwendet werden muss. Leider bekommt man dieses Erzengel-Märchen nicht aus den Köpfen der verklärten Lichtarbeiter, die ihr Licht stets ins Licht tragen wollen - was natürlich total sinnig ist, wenn man sein Licht ins Licht trägt. Ich frage mich manchmal, ob diese Menschen auch am hellen Tag, bei strahlenden Sonnenschein mit einer winzigen Taschenlampe durch die Welt rennen, um diese zu erleuchten. Wahrscheinlich. Doch wenn man sich mit Erzengeln umgibt bzw. wenn man aktiv mit diesen Energien arbeitet, wird man sogar verstärkt parasitäre Energien anziehen. Dadurch, dass sich die eigene Energetik verändert, verändert sich auch der Fokus der "Gegenseite", sodass man des Öfteren auch mal auf Widersacherprinzipien treffen kann, die sich wortwörtlich quer stellen. Man könnte hier die Sprichwörter "Viel Feind! Viel Ehr'!" oder "Die eigene Größe wird an der Zahl der Feinde bemessen" verwenden.

Doch so wie es immer Energie geben wird, die stärker, gewaltiger und exorbitanter sind, so wird es auch immer Möglichkeiten des Ausgleichs geben - wobei Ausgleich nicht gleichzusetzen ist, mit "universeller Schutz". Ausgleich bedeutet hier, dass man selbst und seine Anteile, bzw. die energetischen Verbündeten, für den Schutz verantwortlich sind. Auch wenn man nicht gegen alle Kräfte bestehen kann, kann man sich doch so schützen, dass man nicht als Kolla

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen