text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Besser laufen mit der Pose Method® - Schneller werden - Ausdauer steigern - Verletzungen vermeiden - Beweglichkeit und Koordination verbessern von Romanov, Nicholas (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.04.2018
  • Verlag: riva Verlag
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Besser laufen mit der Pose Method®

Ob Spitzensportler oder Hobbyathlet: Alle Läufer streben danach, besser zu werden, schneller und weiter zu laufen und Verletzungen zu vermeiden. Dieses Ziel kann mit der Pose-Methode erreicht werden. Sie vereinigt die einzelnen Haltungen des Körpers in der einen perfekten Laufpose und macht daraus eine flüssige Bewegung, die Energie spart und den Laufstil maximal effizient gestaltet. Dr. Nicholas Romanov, Sportwissenschaftler, Olympiacoach und Erfinder der Pose Method®, liefert eine umfassende Einführung in diese einzigartige Lauftechnik. Romanov zeigt, wie Sie die Schwerkraft beim Laufen zu Ihrem Vorteil nutzen, statt sich allein auf Ihre Muskelkraft zu verlassen. Eine Vielzahl an Laufübungen hilft Ihnen, die Besonderheiten der Technik zu erlernen und den neuen Bewegungsablauf zu verinnerlichen. Kräftigungs- und Flexibilitätsübungen unterstützen die Vorbereitung. Anhand von Wochenplänen können Sie dann alle Elemente des Trainings kombinieren und so gezielt mit der Pose-Methode arbeiten - für mehr Schnelligkeit und Ausdauer, weniger Verletzungen, verbesserte Beweglichkeit und Koordination und natürlich eine deutliche Leistungssteigerung beim Laufen. Dr. Nicholas Romanov ist ein weltweit anerkannter Sportwissenschaftler und der Erfinder der Pose-Methode®, einer speziellen Lauftechnik, die die Schwerkraft ausnutzt. 1993 emigrierte er von Russland in die USA. In Miami gründete er die Romanov Academy of Sports Science, an der Sporttechnik gelehrt und Trainer ausgebildet werden. Romanov trainierte erfolgreich verschiedene Sportler, darunter zwei Olympiateilnehmer, und veröffentlichte mehrere Bücher und wissenschaftliche Artikel zum Thema Techniktraining.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 16.04.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783745300697
    Verlag: riva Verlag
    Größe: 26334 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Besser laufen mit der Pose Method®

KAPITEL 1

DIE ANFÄNGE

Svetlana und Nicholas Romanov im Jahr 1972
DIE SUCHE NACH DER IDEALEN LAUFTECHNIK

"Notwendigkeit ist die Mutter jeder Erfindung."

Jonathan Swift

An einem kühlen, regnerischen Oktobermorgen im Jahr 1977 kam ich vom Leichtathletikstadion der pädagogischen Universität zurück. Dort hatte ich gerade ein Seminar über Leichtathletik für meine Studenten von der Sportfakultät gehalten. Zu dieser Zeit war die pädagogische Universität in Tscheboksary - etwa 700 Kilometer von Moskau entfernt - ein wichtiger Baustein für die sportliche Vormachtstellung der Sowjetunion. Viele Athleten, die Medaillen bei Olympischen Spielen holten, neue Weltrekorde setzten und die starken sowjetischen Teams anführten, meldeten sich dort an und absolvierten ihr tägliches Training auf den Plätzen und in den Übungsräumen der Universität.

Ich hatte selbst dort studiert und war dann Dozent und Leichtathletiktrainer geworden. Obwohl viele unserer Athleten großartige Erfolge feierten und die Fakultät ein hohes Ansehen genoss, passte meine Laune zu diesem trüben Tag: Ich war mürrisch und etwas niedergeschlagen. Ich unterrichtete bereits seit zwei Jahren und arbeitete an meiner Promotion, als ich realisierte, dass ich in einem Paradoxon gefangen war. Auf der einen Seite standen mir mehr Fakten und Wissen zur Verfügung als jemals zuvor. Auf der anderen Seite hatte ich trotz der ganzen Universitätsbildung nichts an der Hand, um meinen Studenten eine so einfache Übung wie das Laufen zu lehren.

Es war ein merkwürdiges Dilemma. Ich hatte mich, angeleitet durch unsere wunderbaren Professoren und die hervorragenden Lehrbücher, mit fast allem auseinandergesetzt, was bis zu dieser Zeit in Wissenschaft und Praxis zum Thema Laufen geschrieben worden war. Aber ich fand nicht, wonach ich suchte: Es gab keine Methode zum Lehren der Lauftechnik - weder in der Theorie noch in der Praxis.

Die Meinungen über die Bedeutung der Lauftechnik und deren Lehrmethode gingen auseinander. Nach der vorherrschenden Meinung lag Laufen so sehr in unserer Natur, dass man Lauftechnik nicht unterrichten konnte und sollte. Der individuelle Laufstil ist uns demnach durch unsere Körperstatur in die Wiege gelegt worden. Eine andere weitverbreitete Meinung besagte, dass es für Sprint-, Mittel- und Langdistanzen verschiedene Lauftechniken gäbe und diese daher auch unterschiedlich unterrichtet werden müssten.

In einem Punkt waren sich Trainer und Lehrer aber einig, egal, welcher Meinung sie nahestanden: Lau fen ist eine einfache Bewegung; die besten Läufer sind diejenigen, die gute genetische Voraussetzungen mitbringen und besonders hart trainieren. Dieser Logik zufolge gab es keine Notwendigkeit, sich mit der technischen Ausbildung der Läufer auseinanderzusetzen - ganz im Gegensatz zum Springen, Hürdenlauf oder Werfen. In diesen Disziplinen wurde der Technik eine ebenso hohe Bedeutung beigemessen wie im Ballett, Karate oder im Tanz. Um diese Sportarten zu beherrschen, musste man Bewegungsabläufe strukturieren, mentale Bilder entwickeln und sich wiederholende Bewegungen perfektionieren. Nur bei der elementarsten menschlichen Bewegungsform, dem Laufen, ging man davon aus, dass keinerlei technische Ausbildung nötig sei.

Langsam realisierte ich: Ich wusste überhaupt nicht, wie Laufen aus biomechanischer und psychologischer Sicht funktioniert. Wie hätte ich dann wissen können, was und wie ich unterrichten sollte? Ich fühlte mich hilflos und herausgefordert zugleich - ich war bei diesem Problem auf mich selbst gestellt. Es ging mir zwar schon lange Zeit durch den Kopf, aber niemals zuvor fühlte es sich so dringend an wie an diesem grauen, tristen Tag.

Auf meiner Suche nach Antworten studierte ich Kampfkünste, Tanz und Ballett. Letzteres bot sich besonders an, da in Russland die Kunst und die Tradition des B

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen